Rubrik auswählen
 Jena
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Versuch macht klug

Jena (ots) - Erneut versuchten Betrüger in Jena ältere Herrschaften hinters Licht zu führen und an ihre Ersparnisse zu gelangen. Sowohl bei einer 89-jährigen Dame und einem 79-jährigen Herren als auch bei einem 82-jährigen Rentner meldeten sich am Mittwoch die dreisten Betrüger telefonisch. Unter Vorgabe, Arzt in der Universitätsklinik Jena zu sein, gaben sie an, dass nahe Verwandte schwer an dem Corona-Virus erkrankt sind und medizinische Hilfe benötigen. Des Weiteren berichteten sie von einem neuen Medikament, was bereits Donald Trump bekommen haben soll und welches man nun den Angehörigen verabreichen möchte. Allerdings würde dies 18.000 bzw. 24.000 Euro kosten. Alle Beteiligten erkannten allerdings den Schwindel und informierten die umgehend die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Jena Telefon: 03641-81 1504 E-Mail: Pressestelle.LPI.Jena@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Jena