Rubrik auswählen
 Heilbronn
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.07.2021 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Buchen: Mehrere Anzeigen nach Kontrolle

Das auffällige Verhalten von vier jungen Männern war Anlass einer Personenkontrolle am Mittwochabend am Buchener Bahnhof. Die Gruppe stand am Fahrbahnrand und wartete, als ein Bekannter seinen Wagen ausparkte. Während ein Streifenwagen angefahren kam, liefen alle zügig davon. Der Autofahrer und die Fußgänger wurden kontrolliert. Dabei konnte festgestellt werden, dass der 21-jährige VW-Fahrer vermutlich unter Drogeneinfluss stand. Er musste seinen Kleinwagen stehen lassen und mit zur Blutentnahme in ein Krankenhaus kommen. Die übrigen Person wurde indes auf dem Bahnsteig kontrolliert. Während ein 14- und ein 17-Jähriger Tabak bei sich hatten, wurden neben einem 17- und einem 18-Jährigen zwei Joints aufgefunden. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Die Ermittlungen laufen.

Buchen: Totalschaden nach Unfall

Nicht weit genug rechts fuhr am Mittwochnachmittag, gegen 15.20 Uhr, ein Kleinwagenfahrer in der Ziegeleistraße in Hainstadt. Der 21-Jährige prallte mit seinem VW frontal gegen ein Lastwagen, dessen Fahrer dort in der Gegenrichtung verkehrsbedingt halten musste. Der Aufprall war so heftig, dass an dem Kleinwagen die Airbags auslösten und Totalschaden entstand. Verletzt wurde niemand. Am Lastwagen entstand geringer Sachschaden.

Mosbach: Ein Leichtverletzter nach Unfall

Leicht verletzt wurde ein 41-jähriger Audi-Fahrer bei einem Unfall am Mittwochabend, gegen 19.10 Uhr, an der Kreuzung Waldsteige/Zwingenburgstraße in Neckarelz. Der Mann war vom Bergfeld kommend in Richtung Pfalzgraf-Otto-Straße unterwegs, als von der Zwingenburgstraße aus eine 59-jährige VW-Fahrerin in die Kreuzung fuhr. Die Fahrzeuge kollidierten und der Audi-Fahrer wurde leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeug waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 15.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 12 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn

Weitere beliebte Themen in Heilbronn