Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Waghalsige Fahrt - Frau beschädigt mehrere Autos darunter Streifenwagen +++ Vögel beobachtet oder Haus ausgekundschaftet +++ Erster Christopher Street Day im Hochtaunus

scharfsinn86 / Adobe Stock

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) -

1. Waghalsige Fahrt - Frau beschädigt mehrere Autos darunter Streifenwagen, Friedrichsdorf, Färberstraße, Montag, 17.06.2024, 8.45 Uhr

(da)Eine Frau hat am Montag mit ihrem Auto in Friedrichsdorf erheblichen Sachschaden verursacht. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Gegen 8.45 Uhr meldeten sich Zeugen über den Notruf der Polizei und teilten mit, dass eine Frau mit ihrem blauen Audi soeben gegen ein geschlossenes Tor und dann auf den Schulhof in der Färberstraße gefahren sei. Eine Gefahr für Schülerinnen und Schüler bestand nicht - diese befanden sich im Unterricht. Die Frau fuhr noch gegen ein weiteres Tor, bevor sie das Gelände wieder verließ. Anschließend beschädigte sie noch drei Autos, die an verschiedenen Straßenabschnitten geparkt waren. Als die Polizei den Audi samt Fahrerin ausfindig machen konnte, reagierte die Frau nicht auf Anhaltesignale und entzog sich immer wieder einer Kontrolle. Schließlich musste ihr Fahrzeug von mehreren Streifenwagen eingekeilt werden, damit ihrer Fahrt ein Ende gesetzt werden konnte. Dabei beschädigte sie drei Polizeifahrzeuge und rammte eines so stark, dass es nicht mehr fahrbereit war. Die 56-jährige Biebesheimerin wurde festgenommen. Sie machte auf die Beamten einen stark verwirrten Eindruck. Auch ein vorangegangener Medikamenten- oder Drogenkonsum konnte nicht ausgeschlossen werden, weshalb ein Richter eine Blutentnahme anordnete. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde die 56-Jährige zunächst in eine psychiatrische Einrichtung überstellt. Gegen Sie wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung ermittelt. Die genaue Schadenshöhe ihrer folgenschweren Autofahrt kann derzeit noch nicht beziffert werden. Allein an den drei am Fahrbahnrand geparkten und nun beschädigten Autos entstand ein Schaden von über 20.000 Euro. Hierzu kommen noch die drei Streifenwagen und die Beschädigungen auf dem Schulgelände.

2. Radfahrer schlägt gegen Autotür,

Kronberg, Sodener Straße, Freitag, 14.06.2024, 16.30 Uhr

(da)Ein Radfahrer hat am Freitag in Kronberg mutwillig eine Autotür beschädigt. Dieser fuhr gegen 16.30 Uhr auf der Sodener Straße direkt vor einem grauen Toyota Aygo. Dies war zunächst Anlass für eine verbale Auseinandersetzung mit der Autofahrerin. Diese eskalierte derart, dass der Radfahrer gegen die hintere Autotür schlug und anschließend in Richtung Eschborn flüchtete. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Der Radfahrer wurde später als männlich, etwa 30 Jahre alt, mit hellblonden Haaren beschrieben. Zudem soll er bunte Fahrradkleidung mit einem hohen Rotanteil getragen haben. Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizeistation Königstein unter der Rufnummer (06174) 9266-0 entgegen.

3. Schmuck bei Einbruch gestohlen,

Bad Homburg, Ober-Eschbach, Am Weidenring, Sonntag, 16.06.2024, 13.30 Uhr bis 16.15 Uhr

(da)Am Sonntag schlugen Einbrecher im Bad Homburger Stadtteil Ober-Eschbach zu. Zwischen 13.30 Uhr und 16.15 Uhr drangen die Diebe in ein Mehrfamilienhaus in der Straße "Am Weidenring" ein und hatten es auf eine Wohnung im vierten Stock abgesehen. Wie die Diebe in die Wohnung gelangten, ist noch unklar. Sie erbeuteten jedoch diverse Schmuckstücke, mit denen sie unerkannt entkamen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06171) 2712-0 entgegen.

