Rubrik auswählen
 Hochtaunuskreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Diebe in Grävenwiesbacher Ortsteilen am Werk +++ Handydieb schlägt zu +++ Angeblicher Zeuge nach Supermarkteinbruch festgenommen +++ Eier gegen Hauswand geworfen +++ Zwei Verketzte bei Auffahrunfall

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - 1. Diebe in Grävenwiesbacher Ortsteilen unterwegs, Grävenwiesbach, Laubach/Hundstadt/Naunstadt Nacht zum 13.05.2021

(pa)In der Nacht zum Donnerstag waren Diebe in mehreren Grävenwiesbacher Ortsteilen am Werk. In Laubach wurde in der Straße "Stockheimer Seite" ein unverschlossener Mini nach Wertsachen durchwühlt, ohne dass etwas aus dem Kleinwagen gestohlen wurde. Beute machten die Täter jedoch in unmittelbarer Nähe, indem sie sich unbefugt in den Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses begaben und aus diesem zwei Fahrräder im Gesamtwert von rund 2.500 Euro entwendeten. Im Ortsteil Hundstadt hatte man es augenscheinlich auf den Inhalt geparkter Fahrzeuge abgesehen. So wurde in der Feldbergstraße versucht, die Beifahrertür eines Kleintransporters zu öffnen, um an die darin zurückgelassene Geldbörse zu kommen. Es liegen diesbezüglich Hinweise auf einen Mann mit Rucksack vor, der gegen 03.30 Uhr gesehen wurde. Vorher hatten sich er oder die Täter offenbar mehrere andere Tatgelegenheiten gesucht, worauf festgestellte Wischspuren an den regennassen Seitenscheiben diverser geparkter Pkw hindeuten. Weitere Taten ereigneten sich in derselben Nacht in Naunstadt. Im Friedhofsweg wurde ein unverschlossener BMW durchwühlt, ohne dass etwas entwendet wurde. In der Zeilstraße kam es gleich zu zwei Taten. Ein ebenfalls nicht verschlossener Opel wurde erfolglos durchwühlt. An einem BMW Cabrio, in dem sich eine Geldbörse befand, wurde das Stoffdach ausgeschlitzt und das Portemonnaie gestohlen. Weit größere Beute machten die Diebe jedoch in der Steinkerzbachstraße. Dort drangen die Täter durch das gewaltsame Öffnen einer Kellertür in ein Einfamilienhaus ein. Sie nahmen im Hausflur mehrere Autoschlüssel an sich und entwendeten anschließend einen Mercedes SLK sowie einen Ford Fiesta der Hausbewohner. Die Bad Homburger Kriminalpolizei ermittelt in allen genannten Fällen und bittet mögliche Zeuginnen und Zeugen sowie mögliche weitere geschädigte, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

2. Handydieb schlägt zu,

Bad Homburg v. d. Höhe, Schulberg, 13.05.2021, gg. 23.00 Uhr (pa)In Bad Homburg wurde einem 20-Jährigen am Donnerstagabend sein Mobiltelefon gestohlen. Der junge Mann wurde gegen 23.00 Uhr in der Straße "Schulberg" von einem Unbekannten angesprochen und darum gebeten, mit seinem Handy ein Telefonat führen zu dürfen. Hilfsbereit reichte der 20-Jährige dem Fremden sein Apple iPhone, woraufhin dieser jedoch unmittelbar die Flucht ergriff. Der Bestohlene konnte den Dieb noch einholen und festhalten, wurde daraufhin von dem Täter körperlich angegangen und geschlagen, wodurch er leichte Verletzungen davontrug. Zudem bedrohte der Handydieb den Mann, sodass dieser die Verfolgung abbrach. Beschrieben wurde der Täter als etwa 20 bis 23 Jahre alt und circa 190cm groß. Er habe einen dunkleren Teint sowie schwarze Haare gehabt und blaue Jeans, einen schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarze Daunenweste sowie eine ebenfalls schwarze Umhängetasche getragen. Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Bad Homburg unter der Telefonnummer (06172) 120 - 0 entgegen.

