Rubrik auswählen
 Hochtaunuskreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Handgreiflichkeiten nach Hausfriedensbruch +++ Streit zweier Gruppen eskaliert +++ Pedelec aus Gartenhütte gestohlen +++ Feuerlöscher entwendet und geleert +++ Motorradkontrollen im Feldberggebiet

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - 1. Handgreiflichkeiten nach Hausfriedensbruch, Friedrichsdorf, Burgholzhausen, Talmühle, 08.05.2021, gg. 23.00 Uhr

(pa)Am späten Samstagabend wurde in Burgholzhausen ein junger Mann gegenüber einer 72-Jährigen handgreiflich. Die Seniorin bemerkte gegen 23.00 Uhr, das zwei Personen sich unberechtigt auf dem zu ihrer Wohnung in der Straße "Talmühle" gehörenden Flachdach aufhielten. Darauf angesprochen ergriffen die beiden jungen Männer die Flucht von der Örtlichkeit. Als die ältere Dame einen der beiden festhielt, soll dieser ihr den Ellbogen ins Gesicht gestoßen und sie anschließen zu Boden gestoßen haben. Die 72-Jährige zog sich dabei Verletzungen zu. Das Duo flüchtete anschließend in Richtung Bahnhof Alt-Burgholzhausen. Beschrieben wurden die jungen Männer als etwa 17 bis 19 Jahre alt und circa 175 groß. Beide trugen Jeans und dunkle Kapuzenpullover. Die Bad Homburger Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 entgegen.

2. Verbale Auseinandersetzung eskaliert, Bad Homburg v. d. Höhe, Kolberger Weg, 08.05.2021, gg. 23.00 Uhr

(pa)In Bad Homburg kam es am späten Samstagabend zu einer Auseinandersetzung zweier Gruppen, in deren Folge mehrere junge Männer verletzt wurden. Zeugen verständigten gegen 23.00 Uhr die Polizei, als sich der handfeste Streit im Kolberger Weg zutrug. Nach bisherigem Kenntnisstand waren zwei Gruppen junger Leute an der Örtlichkeit zunächst in eine verbale Auseinandersetzung geraten. Hierbei blieb es jedoch nicht. Im weiteren Verlauf wurden vier junge Männer der einen Gruppe aus der Gruppe ihrer Kontrahenten heraus geschlagen und dabei verletzt. Anschließend flüchteten die Schläger vom Tatort, sodass beim Eintreffen der Polizei lediglich die Gruppe Verletzen angetroffen werden konnte. Bei den bislang unbekannten Tätern soll es sich um etwa sechs bis sieben Personen Anfang 20 gehandelt haben. Bis auf eine blonde Frau seien alle männlich und überwiegend dunkel gekleidet gewesen. Die Bad Homburger Kriminalpolizei bittet Hinweisgeberinnen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

3. Pedelec aus Gartenhütte gestohlen,

Bad Homburg v. d. Höhe, Im Rosengarten, 01.05.2021, 12.00 Uhr bis 09.05.2021, 10.30 Uhr

(pa)Ein Elektrofahrrad im Wert von rund 3.000 Euro stahlen Unbekannte aus einer Gartenhütte in Bad Homburg. Das schwarze Pedelec der Marke "Canyon" war in einer Holzhütte im Garten eines Mehrfamilienhauses in der Straße "Im Rosengarten" abgestellt und durch ein Fahrradschloss gesichert. Zwischen dem 1. Mai und dem gestrigen Sonntag begaben sich Diebe in die Hütte, wo sie das Schloss zu durchtrennten und das teure Velo stahlen. Die Ermittlungsgruppe Bad Homburger Polizeistation bittet mögliche Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

