Rubrik auswählen
 Kaiserslautern
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Kaiserslautern

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Kaiserslautern los ist.

Seite 1 von 10
  • Trunkenheitsfahrt verhindert

    Kaiserslautern (ots) - Um eine Trunkenheitsfahrt zu verhindern, haben Polizeibeamte am frühen Samstagmorgen einem Mann in der Innenstadt die Autoschlüssel und den Führerschein abgenommen. Der 52-Jährige war der Streife kurz nach 6 Uhr in der Martin-Luther-Straße aufgefallen, wo er auf einem Parkplatz in seinem Pkw saß. Den Motor hatte er noch nicht gestartet. Als die Beamten den Mann kontrollierten, schlug ihnen dessen Alkoholfahne entgegen. Sie baten den 52-Jährigen zu einem Atemtest - dieser bescheinigte dem Mann einen Pegel von 1,19 Promille. Der 52-Jährige musste sich daraufhin eine andere Möglichkeit suchen, nach Hause zu kommen... |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Hohe Bordsteinkante als Hindernis für E-Scooter

    Kaiserslautern (ots) - Mit ihren E-Scootern haben zwei junge Männer am Sonntagvormittag in der Zollamtstraße einen Unfall gebaut. Die beiden 26 und 27 Jahre alten Männer fuhren gegen 10 Uhr mit ihren Elektrorollern in Richtung Pfaffenbergstraße und wollten offenbar von der Fahrbahn auf den Gehweg wechseln - die hohe Bordsteinkante erwies sich jedoch als zu großes Hindernis: Beide stürzten zu Boden und zogen sich Verletzungen zu. Nachdem sie zunächst zu Fuß nach Hause gelaufen waren, ließen sich die Männer vier Stunden später aber doch vom Rettungsdienst ins Krankenhaus bringen. Dadurch wurde der Unfall dann auch bei der Polizei bekannt... |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Beim Abbiegen mit Radler kollidiert

    Kaiserslautern (ots) - Beim Abbiegen hat eine Autofahrerin am Sonntag in der Zollamtstraße einen Fahrradfahrer übersehen und ist mit ihm zusammengestoßen. Nach den derzeitigen Erkenntnissen kam die 24-jährige Frau gegen 11.30 Uhr mit ihrem Pkw aus dem Kreisverkehr, fuhr in Richtung Trippstadter Straße und wollte in Höhe des Parkhauses am Bahnhof nach links auf ein Grundstück abbiegen. Dabei übersah die Fahrerin aber den entgegenkommenden Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der 71-jährige Radler Verletzungen zuzog. Der Mann wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht; sein Fahrrad wurde sichergestellt. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Einbruch in Wohn- und Geschäftshaus

    Kaiserslautern (ots) - Ein Wohn- und Geschäftshaus in der Schneiderstraße haben sich Einbrecher am Sonntag als Ziel ausgesucht. Am Abend wurde der Polizei gemeldet, dass sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zum Keller des Hauses verschafft und diverse Gegenstände mitgenommen haben. Es fehlen: ein Receiver, ein mobiles Klimagerät und ein Drucker. Hinweise auf mögliche Täter nimmt die Polizeiinspektion 1 unter der Nummer 0631 / 369 - 2150 jederzeit entgegen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Automatisches Unfallmeldesystem löst Alarm aus