3. In Gaststätte eingebrochen,

Königstein im Taunus, Hauptstraße, 12.05.2021, 21.30 Uhr bis 13.05.2021, 10.55 Uhr (pa)In Königstein brachen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in eine Gaststätte ein. Gewaltsam hebelten die Täter die Zugangstür eines in der Hauptstraße gelegenen Restaurants auf. Aus den Räumlichkeiten wurden neben Bargeld und Laptops auch diverse Flaschen Wein entwendet. Die Bad Homburger Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 entgegen.

4. Festnahme nach Einbruch in Supermarkt, Königstein im Taunus, Klosterstraße, 14.05.2021, gg. 00.50 Uhr (pa)In der Königsteiner Klosterstraße kam es in der Nacht zum Freitag zu einem Einbruch in einen Supermarkt. Gegen 00.50 Uhr zerstörte ein Mann eine Fensterscheibe eines im Erdgeschoss der Stadtgalerie befindlichen Discounters. Der Täter stieg in den Verkaufsraum ein und entwendete mehrere FFP2-Masken, mit denen er aus dem Markt flüchtete. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme erschien ein 31-jähriger Mann am Tatort, der sich als Zeuge zu erkennen geben wollte. Die Beamten, die zuvor bereits die Aufnahmen der Videoüberwachung gesichtet hatten, erkannten jedoch die auffälligen Schuhe des angeblichen Zeugen wieder. Ebenjenes Modell hatte auch der Maskendieb auf dem Video getragen. Bei einer anschließenden Durchsuchung des Hotelzimmers des Tatverdächtigen konnte neben der mutmaßlichen weiteren Tatbekleidung auch das Diebesgut aufgefunden werden. Ein entsprechendes Strafverfahren gegen den 31-Jährigen wurde eingeleitet.

5. Eier gegen Hauswand geworfen,

Neu-Anspach, Anspach, Lärchenstraße, Nacht zum 13.05.2021 (pa)In Neu-Anspach warfen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag unter anderem Eier gegen eine Hauswand. Wie am Donnerstagmorgen festgestellt wurde, hatte jemand drei bis vier Hühnereier gegen die Fassade eines in der Anspacher Lärchenstraße gelegenen Mehrfamilienhauses geworfen. Neben den Eiern wurde auch ein festerer Gegenstand - vermutlich ein Stein - gegen die Wand geschleudert, sodass ein Teil des Außenputzes herausbrach. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Usingen bitter mögliche Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Telefonnummer (06081) 9208 - 0 zu melden.

6. Zwei Verletzte bei Auffahrunfall,

B275, Usingen Richtung Ober-Mörlen, 12.05.2021, gg. 11.50 Uhr (pa)Zwei Verletzte sowie zwei stark beschädigte Pkw sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Mittwochmittag bei Usingen ereignete. Eine 65-jährige Usingerin befuhr die Bundesstraße gegen 11.50 Uhr aus Usingen kommend stadtauswärts in Richtung Ober-Mörlen und hielt verkehrsbedingt an, um nach links in die Nauheimer Straße abzubiegen. Der 25-jährige Wehrheimer am Steuer eines nachfolgenden Mercedes wollte seine A-Klasse daraufhin ebenfalls abbremsen, jedoch trat der Mann nach eigenen Angaben statt auf die Bremse auf das Gaspedal, sodass der Benz zügig auf das Heck des Volvo Kombi fuhr. Sowohl der Mercedes-Fahrer als auch die 65-Jährige wurden bei dem Aufprall leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte den Wehrheimer zur Behandlung in eine Klinik. Sein Fahrzeug musste mit Totalschaden abgeschleppt werden. Auch der Volvo der Usingerin wurde im Heckbereich stark beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 8.500 Euro geschätzt.

7. Aktueller Blitzerreport für den Hochtaunuskreis, Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche: Mittwoch: L3003, Gemarkung Bad Homburg, Kleingartenbauverein

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell