Rubrik auswählen
 Heinsberg
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Heinsberg

Seite 1 von 10
  • Verkehrskontrollen am vergangenen Wochenende

    Kreis Heinsberg (ots) - Bei Kontrollen konnten am vergangenen Wochenende folgende Verkehrsverstöße festgestellt werden: Fahrten unter Betäubungsmittel-/Alkoholeinfluss: - Erkelenz-Lövenich: Alter Schulhof (Alkohol) - Übach-Palenberg-Boscheln: Brünestraße (BTM) Den Betroffenen wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt untersagt und Anzeigen gegen sie gefertigt. Fahren ohne Fahrerlaubnis: In - Heinsberg-Kempen: Am Mühlenfeld - Geilenkirchen-Immendorf: Dürener Straße - Geilenkirchen-Gillrath: Bergstraße - Übach-Palenberg-Boscheln: Brünestraße - Hückelhoven-Hilfarth: Marienstraße stellten die Beamten bei Kontrollen Fahrzeugführer fest, die nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis waren. Gegen sie wurden Anzeigen gefertigt. Außerdem untersagten die Polizisten die Weiterfahrt. Betäubungsmitteldelikte: In - Heinsberg-Randerath: Himmerich - Übach-Palenberg-Scherpenssel: Heerlener Straße - Hückelhoven-Hilfarth: Zum Fischteich stellten Polizisten bei Kontrollen fest, dass die betroffenen Personen Betäubungsmittel mit sich führten. Diese wurden sichergestellt und Anzeigen gefertigt. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Taxifahrer angegriffen/ Zeugen gesucht

    Wassenberg (ots) - Ein 63-jähriger Taxifahrer aus Wassenberg war am Samstag, 21. Mai, gegen 2.45 Uhr mit seinem Taxi VW mit HS-Kennzeichen auf der Erkelenzer Straße in Richtung Unterstadt unterwegs. In Höhe des ZOB bemerkte er zwei männliche Personen am rechten Fahrbahnrand. Einer der beiden warf kurz vor dem herannahenden Taxi einen Gegenstand auf die Fahrbahn. Der Taxifahrer bremste und hielt an. Als er ausstieg und fragte, was das solle, wurde er zunächst verbal beleidigt und dann schlug ihm einer der Männer mit der Faust ins Gesicht. Als der Wassenberger versuchte sich zu wehren, kam der andere Mann dazu und schlug ihn ebenfalls mit der Faust. Anschließend traten sie ihm gegen die Beine, so dass er zu Boden stürzte. Beide Täter entfernten sich nach der Tat in unbekannte Richtung. Der Taxifahrer musste feststellen, dass sein Taxi ein Graffiti aufwies, was vermutlich auch durch die beiden Flüchtigen angebracht wurde. Einer der Täter war etwa 18 Jahre alt, schlank, zirka 170 bis 175 Zentimeter groß und hatte ein markantes, knochiges Gesicht sowie helle, stechende Augen. Er war mit einem schwarzen Hoodie und einer schwarzen Hose bekleidet. Der andere Täter war ebenfalls zirka 18 Jahre alt, schlank und etwa 180 Zentimeter groß. Er war mit schwarzer Hose und einem schwarzen Hoodie bekleidet und führte eine schwarze Umhängetasche mit sich. Zur Klärung der Tat bittet die Polizei Personen, die Hinweise zur Identität der Männer geben können, sich beim Kriminalkommissariat Hückelhoven zu melden, Telefon 02452 920 0. Alternativ kann auch das Hinweisportal auf der Internetseite der Polizei genutzt werden: https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis. Ob es einen Zusammenhang gibt, mit den in derselben Nacht begangenen Sachbeschädigungen im Bereich Wassenberg-Birgelen gibt, wird zurzeit ermittelt. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Diebstähle aus PKW

    Wassenberg / -Myhl (ots) - Zwei auf der Erkelenzer Straße abgestellte PKW öffneten unbekannte Täter und durchsuchten das Fahrzeuginnere nach Wertgegenständen. Augenscheinlich wurde dort nichts gestohlen. In Myhl auf den Straßen Im Ziegelfeld und Sendesweg gelangten Unbekannte ebenfalls in Fahrzeuge. Dort erbeuteten sie Süßigkeiten sowie eine Geldbörse und mehrere Fahrzeugscheine. Die Taten ereigneten sich zwischen dem 21. Mai (Samstag) und dem 22. Mai (Sonntag). Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Mehrere Sachbeschädigungen an PKW

