Rubrik auswählen
 Heilbronn
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 14.09.2021 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) -

A81 / Weinsberg: Ladung verloren - Zeugen gesucht

Ein Unbekannter oder eine Unbekannte verlor am Montagabend auf der Autobahn 81 Landung, wodurch nachfolgende Fahrzeuge beschädigt wurden. An drei Autos entstand gegen 20 Uhr circa 3.000 Euro Sachschaden, da sie über ein auf der Fahbahn zwischen dem Weinsberger Kreuz und der Anschlussstelle Weinsberg/Ellhofen liegenden Kantholz fuhren. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu dem Fahrzeug, welches das Kantholz verlor, machen können, sich beim Polizeirevier Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 9920, zu melden.

Ellhofen: Unfallzeugen gesucht

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Ellhofen verursachte ein Unbekannter oder eine Unbekannte am Montagnachmittag Sachschaden an einem geparkten Auto. Zwischen 14.45 Uhr und 15 Uhr prallte er oder sie beim rückwärts Ausparken mit einem Fahrzeug gegen den geparkten Wagen. Der Verursacher oder die Verursacherin fuhr daraufhin von dem Parkplatz in der Bahnhofstraße, anstatt sich um den Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro zu kümmern oder die Polizei über den Unfall zu informieren. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 9920 zu melden.

Bad Friedrichshall: Unfall verursacht - Zeugen gesucht

Rund 5.000 Euro Sachschaden verursachte ein Unbekannter oder eine Unbekannte am Sonntag an einem in Bad Friedrichshall geparkten Pkw. Zwischen 0 Uhr und 15 Uhr streifte er oder sie beim Vorbeifahren den am Fahrbahnrand der Zeppelinstraße geparkten Audi. Der Verursacher oder die Verursacherin kümmerte sich nicht um den Sachschaden und fuhr davon. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 zu melden.

Bad Friedrichshall-Jagstfeld: Suche nach einer Person

Ein großes Aufgebot an Rettungskräften suchten am Montagabend am Neckar in Bad Friedrichhall-Jagstfeld nach einem jungen Mann. Anrufer meldeten gegen 22 Uhr, dass ein Mann beim Schiffsanlegesteg in den Neckar gesprungen sei, danach nicht mehr gesehen wurde und sein Fahrrad noch am Ufer läge. Da zu diesem Zeitpunkt nicht auszuschließen war, dass sich der junge Mann in einer hilflosen Lage befinden könnte, rückten Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und das DLRG aus. Bei der Suche, unter anderem auch mit Tauchern und Booten, wurde keine Person aufgefunden. Da sich das Fahrrad der gesuchten Person ebenfalls nicht mehr am Ufer befand und Zeugen sich meldeten, die beobachteten, dass sie einen jungen Mann, auf den die ursprüngliche Beschreibung passte, zu dem Rad ging und mit diesem davonging, wurde die Suche gegen 0 Uhr beendet.

Neckarsulm: Verbotswidrig gewendet und dadurch Unfall verursacht

5.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall in Neckarsulm den ein Unbekannter oder eine Unbekannte verursachte. Am Montagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, wendete er oder sie im Bereich der Straßensperrung der Kanalstraße. Dadurch mussten mehrere Fahrzeuge abrupt bremsen, wodurch drei Fahrzeuge auf der Höhe der dortigen Tankstelle zusammenprallten. Anstatt anzuhalten fuhr die Person in dem Wagen der wendete davon und kümmerte sich nicht um den Unfall. Die Ermittlungen wurden von der Polizei aufgenommen.

Gundelsheim: Motorradunfall

Am Sonntagnachmittag stürzte ein Motorradfahrer mit seiner Sozia in einer Kurve der Landesstraße 526 bei Gundelsheim. Gegen 15 Uhr war der 52-Jährige mit seiner 55-jährigen Mitfahrerin zwischen Untergriesheim und Billigheim unterwegs. In einer Kurve verlor der Kraftradfahrer vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Gefährt und kam in der Folge zu Fall. Durch den Sturz wurde der 52-Jährige und die 55-Jährige leicht verletzt. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro.

Heilbronn: Baumaschinen beschädigt - Zeugen gesucht Am Donnerstag oder Freitag vergangener Woche beschädigten Unbekannte mehrere Baumaschinen in Heilbronn. Innerhalb dieses Zeitraums begaben sich die Täter zu dem Skaterpark in der Theresienstraße, rissen Abdeckungen der Baustelle ab und schnitten Kabel der Baumaschinen durch. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 3.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuge, die Angaben zu dem Vorfall machen können, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 74790, zu melden.

Heilbronn-Böckingen: Küchenbrand

En Küchenbrand sorgte am Montagnachmittag für einen Polizei- und Feuerwehreinsatz in Heilbronn-Böckingen. Gegen 14.30 Uhr brach ein Brand in einem Gebäude in der Heckenstraße aus. Das Feuer konnte jedoch bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch die Bewohner gelöscht werden. Die Ursache des Feuers war vermutlich ein Gegenstand auf dem Herd, der sich entzündete. Verletzt wurde niemand. Ein Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Heilbronn-Neckargartach: Nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nach Zeugen einer Unfallflucht in Heilbronn-Neckargartach. Ein Unbekannter oder eine Unbekannte beschädigte am Sonntag mit einem Fahrzeug einen Pkw. Zwischen 10 Uhr und 19 Uhr prallte er oder sie beim Vorbeifahren gegen den am Fahrbahnrand in der Straße "Am Gesundbrunnen" geparkten Opel. Anstatt sich um den verursachten Sachschaden zu kümmern oder die Polizei über den Unfall zu informieren, flüchtete er oder sie. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Zeugen, die Angaben zu der Unfallflucht machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böckingen, Telefon 07131 204060, zu melden.

Landkreis Heilbronn: Wahlplakate beschädigte - Zeugen gesucht

Ein Kreisverband einer politischen Partei zeigte in den vergangenen Tagen insgesamt 56 Beschädigungen oder Diebstähle von Wahlplakaten im Landkreis Heilbronn an. Die Unbekannten entwendeten oder beschädigten zwischen dem 21. August und dem 5. September Plakate in Ilsfeld, Untergruppenbach, Beilstein und Abstatt. Dies sind keine Lappalien und stellen Straftaten dar, die strafrechtlich verfolgt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Zeugen, die Angaben zu den Vorfällen machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-4444 zu wenden.

Heilbronn: Jugendlicher angegriffen - Zeugen gesucht

Ein Unbekannter griff am Montagabend einen Jugendlichen an einem Spielplatz in Heilbronn an. Zwischen 17.30 Uhr und 17.45 Uhr befand sich der 14-Jährige auf dem Spielplatz in der Kernerstraße. Innerhalb dieses Zeitraums nahm der Unbekannte, ebenfalls ein Jugendlicher, das Fahrrad des 14-Jährigen an sich und fuhr damit herum. Daraufhin warf er das Rad in ein Gebüsch, wodurch es stark beschädigt wurde und nun nicht mehr verkehrssicher ist. Als der Jugendliche den Unbekannten zur Rede stellte, schlug dieser unvermittelt auf den 14-Jährigen ein, wodurch der Junge verletzt wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls, sich bei der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn

Weitere beliebte Themen in Heilbronn