    Imsweiler (Donnersbergkreis) (ots) - Ein automatisches Unfallmeldesystem hat am frühen Freitagnachmittag einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Nach einem Auffahrunfall mit leichtem Sachschaden in der Alsenzstraße hatten sich die beiden Unfallbeteiligten untereinander geeinigt und nach erfolgtem Personalienaustausch erlaubt von der Unfallstelle entfernt. Das im Verursacherfahrzeug verbaute Notfallmeldesystem hatte jedoch unbemerkt einen Alarm beim Versicherer ausgelöst, der den Verkehrsunfall meldete. Da die beiden Beteiligten den Unfallort schon wieder verlassen hatten, konnten die Einsatzkräfte den Verkehrsunfall nicht mehr finden. Im Nachgang gelang es dennoch, die Beteiligten zu ermitteln und den Fahrer über die Funktionsweise seines Unfallmeldesystems zu informieren. Neuere Fahrzeuge werden jetzt vermehrt mit solchen automatischen Unfallmeldesystemen ausgestattet. |pirok Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kaiserslautern Polizeiinspektion Rockenhausen Telefon: 06361 / 917-0 E-Mail: pirockenhausen@polizei.rlp.de https://www.polizei.rlp.de/?id=1354 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Spielautomat in Kneipe geknackt

    Kaiserslautern (ots) - Ein Lokal in der Steinstraße hatte in der Nacht zu Sonntag ungebetene Besucher. Am Sonntagvormittag stellten Mitarbeiter fest, dass unbekannte Täter eine Tür aufgehebelt haben und in die Kneipe eingestiegen sind. Im Lokal selbst knackten die Eindringlinge einen Spielautomaten und stahlen daraus die Geldkassette samt Inhalt. Wieviel Bargeld sich darin befand, muss noch ermittelt werden. Zeugen, die zwischen 5.30 und 11 Uhr etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2150 mit der Polizeiinspektion 1 in Verbindung zu setzen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Streit gesucht - 18-Jährigen attackiert

    Kaiserslautern (ots) - Eine Körperverletzung hat ein junger Mann aus dem Stadtgebiet in der Nacht zu Sonntag bei der Polizei angezeigt. Nach Angaben des 18-Jährigen war er gegen 0.30 Uhr im Hilgardring von drei Männern zu Boden gestoßen und mehrfach getreten worden. Die Täter hätten ihn zuvor schon auf dem Kerwegelände am Messeplatz angesprochen und zu einer Schlägerei aufgefordert. Er habe dies jedoch ignoriert und sei weitergelaufen. Auf dem Weg zu seinem geparkten Auto wurde er dann von dem Trio attackiert. Leider meldete der 18-Jährige den Vorfall erst eineinhalb Stunden nach der Tat, so dass vor Ort nicht mehr nach den Männern gesucht werden konnte. Die Ermittlungen laufen. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion 1 unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2150 jederzeit gern entgegen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Motorrad-Koffer aufgebrochen, Inhalt geklaut

    Kaiserslautern (ots) - Diebe haben sich am Wochenende am Rittersberg an einem Motorrad zu schaffen gemacht. Wie der Besitzer am Sonntag bei der Polizei anzeigte, wurde der an der Maschine befestigte Koffer aufgebrochen und daraus sowohl ein Navi-Gerät als auch ein Motorradhelm, eine Regenhose sowie Werkzeug gestohlen. Der Sachschaden summiert sich auf mehrere hundert Euro. Die Tatzeit liegt am Samstag zwischen 17 und 21 Uhr. Zeugen, die gesehen haben, wer an dem Motorrad hantierte, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2620 bei der Kriminalpolizei zu melden. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Mehrere Diebstähle aus geparkten Fahrzeugen

    Kusel (ots) - In der Nacht von Samstag, den 21.05.2022 auf Sonntag, den 22.05.2022 haben unbekannte Täter mehrere Fahrzeuge durchwühlt und darin befindliche Wertgegenstände entwendet. Die betroffenen Fahrzeuge befanden sich im Bereich der Straßen Weibergraben und Feldborn. Zum Teil waren die angegangenen Fahrzeuge unverschlossen, sodass die Täter hier leichtes Spiel hatten. Bei weiteren Fahrzeugen ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt, wie diese geöffnet wurden. Aufbruchsspuren konnten keine festgestellt werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kusel unter 06381/919-0 oder per E-Mail unter pikusel@poilzei.rlp.de entgegen. |pikus Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Kusel Tel.: 06381/919-0 Email: pikusel@polizei.rlp.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Autofahrer fährt in Flohmarktstand

    Kaiserslautern (ots) - Ein Verkehrsunfall auf einem Flohmarktgelände am Opelkreisel sorgte am Sonntagmorgen für Aufsehen. Auf dem Parkplatzgelände eines Möbelhauses hatte ein 24-jähriger Autofahrer gegen 11:45 Uhr aus gesundheitlichen Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er kam von der Fahrspur zwischen den Parkreihen ab und fuhr anschließend in einen Flohmarktstand. Dabei wurden die unmittelbar dahinterstehenden Personen und ein geparkter Pkw getroffen. Die drei angefahrenen Personen wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Eine weitere Person stand unter Schock.|pvd Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Dieb auf frischer Tat gestellt

    Kaiserslautern (ots) - In einem Parkhaus in der Innenstadt bediente sich ein 19-jähriger Mann aus unverschlossenen Fahrzeugen und ergatterte so Diebesgut im Wert von rund 1000 Euro. Nachdem einer der Geschädigten zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er das Durcheinander in seinem Fahrzeug fest. Auf der Suche nach seinen Sachen durchsuchte er nun das Parkhaus und traf dabei auf den Beschuldigten aus dem Landkreis. Dieser trug dessen Kopfhörer gut sichtbar um den Hals. Auf Ansprache wollte sich der Täter entfernen, wurde aber umgehend eingeholt. Nun zog der Dieb ein Messer aus seiner Gesäßtasche. Noch bevor er dies jedoch aufklappen konnte, wurde er überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Sämtliches Diebesgut konnte beim dem Mann nun aufgefunden und im Anschluss an die rechtmäßigen Besitzer ausgehändigt werden. Der junge Mann muss sich nun auf ein Strafverfahren gefasst machen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Auf Autoräder abgesehen

    Hütschenhausen (ots) - Auf Autoräder haben es Diebe im Bereich des Mitfahrerparkplatzes im Ortsteil Spesbach. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden an einem BMW die Kompletträder entwendet. Das Fahrzeug wurde auf Holzblöcke aufgebockt. Die Polizei sicherte Spuren und bittet um Hinweise: Wem sind zwischen Freitagabend und Samstagmorgen Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer hat Verdächtiges im Bereich des Mitfahrerparkplatzes beobachtet? Zeugen, die Hinweise geben können oder Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Landstuhl in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Landstuhl Telefon: 06371 805-0 pilandstuhl@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Einbruch in Firmengelände

    Hütschenhausen (ots) - Unbekannte sind in der Nacht von Freitag auf Samstag im Ortsteil Spesbach in ein Firmengelände eingebrochen. Die Täter überstiegen einen Zaun und entwendeten aus den abgestellten Fahrzeugen mehrere hochwertige Werkzeuge. Der Gesamtschaden liegt im fünfstelligen Bereich. Die Polizei sicherte Spuren und bittet um Hinweise: Wem sind zwischen Freitagabend und Samstagmorgen Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer hat Verdächtiges im Gewerbegebiet im Bereich des Netto-Marktes beobachtet? Zeugen, die Hinweise geben können oder Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Landstuhl in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Landstuhl Telefon: 06371 805-0 pilandstuhl@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Lkw prallt gegen Ampel

    Ramstein-Miesenbach (ots) - Auf der Landstraße in Höhe des Autohofs ist ein 47-jähriger LKW-Fahrer am Freitagmorgen gegen eine Ampel gekracht. Dabei riss der Kraftstofftank der Zugmaschine ab und mehrere Liter Diesel beschmutzen die Fahrbahn sowie das Erdreich. Die Verunreinigungen wurden von einer Spezialfirma gereinigt. Während der Aufräum-und Instandsetzungsarbeiten musste die Fahrbahn mehrfach gesperrt bzw. der Verkehr einseitig gelenkt werden. Dadurch kam es am Vormittag zu Verkehrsstörungen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Landstuhl Telefon: 06371 805-0 pilandstuhl@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Verkehrskontrollen übers Wochenende