    Wassenberg / -Birgelen (ots) - In der Nacht von Freitag (20. Mai) auf Samstag (21. Mai) kam es in Wassenberg und Birgelen zu insgesamt acht Sachbeschädigungen an PKW. Die Tatorte lagen in Wassenberg in der Hangstraße, Burgstraße, Roermonder Straße sowie der Erkelenzer Straße sowie in Birgelen in der Straße Unter den Eichen. In allen Fällen wurden entweder die Außenspiegel beschädigt oder das Fahrzeug mit Graffiti besprüht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob die Taten in Zusammenhang stehen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Handtasche aus PKW entwendet

    Hückelhoven (ots) - Nachdem unbekannte Personen die Seitenscheibe eines PKW, der an der Haagstraße am Fahrbahnrand stand, eingeschlagen hatten, entwendeten sie eine Handtasche. Die Tat ereignete sich Freitagabend (20. Mai) zwischen 18 Uhr und 19.50 Uhr. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Weitere Zeugen nach Einbruchsdiebstahl in Supermarkt gesucht

    Erkelenz (ots) - Am Montag, 23. Mai, gegen 2.20 Uhr, bemerkte eine Anwohnerin eine Alarmauslösung an einem Supermarkt an der Lauerstraße. Als sie nach dem Rechten sah, erkannte sie zwei offensichtlich männliche Personen mit einer Taschenlampe in einem Gebüsch sowie zwei weitere offenbar männliche Personen, die das Gebäude des Supermarktes durch die Tür einer Bäckerei verließen. Einer der Männer führte einen gefüllten Müllbeutel mit sich. Sie flüchteten fußläufig über den Parkplatz zu einer angrenzenden Gasse. Die beiden Personen im Gebüsch folgten ihnen ebenfalls fußläufig. Hinzugerufene Polizeibeamte stellten fest, dass die Täter das Gebäude offenbar nach Diebesgut durchsucht hatten. Was sie entwendeten, wird noch ermittelt. Weitere Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich zu melden. Zuständig ist das Kriminalkommissariat 2 der Polizei in Heinsberg, Telefon 02452 920 0. Alternativ können Sie auch einen Hinweis über die Internetseite der Polizei Heinsberg geben: https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Fahrzeuge in Brand gesetzt

    Übach-Palenberg-Scherpenseel / -Palenberg (ots) - Am frühen Montagmorgen (23. Mai) kam es zu zwei Brandstiftungen an PKW. Gegen 03.30 Uhr brannte ein Fahrzeug an der Heerlener Straße und nur 10 Minuten später wurde ein PKW-Brand an der Bahnhofstraße gemeldet. Beide Brände wurden von der alarmierten Feuerwehr gelöscht. Es kamen keine Personen zu Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und klärt nun, ob die Taten in Zusammenhang stehen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Geldbörse aus Fahrzeug gestohlen

    Heinsberg-Randerath (ots) - Zwischen dem 19. Mai (Donnerstag), 22 Uhr, und dem 20. Mai (Freitag), 06.50 Uhr, stahlen Diebe, nachdem sie die Seitenscheibe eines Fahrzeugs in der Klapperstraße eingeschlagen hatten, aus dem Fahrzeuginnenraum eine Geldbörse. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Nachtrag zum Polizeibericht vom 22.05.2022

    Kreis Heinsberg (ots) - Heinsberg Am 22.05.2022, um 10:04 Uhr wurde der Polizei Heinsberg ein Brand im Bereich des Netto-Marktes auf der Karl-Arnold-Straße gemeldet. Der Brand hatte sich beim Eintreffen der Feuerwehr bereits auf die angrenzende Spielhalle ausgebreitet. Während der Löscharbeiten musst der benachbarte Schnellimbiss evakuiert werden. Anwohner wurden mit Lautsprecherdurchsagen gewarnt, die Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine Information über die sozialen Medien wurde veröffentlicht. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr zeitnah unter Kontrolle gebracht werden. Es entstand Gebäudeschaden. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Aufgrund der umfangreichen Löscharbeiten musste die Karl-Arnold-Straße zwischen der Industriestraße und der Industrieparkstraße vollständig gesperrt werden. Um 13:20 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Polizeibericht vom 22.05.2022