4. Feuerlöscher entwendet und geleert,

Wehrheim, Bahnhofstraße / Am Bürgerhaus, 08.05.2021, gg. 23.50 Uhr

(pa)In Wehrheim stahlen Unbekannte am späten Samstagabend einen Feuerlöscher, der kurz darauf auch geleert wurde. Der Diebstahl ereignete sich im Parkhaus Wehrheimer Mitte. Dort schlugen die Diebe zunächst die Scheibe eines Schutzbehälters für Feuerlöscher ein, um an den Löscher zu gelangen. Mit diesem begaben sie sich anschließen auf in die Straße "Am Bürgerhaus", wo sie den Inhalt des Feuerlöschers ohne ersichtlichen Grund versprühten. Durch einen Zeugen wurden dort vier Personen wahrgenommen, zu denen aber keine nähere Beschreibung vorliegt. Mit dem leeren Löscher entfernte sich die Gruppe schließlich unerkannt von der Örtlichkeit. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Usingen bittet mögliche weitere Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06081) 9208 - 0 zu melden. 5. Motorradkontrollen am Feldberg - bei tollem Wetter diverse Verstöße festgestellt, Feldberggebiet, 09.05.2021,

(pa)Am Sonntag führte die Polizei wieder Zweiradkontrollen im gesamten Feldberggebiet durch. An wechselnden Örtlichkeiten wurden bei sommerlichen Temperaturen und einer hohen Verkehrsdichte die Hauptzufahrtstraßen zum Feldbergplateau aus Richtung Oberursel, Schmitten sowie aus Richtung Oberreifenberg mit polizeilichen Kontrollstellen versehen. Neben den stationären Kontrollen bestreiften zivile und uniformierte Polizeimotorräder das Feldberggebiet. Auf der L3025 zwischen der Anschlussstelle zur Bundesstraße 8 und der Kreuzung "Am Roten Kreuz" wurden zudem Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Hierbei stellten die Beamtinnen und Beamten insgesamt 18 Kraftfahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit fest. Alle Messungen befanden sich im Bußgeldbereich und werden voraussichtlich Punkteintragungen im Fahreignungsregister zur Folge haben. Sechs Fahrerinnen und Fahrern droht aufgrund von Geschwindigkeitsüberschreitungen von mehr als 41 km/h zudem ein Fahrverbot von einem Monat. Negative "Spitzenreiter" waren ein Mercedes-Benz aus Rüdesheim mit gemessenen 109 km/h und ein Motorrad aus Offenbach mit 106 km/h, jeweils nach Abzug der Toleranz. Insbesondere aufgrund der hohen Dichte an Radfahrenden und querenden Wanderinnen und Wanderern verdeutlichten die Beamtinnen und Beamten im Gespräch mit den Kontrollierten die hohe Bedeutung der gegenseitigen Vor- und Rücksicht sowie eines angepassten Tempos. Ein rechtzeitiges Reagieren auf kreuzenden Verkehr wäre nämlich in Anbetracht der gemessenen Geschwindigkeiten nicht mehr möglich gewesen. Bei zwei der gemessenen Motorräder waren neben dem Geschwindigkeitsverstoß auch unzulässige Umbauten an Brems- und Kupplungseinrichtungen festzustellen, was ein Erlöschen der Betriebserlaubnis zur Folge hatte. In diesen Fällen wurde die Weiterfahrt vor Ort untersagt. Ein 52 Jahre alter Porschefahrer musste nach seinem Geschwindigkeitsverstoß in der Kontrollstelle kurzzeitig Handfesseln angelegt bekommen. Der Mann hatte erfolglos versucht, sich zu Fuß der polizeilichen Kontrollmaßnahme zu entziehen und geriet lautschreiend in Rage. Nach kurzer Zeit beruhigte sich der betroffene Fahrzeugführer und die Anzeigenaufnahme konnte fortgesetzt werden. In der Summe kontrollierte die Polizei am Feldberg 123 Fahrzeuge, davon 88 Motorräder. In 47 Fällen wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. In zehn Fällen stellten die Beamtinnen und Beamten eine erloschene Betriebserlaubnis aufgrund technischer Veränderungen fest. Davon handelte es sich in sieben Fällen um Manipulationen, die einen höheren Lärmpegel bewirkten. Wie in der vergangenen Saison wird die Polizei auch in den anstehenden Sommermonaten durch eine hohe Anzahl von Kontrollmaßnahmen die Sicherheit auf den Straßen im Feldberggebiet erhöhen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell