Rubrik auswählen
 Hochtaunuskreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Unfälle mit Radfahrern +++ Pkw- und Fahrradfahrer betrunken unterwegs +++ Küchenbrand in Oberursel +++ Betrüger (Falsche Polizeibeamte und angebliche Bankberater) unterwegs

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) -

Polizeistation Bad Homburg

Verkehrsunfälle

Leichtverletzter Fahrradfahrer

Unfallort: Bad Homburg, Hessenring / Am Hohlebrunnen Unfallzeit: Freitag, 30.07.2021, 10:50 Uhr

Ein 58-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad den Überweg des Hessenrings von der Straße Am Hohlebrunnen kommend an der Lichtzeichenanlage in Richtung Bahnhof. Zur gleichen Zeit befand sich der Fahrer eines VW Golf wartend auf dem Hessenring stadtauswärts an dieser für ihn Rotlicht zeigenden Lichtzeichenanlage. Als die Anlage auf Grünlicht für ihn wechselte und er anfuhr, befuhr der Fahrradfahrer den Überweg bei Rotlicht. Es kam zum Zusammenstoß, der Radfahrer wurde hierbei leicht verletzt. Sachschaden: ca. 800,- Euro

Keine presserelevanten Straftaten

Polizeistation Oberursel

Verkehrsunfälle

Radfahrer bei Unfall leichtverletzt

Unfallort: Steinbach, Eschborner Straße Unfallzeit: Samstag, 31.07.2021, 09:00 Uhr

(SW) Am Samstagmorgen kam es in Steinbach zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer leichtverletzt wurde. Der 55-jährige Eschborner war mit seinem Rennrad auf dem Fahrradweg von Eschborn in Richtung Steinbach unterwegs. Ein 71-Jähriger fuhr die Eschborner Straße mit seinem Opel in Fahrtrichtung Eschborn. Als der 71-Jährige Pkw-Fahrer nach links in Richtung Edeka abbog, übersah er den entgegenkommenden Radfahrer. Der Radfahrer wurde durch den Sturz an Fuß und Unterschenkel leichtverletzt. Er wurde von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An dem Rennrad und an dem Opel entstand leichter Sachschaden.

Straftaten

Berauschte und betrunkene Fahrzeugführer festgestellt

(SW) Am Freitagnachmittag, 30.07.2021, gegen 14:45 Uhr fuhr ein 24-Jähriger mit seinem Pkw die Kurmainzer Straße in Oberursel entlang. Während einer Verkehrskontrolle gab es Hinweise, dass der Oberurseler unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Nachdem ihm auf der Polizeistation von einem Arzt Blut abgenommen wurde, wurde er nach Hause entlassen.

Am Freitagabend gegen 22:15 Uhr wurde ein 30-Jähriger aus Oberursel mit seinem Fahrrad in der Straße "An den drei Hasen" einer Kontrolle unterzogen. Auch hier bestand der Verdacht, dass der Fahrradfahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und sein Fahrrad nicht sicher führen konnte. Er musste die Beamten auf die Polizeidienststelle begleiten und sich einer Blutentnahme unterziehen.

Am frühen Samstagmorgen, 31.07.2021, gegen 01:00 Uhr hielten Beamte der Polizeistation Oberursel einen Ford und dessen 46-Jährigen Fahrzeugführer an. Dieser war nicht im Besitz eines Führerscheins, zudem ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,12 Promille, sodass er sich neben der Trunkenheit im Verkehr auch für das Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten muss. Auch er wurde zu einer Blutentnahme auf die Polizeistation gebracht.

Am Samstag, gegen 03:00 Uhr fiel ein 22-Jähriger mit seinem VW in der Straße "An den drei Hasen" auf. Während der Kontrolle ergaben sich Hinweise, dass er Alkohol und Betäubungsmittel konsumiert hatte. Er wurde nach einer Blutentnahme auf der Polizeistation wieder entlassen.