    Kreis Heinsberg (ots) - Übach-Palenberg - Scherpenseel, Brandstiftung Am Sonntag, 22.05.2022, um 01.00 Uhr, wurde der Polizei Heinsberg der Brand eines PKW auf dem Höfweg gemeldet. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass die Fahrzeugfront vollständig ausbrannte. Die Feuerwehr löschte den Brand. Zur Ermittlung der Brandursache wurde eine Spurensicherung durchgeführt. Die Kriminalpolizei ermittelt. Übach-Palenberg - Scherpenseel, Einbruch Am 21.05.2022 um 23.13 Uhr traf der Eigentümer eines Hauses auf der Vom-Stein-Straße am Objekt ein und störte unbekannte Täter, die offensichtlich durch die nicht mit Fenstern versehenen Öffnungen im Kellerbereich des Hauses eingedrungen waren. Das Haus befindet sich derzeit im Umbau und ist daher nicht bewohnt. Die Täter konnten unerkannt flüchten. Zur möglichen Beute konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Heinsberg, Roller-Diebstahl Im Zeitraum vom 20.05.2022, 18.00 Uhr, bis zum 21.05.2022, 08.50 Uhr, entwendeten unbekannte Täter einen auf der Ostpromenade abgestellten Roller. Dieser wurde durch die Täter erheblich beschädigt und offensichtlich zurückgelassen durch einen Zeugen unweit des Tatortes aufgefunden und der Polizei gemeldet. Der Eigentümer konnte ermittelt werden und nahm seinen Roller entgegen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Wassenberg, Versuchter Roller-Diebstahl Am Samstag, 21.05.2022, gegen 20.30 Uhr, bemerkte der Eigentümer eines Rollers, wie zwei unbekannte Tatverdächtige versuchten, die Lenkradsicherung an seinem Roller zu brechen. Als ihnen dies misslang, zogen sie den Roller noch ein Stück mit sich. Durch den Eigentümer verfolgt, liessen sie den Roller jedoch zurück und flüchteten unerkannt auf denen von ihnen mitgeführten Rollern, die ohne Kennzeichen geführt wurden. Eine durchgeführte Fahndung nach den Tatverdächtigen verlief ergebnislos. Die Kriminalpolizei ermittelt. Hückelhoven, Diebstahl In der Zeit vom 20.05.2022, 18.00 Uhr, bis zum 21.05.2022, 09.00 Uhr, wurden an einem Baufachhandel auf der Weserstraße drei Garagentüren aus dem dortigen Ausstellungsbereich entwendet. Ein Tatverdacht liegt nicht vor. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Hückelhoven-Hilfahrt, Brand Eine Fußgängerbrücke auf der Straße Lachend wurde am 21.05.2022 in der Zeit von 23.15 Uhr bis 23.50 Uhr durch unbekannte Täter angezündet. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Die Brücke wurde bei dem Brand jedoch so stark beschädigt, dass sie nicht mehr passierbar ist. Damit die Brücke nicht betreten wird, wurde diese durch den Bauhof abgesperrt. Die Kriminalpolizei ermittelt. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Polizeibericht vom 21.05.2022

    Kreis Heinsberg (ots) - Heinsberg- Kirchhoven, PKW Diebstahl In der Nacht von Donnerstag, 19.05.2022 auf Freitag, 20.05.2022 wurde ein PKW Volkswagen mit HS-Kennzeichen von einer Grundstückseinfahrt der Straße Bruchweg entwendet. Es liegen keine Täterhinweise vor. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Hückelhoven-Brachelen, Einbruch In der Zeit von Sonntag, 15.05.2022, 16.00 Uhr, bis Freitag, 20.05.2022, 05.20 Uhr, wurde eine Halle auf der Linderner Straße aufgebrochen. Darin befand sich ein hochwertiger Oldtimer der Marke Mercedes mit GK-Kennzeichen, der durch die bislang unbekannten Täter entwendet wurde. Die Kriminalpolizei ermittelt. Erkelenz-Kuckum, Diebstahl An einem leerstehenden Haus auf dem Dr.-Heinrichs-Weg wurde durch unbekannte Täter die Kupfer-Dachrinne entwendet. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 16.05.2022, 22.00 Uhr und 17.05.2022, 14.00 Uhr. Erkelenz-Keyenberg, Einbruch Am Freitag, 20.05.2022, wurde in der Zeit von 14.00 Uhr bis 20.35 Uhr die Eingangstür eines leerstehenden Hauses auf dem Postweg gewaltsam geöffnet, indem die integrierte Scheibe beschädigt wurde. Aus dem Keller wurden Kupferrohre entwendet. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Fahndungs- und Kontrolleinsatz der Polizei

