Rubrik auswählen
 Heinsberg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Warenbetrug: Bautrockner bestellt und nicht geliefert

Erkelenz/Wassenberg-Myhl (ots) - Nach den Hochwassern steigt aktuell die Nachfrage nach Bautrocknern, Aggregaten und ähnlichem. Ähnlich wie vor einigen Monaten bei Corona-Schutzmasken ist leider wieder damit zu rechnen, dass sich Betrüger dies zunutze machen. So bestellte ein Mann aus Myhl am 16. Juli (Freitag) online einen Bautrockner, den er nach Bezahlung aber nicht erhielt. Am Dienstag (20. Juli) erstattete er Anzeige. Ein Erkelenzer bestellte am Samstag (17. Juli) gleich 16 Bautrockner im Internet und bezahlte diese. Am Mittwoch (21. Juli) musste er dann feststellen, dass die Telefonnummer und die Internetseite des Unternehmens nicht mehr erreichbar waren und erstattete ebenfalls Anzeige.

Betrüger sind sowohl in Form von Fake-Shops, als auch auf Plattformen für Privatverkäufe unterwegs. Die Polizei weist deshalb auf folgendes hin:

- Fake-Shops sind teils sehr schwer zu erkennen. Um sie zu entlarven sind oft tiefergehende Recherchen nötig, wie beispielsweise die Überprüfung der Echtheit von Gütesiegeln oder des Impressums. Um auch ohne diese Recherchen sicherzugehen, gilt: Bezahlen Sie nicht im Voraus. Bei Angeboten, bei denen nur "Vorkasse" möglich ist, sollten Sie misstrauisch werden. - Auch bei auffällig günstigen "Schnäppchen" ist Vorsicht geboten. - Bei einer der größten Plattformen für Privatverkäufe können Sie die Funktion "sicher bezahlen" nutzen, die sowohl für Verkäufer als auch für Käufer eine Absicherung darstellt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Weitere beliebte Themen in Heinsberg