Rubrik auswählen
 Harburg/Schwaben
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Nach Fund eines Isotopenbehälters: Polizei sucht weiterhin Zeugen und mögliche Geschädigte

Behälter.jpg

Buchholz (ots) -

Bezug: PM v. 13.09.2021 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59458/5018563

Die Ermittlungen zu dem am Samstagabend, 11.09.2021, aufgefundenen Isotopenbehälter gehen weiter. Derzeit haben sich noch keine weiteren Zeugen bei der Polizei gemeldet.

Nach erster Einschätzung ist davon auszugehen, dass der Inhalt des Behälters, ein etwa 3 cm großer, dunkler Gesteinsbrocken, eine schwache, natürliche Strahlung abgibt. Bei längerem, direkten Kontakt ist eine gesundheitliche Beeinträchtigung nicht gänzlich ausgeschlossen.

Aus diesem Grund sollten Personen, die den Behälter bei sich gehabt und mit dem Gesteinsbrocken außerhalb des Behälters längere Zeit hantiert haben, sowie Zeugen, die Angaben zur Herkunft des Behälters machen können, sich bei der Polizei Buchholz, Telefon 04181 2850 melden.

Medienhinweis: Ein Foto des Behälters ist in der digitalen Pressemappe der PI Harburg zum Download eingestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg Polizeihauptkommissar Jan Krüger Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150 Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19 E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg

Weitere beliebte Themen in Harburg/Schwaben