    Kreis Heinsberg (ots) - Am Donnerstag, 19. Mai, führte die Kreispolizeibehörde Heinsberg zwischen 15 Uhr und 23 Uhr umfangreiche Verkehrskontrollen im Kreisgebiet durch. Dabei wurden die eingesetzten Beamten von Kräften der Hundertschaft sowie der Bundespolizei unterstützt. Darüber hinaus führte die Polizei auch Kontrollen von An- und Verkaufsläden, Schrottplätzen und weiteren Objekten durch. Insgesamt kontrollierten die Einsatzkräfte 223 Fahrzeuge und 286 Personen. Daraus ergaben sich sieben Strafanzeigen, sechs davon wegen Alkohol- und Drogendelikten. Eine Strafanzeige fertigten die Beamten aufgrund eines Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz. Eine weitere Person nahmen die Beamten fest, weil diese einen ausstehenden Untersuchungshaftbefehl hatte. Bei 39 Personen stellten die Polizisten Verkehrsverstößen fest, welche mit Verwarngelder geahndet wurden. Diese bestanden unter anderem aus Verstößen wegen missachteter Vorfahrt, Geschwindigkeits- und Gurtverstößen. Zwei Personen nutzten ihr Handy, während sie mit dem Fahrrad fuhren, eine Person nutze das Mobiltelefon am Steuer eines Fahrzeuges. Ein mit Holz beladener Lkw war um rund 15% überladen, weshalb dem Fahrer zusätzlich die Weiterfahrt untersagt wurde. In weiteren 14 Fällen beanstandeten die Beamten die kontrollierten Fahrzeuge. Hier wurden beispielsweise deutliche technische Veränderungen am Fahrzeug vorgenommen, wodurch keine Betriebserlaubnis mehr vorlag. Auch in Zukunft wird die Kreispolizeibehörde weitere solcher Kontrollen, die zur Sicherheit im Kreisgebiet beitragen, durchführen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Geschwindigkeitskontrollen in der Zeit vom 23. bis zum 30. Mai 2022

    Kreis Heinsberg (ots) - Wir wollen Sie und Ihre Familie vor schweren Unfällen schützen. Zu schnelles Fahren gefährdet Alle überall. Zu Ihrer Sicherheit planen wir Geschwindigkeitskontrollen: Montag, 23.05.2022: Geilenkirchen, B 56; Übach-Palenberg, Merksteiner Straße Dienstag, 24.05.2022: Bundesstraße, Gangelt; Geilenkirchen, Landstraße Mittwoch, 25.05.2022: Hückelhoven, B 57 Donnerstag, 26.05.2022: Heinsberg, L 228; Wassenberg, L 117 Freitag, 27.05.2022: Erkelenz, Lindchesweg; Houverath, L 364 Montag, 30.05.2022: Selfkant, Karl-Arnold-Straße; Waldfeucht, Sopericher Straße Darüber hinaus müssen Sie im gesamten Kreisgebiet mit kurzfristigen Kontrollen rechnen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Motorroller gestohlen

    Hückelhoven-Doveren (ots) - Einen Motorroller der Marke Peugeot stahlen unbekannte Personen zwischen Mittwochabend (18. Mai), 20.30 Uhr, und Donnerstagmorgen (19. Mai), 08.50 Uhr. Das Gefährt stand bis zur Tat vor einem Haus an der Holzapfelstraße. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Kleinkraftrad entwendet