Die vier Fahrzeugführer erwartet jeweils ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Sonstiges

Küchenbrand in Oberstedten

Vorfallsort: Oberursel, Mariannenweg Vorfallszeit: Sonntag, 01.08.2021, 04:39 Uhr

(SW) Am frühen Sonntagmorgen wurden die Bewohner eines Wohnhauses im Mariannenweg durch einen Rauchwarnmelder geweckt. Nachdem ein Brand in der Küche bemerkt wurde, versuchte man diesen zu löschen. Ein 61-Jähriger stürzte dabei und zog sich leichte Verletzungen am Kopf zu. Anschließend rettete sich die Familie noch vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten alle drei Bewohner zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Nach ersten Einschätzungen wird ein Defekt an einer Küchenmaschine als Ursache für den Brand gesehen. Im Haus entstand ein Sachschaden von geschätzt 15.000 Euro.

Polizeistation Königstein

Keine presserelevanten Verkehrsunfälle

Straftaten

Erneut Betrugsfälle zum Nachteil älterer Menschen

Zweimal "Falscher Polizeibeamter"

(BB) Am Freitag, 30.07.2021, im Zeitraum von 10:30 bis 10:50 Uhr versuchten wieder einmal "Falsche Polizeibeamte" mittels Schockanruf Geld von den Geschädigten zu erhalten. Ein Familienangehöriger solle einen schweren Verkehrsunfall verursacht haben. Eine nun verhängte Gefängnisstrafe könne daher nur durch die Zahlung eines Geldbetrags abgewendet werden. Beide Geschädigten reagierten gut und waren über die aktuell immer häufiger auftretende Betrugsmasche informiert und beendeten die Gespräche selbstständig.

Falscher Bankberater

(BB) Am Freitag, 30.07.2021, um 18:15 Uhr verschaffte sich ein "Falscher Bankberater" mittels Vortäuschen einer fehlerhaften Überweisung 9.899 Euro. Er gaukelte dem Geschädigten vor, dass er in seinem Sinne eine fehlerhafte Überweisung zurückhalte und dieser Vorgang nun aktiv durch sein Zutun in dem Onlinebanking-Bereich mittels TAN bestätigt werden müsse. Er gab dem Geschädigten Anweisungen und leitete ihn so geschickt an, ihm gleich zweimal selbstständig Geld zu überweisen. Bitte bedenken Sie, dass Sie ein Bankberater niemals um eine Ausführung einer Überweisung mittels TAN bittet. Sollte solch ein Fall eintreten, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem zuständigen Geldinstitut und informieren Sie im Zweifelsfall die Polizei.

Motorradfahrer unter Drogeneinfluss

Feststellort: Gemarkung Glashütten, Landesstraße 3025 Feststellzeit: Samstag, 31.07.2021, 16:43 Uhr

(Hi) Im Rahmen von Verkehrskontrollen am Samstagnachmittag wurde ein 18-Jähriger aus dem Wetteraukreis kontrolliert, welcher mit seinem Leichtkraftrad im Feldberggebiet unterwegs war. Bei der Prüfung seiner Fahrtüchtigkeit ergaben sich den kontrollierenden Beamten Hinweise darauf, dass der Heranwachsende unter dem Einfluss berauschender Mittel steht. Ein daraufhin durchgeführter Drogentest bestätigte den Verdacht. Der 18-Jährige musste sich einer ärztlichen Blutentnahme unterziehen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Polizeistation Usingen

Keine presserelevanten Verkehrsunfälle

Straftaten

Unsichere Fahrweise unter Alkoholeinfluss Tatort: Neu-Anspach, Bahnhofstraße Tatzeit: Sonntag, 01.08.2021, 00:57 Uhr

(Hi) Am frühen Sonntag fiel einer Streife der Polizeistation Usingen im Bereich Neu-Anspach ein Fahrzeug durch eine anhaltend unsichere Fahrweise auf. Nachdem das Fahrzeug mehrfach auf die Gegenfahrbahn geriet, wurde es durch die Streife angehalten und die 51-jährige Fahrerin aus Neu-Anspach auf ihre Fahrtüchtigkeit hin überprüft.

Hierbei zeigte sich, dass die Fahrzeugführerin unter dem Einfluss von Alkohol stand, was durch einen Atemalkoholtest bestätigt wurde. Die 51-Jährige musste die Beamten zur Durchführung einer ärztlichen Blutentnahme zur Polizeistation begleiten. Ferner zeigte sich, dass die Beschuldigte nicht im Besitz einer in Deutschland gültigen Fahrerlaubnis ist.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Kommissarin vom Dienst PHK'in Kaulfuß Telefon: (06172) 120-0 E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Hochtaunuskreis