4. Vögel beobachtet oder Haus ausgekundschaftet, Königstein, Im Hainchen, Freitag, 14.06.2024, 15.15 Uhr

(da)Am Freitag waren vermeintliche Ornithologen auf einem Grundstück im Königsteiner Stadtteil Schneidhain zugange. Womöglich handelt es sich aber eher um ein mögliches Ausbaldowern für einen Einbruch. Gegen 15.15 Uhr bemerkte der Bewohner eines Einfamilienhauses in der Straße "Im Hainchen" zwei fremde Personen in seinem Garten. Diese waren zuvor durch das geschlossene Gartentor eingedrungen. Als der Bewohner die zwei Personen zur Rede stellte, was sie auf seinem Grundstück verloren hätten, gaben die sich als Ornithologen aus, die Vögel beobachten würden. Da dem Anwohner diese Aussage äußerst unglaubwürdig erschien, informierte er die Polizei. Dies nahmen die beiden "Vogelkundler" zum Anlass, vom Grundstück zu flüchten. Einer der beiden konnte später beschrieben werden. Es handelte sich um einen etwa 30 Jahre alten Mann, der zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß war. Er war mit einem Jägerhut und Jägerkleidung aus Loden bekleidet. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Hausfriedensbruch. Wer die beschriebenen Personen gesehen oder ähnliche Vorfälle beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer (06174) 9266-0 zu melden.

5. Autoreifen und Werkzeuge gestohlen,

Friedrichsdorf, Hugenottenstraße, Samstag, 15.06.2024, 10 Uhr bis Sonntag, 16.06.2024, 11.30 Uhr

(da)Am Wochenende suchten Diebe eine Tiefgarage in Friedrichsdorf auf. Zwischen Samstag, 10 Uhr, und Sonntag, 11.30 Uhr, drangen die Diebe in die Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Hugenottenstraße ein. Dort lagerten neben Autos auch Fahrzeugteile, Autoreifen und Werkzeug. Die Diebe nahmen einen Satz Reifen und Werkzeug an sich und flüchteten mit dieser Beute unerkannt. Die Polizeistation Bad Homburg hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Sollte Ihnen in diesem Zusammenhang etwas aufgefallen sein, nimmt die Polizeistation Bad Homburg Ihre Hinweise unter der Rufnummer (06172) 120-0 entgegen.

6. Erster Christopher Street Day im Hochtaunus - Polizeiliche Ansprechpersonen vor Ort, Bad Homburg, 15.06.2024,

(da)Am Samstag fand in Bad Homburg der erste Christopher Street Day im Hochtaunuskreis statt. Auch polizeiliche Ansprechpersonen waren vor Ort. Unter dem Motto "Love is Love" kamen mehrere hundert Personen zusammen, um in der Bad Homburger Innenstadt für die Rechte von queeren Personen zu demonstrieren. Neben anderen Einsatzkräften waren auch die polizeilichen Ansprechpersonen für lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche sowie queere Lebensweisen (kurz LSBTI*Q) an einem gemeinsamen Infostand mit dem gemeinnützigen Verein VelsPol Hessen e.V. (queeres Netzwerk für Polizei, Justiz und Zoll in Hessen) vertreten. Diese LSBT*IQ-Ansprechpersonen gelten als Bindeglied der Polizei und stehen der queeren Community, Vereinen und Institutionen allgemein oder Opfern queerfeindlicher Straftaten bei Fragen, Beratungen und queersensibler Anzeigenaufnahme zur Verfügung. Die Ansprechpersonen Polizeioberkommissarin Victoria Willich und Polizeihauptkommissar Florian Meerheim sind über die E-Mail-Adresse rainbow.ppwh@polizei.hessen.de kontaktierbar. In Notfällen wählen Sie immer den Notruf 110!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
Inhalt melden
meinstadt.de App Screenshot auf Handy
Lokales Finden war noch nie so einfach

Aktuelles und Lokales jetzt auch per App

Finde Angebote rund um lokale Nachrichten, Immobilien, Autos, Events und Jobs – gebündelt und bequem als App. Mit Merkliste und Push-Nachrichten. Lokales Finden war noch nie so einfach.Mehr über die App für Aktuelles