    Hückelhoven (ots) - Zwischen dem 18. Mai (Mittwoch), 21 Uhr, und dem 19. Mai (Donnerstag), 15 Uhr, entwendeten Unbekannte von einem Grundstück in der Parkhofstraße ein Kleinkraftrad. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Mountainbike aus Innenhof entwendet

    Wegberg-Harbeck (ots) - Unbekannte Täter verschafften sich zwischen Mittwoch, 18. Mai, 20 Uhr, und Donnerstag, 19. Mai, 10.55 Uhr, gewaltsam Zutritt zum Innenhof eines Gebäudes an der Venloer Straße. Aus diesem entwendeten sie ein Mountainbike. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Farbschmierereien durch Graffiti

    Geilenkirchen (ots) - In der Mainacht vom 30. April auf den 01. Mai kam es im Bereich der Innenstadt zu Sachbeschädigungen durch Graffitischmierereien, die nun angezeigt wurden. Die Tatorte lagen im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße und des Markts, wo Parkbänke, Abfallgefäße, ein Verkehrsschild sowie ein Elektroanschlusskasten beschmiert wurden. Auch die Wand eines Friedhofsgebäudes in der Straße An der Vogelstange wurde durch Graffiti in Mitleidenschaft gezogen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Aktionsnacht "Mit der Rauschbrille durch die Nacht!" ein voller Erfolg

    Verkehrssicherheitsberater PHK Peter Hissel und PHKin 
Tanja Eckers

    Heinsberg-Himmerich (ots) - In Zusammenarbeit der Jugendämter, des Kreisgesundheitsamtes, der Feuerwehr, des THW sowie der Kreispolizeibehörde Heinsberg fand am Freitag, 13. Mai, eine Aktionsnacht auf dem Gelände einer Diskothek in Himmerich statt. Die Aktion richtete sich an junge Fahranfänger und sollte diese für die Gefahren der Verkehrsteilnahme unter Alkohol- oder Drogeneinwirkung sensibilisieren. Direkt am Eingang zum Diskothekengelände stand eine Reaktionswand, an der Besucher durch Berühren abwechselnd blinkender Lichter ihre Reaktionsfähigkeit unter Beweis stellen konnten. Am Stand der Verkehrssicherheitsberater hatten die jungen Erwachsenen die Möglichkeit, auf am Boden liegenden Folien aufgezeichneten Linien mit einer sogenannten "Rauschbrille" zu folgen und dabei einen Tennisball zu fangen. Viele waren verwundert, wie schwierig sich diese Aufgabe gestaltete. In einem Überschlagsimulator wurden die Interessierten zunächst ordnungsgemäß angeschnallt und dann drei Überschläge simuliert. Am Ende hingen sie kopfüber im "Fahrzeug" und mussten sich daraus selber wieder befreien. Beim Kistenklettern galt es, insgesamt 15 Kisten bis auf eine Höhe von zirka fünf Metern aufeinander zu stapeln und dabei nicht das Gleichgewicht zu verlieren. Von dort aus ging es dann durch ein Seitentor zu einem Schotterparkplatz außerhalb des Diskogeländes. Hier wartete das Verkehrsinstitut Rheinland mit einem Fahrschulfahrzeug. Wer sich zumindest zum Fahrunterricht angemeldet hatte oder eine gültige Fahrerlaubnis besaß und nicht alkoholisiert war, konnte mit aufgesetzter Rauschbrille einen kleinen Hindernisparcours durchfahren. Während der gesamten Veranstaltung testeten Promillescouts des Stadtjugendamts Heinsberg mit Fragebögen das Wissen der Discobesucher im Hinblick auf den Genuss und die Nebenwirkungen von Alkohol. Abgerundet wurde die Aktionsnacht durch ein "Unfallauto", welches unmittelbar vor dem Eingang positioniert wurde. Feuerwehrleute simulierten die Bergung einer verletzten Person aus diesem verunfallten PKW. Die gesamte Veranstaltung fand bei den Besuchern regen Zuspruch und wird in Zukunft sicherlich wiederholt werden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Aktionsnacht "Mit der Rauschbrille durch die Nacht!" ein voller Erfolg

    Verkehrssicherheitsberater PHK Peter Hissel und PHKin 
Tanja Eckers

    Heinsberg-Himmerich (ots) - In Zusammenarbeit der Jugendämter, des Kreisgesundheitsamtes, der Feuerwehr, des THW sowie der Kreispolizeibehörde Heinsberg fand am Freitag, 13. Mai, eine Aktionsnacht auf dem Gelände einer Diskothek in Himmerich statt. Die Aktion richtete sich an junge Fahranfänger und sollte diese für die Gefahren der Verkehrsteilnahme unter Alkohol- oder Drogeneinwirkung sensibilisieren. Direkt am Eingang zum Diskothekengelände stand eine Reaktionswand, an der Besucher durch Berühren abwechselnd blinkender Lichter ihre Reaktionsfähigkeit unter Beweis stellen konnten. Am Stand der Verkehrssicherheitsberater hatten die jungen Erwachsenen die Möglichkeit, auf am Boden liegenden Folien aufgezeichneten Linien mit einer sogenannten "Rauschbrille" zu folgen und dabei einen Tennisball zu fangen. Viele waren verwundert, wie schwierig sich diese Aufgabe gestaltete. In einem Überschlagsimulator wurden die Interessierten zunächst ordnungsgemäß angeschnallt und dann drei Überschläge simuliert. Am Ende hingen sie kopfüber im "Fahrzeug" und mussten sich daraus selber wieder befreien. Verkehrssicherheitsberater PHK Peter Hissel und PHKin Tanja Eckers Beim Kistenklettern galt es, insgesamt 15 Kisten bis auf eine Höhe von zirka fünf Metern aufeinander zu stapeln und dabei nicht das Gleichgewicht zu verlieren. Von dort aus ging es dann durch ein Seitentor zu einem Schotterparkplatz außerhalb des Diskogeländes. Hier wartete das Verkehrsinstitut Rheinland mit einem Fahrschulfahrzeug. Wer sich zumindest zum Fahrunterricht angemeldet hatte oder eine gültige Fahrerlaubnis besaß und nicht alkoholisiert war, konnte mit aufgesetzter Rauschbrille einen kleinen Hindernisparcours durchfahren. Während der gesamten Veranstaltung testeten Promillescouts des Stadtjugendamts Heinsberg mit Fragebögen das Wissen der Discobesucher im Hinblick auf den Genuss und die Nebenwirkungen von Alkohol. Abgerundet wurde die Aktionsnacht durch ein "Unfallauto", welches unmittelbar vor dem Eingang positioniert wurde. Feuerwehrleute simulierten die Bergung einer verletzten Person aus diesem verunfallten PKW. Die gesamte Veranstaltung fand bei den Besuchern regen Zuspruch und wird in Zukunft sicherlich wiederholt werden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Motocrossfahrer lässt Krad zurück und flüchtet / Zeugen gesucht

    Wassenberg-Myhl (ots) - Am Montagmorgen (16. Mai) wurde ein Mann gegen 08.45 Uhr darüber informiert, dass ein Unbekannter mit einem Motocrossmotorrad über sein Rübenfeld, das im Bereich der Wildenrather Straße liegt, fahren würde. Als der Feldbesitzer nachschaute, traf er auf den Motorradfahrer, der, als der Mann versuchte, ihn festzuhalten und zur Rede zu stellen, das Motocrossmotorrad zurückließ und zu Fuß flüchtete. An dem Motorrad war kein amtliches Kennzeichen angebracht und es war mit unterschiedlichen Aufklebern verziert. Der Fahrer war etwa 174 Zentimeter groß und schlank. Er hatte kurze braune Haare und war dunkel gekleidet. Zeugen, die zum in Rede stehenden Tatzeitpunkt Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu der geflüchteten Person machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Heinsberg zu melden, Telefon 02452 920 0. Es ist auch möglich, einen Hinweis über den direkten Link https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis zu geben. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Heinsberg

Gemeinde in Kreis Heinsberg

  • Einwohner: 40.760
  • Fläche: 92.21 km²
  • Postleitzahl: 52525
  • Kennzeichen: HS
  • Vorwahlen: 02452, 02453
  • Höhe ü. NN: 38 m
  • Information: Stadtplan Heinsberg

Das aktuelle Wetter in Heinsberg

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
12°
Temperatur
10°/17°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Heinsberg