    Landstuhl (ots) - Mehrere betrunkene Autofahrer hat die Polizei am Wochenende aus dem Verkehr gezogen. Die Polizeiinspektion hat zu unterschiedlichen Uhrzeiten und an verschiedenen Örtlichkeiten Verkehrskontrollen durchgeführt. In der Hermannstraße in Ramstein-Miesenbach wurde am frühen Freitagabend bei einem 66-jährigen VW-Fahrer aus dem Landkreis Kaiserslautern intensiver Atemalkoholgeruch festgestellt. Der Fahrer wurde zum Atemtest gebeten, was ein Ergebnis von 1,37 Promille ergab. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Seinen Führerschein ist er erst einmal los. Gegen 23:00 Uhr geriet in der Bahnstraße ein 39-jähriger VW Fahrer ins Visier einer Funkstreife. Der PKW wurde gestoppt und kontrolliert, aus dem Innenraum strömt starker Alkoholgeruch. Auch hier lag der Atemtest mit 1, 04 Promille deutlich über dem gesetzlichen Grenzwert. Die Weiterfahrt des jungen Mannes wurde beendet. Weiterhin hat er mit einem empfindlichen Bußgeld zu rechnen. An der gleichen Örtlichkeit bescheinigte kurze Zeit später der durchgeführte Alkoholtest bei einem 44-jährigen BMW Fahrer einen Pegel von 1,01 Promille. Auch hier trifft den Zecher ein empfindliches Bußgeld. Ebenfalls fuhr ein 34-jähriger Toyota Fahrer in die Kontrollstelle. Der Alkoholtest bescheinigte dem Mann aus dem Kreis Kaiserslautern einen Wert von 0,68 Promille. Das Bußgeld wird ihm in den nächsten Tagen per Post zugestellt. Einen Führerschein konnte ein 32-jähriger Mann aus dem Kreis Kaiserslautern am Samstagmittag der Funkstreife in Ramstein-Miesenbach nicht vorzeigen. Der Grund war schnell gefunden. Der Mazda Fahrer ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Samstagabend fuhr eine 39-jährige Kleinkraftradfahrerin aus dem Kreis Kaiserslautern in eine Kontrollstelle in Bruchmühlbach-Miesau. Da bei der Dame drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden, wird ihr eine Blutprobe entnommen. Die Polizei Landstuhl ermittelt nun wegen dem Verdachts des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Landstuhl Telefon: 06371 805-0 pilandstuhl@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Junger Pkw-Fahrer unter Einfluss von Rauschmitteln am Steuer

    Eßweiler (ots) - Am Samstag den 21.05.2022 wurde gegen 21:00 Uhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer in der Bahnhofstraße in Odenbach einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle ergaben sich deutliche Anzeichen bezüglich einer Beeinflussung durch Rauschmittel. Der Fahrer gestand den eingesetzten Beamten einen zeitnahen Cannabiskonsum. Zu Beweiszwecken erfolgte eine Blutentnahme. Der junge Mann muss neben dem Verkehrsverstoß mit einschneidenden Maßnahmen der Führerscheinstelle rechnen. |pilek Rückfragen bitte an: Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lauterecken Telefon: 06382 9110 PILauterecken@Polizei.RLP.de https://www.polizei.rlp.de/?id=1355 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Versuchter Einbruchsdiebstahl in Garage / Werkstatt

    Eßweiler (ots) - Im Tatzeitraum von Freitag den 20.05.2022 gegen 17:00 Uhr bis Samstag den 21.05.2022 gegen 08:00 Uhr verschafften sich in der Hauptstraße in Eßweiler bislang unbekannte Täter durch Aufhebeln einer seitlichen Tür Zutritt zu einer Garage bzw. Werkstatt. Im Gebäudeinneren wurde nach Wertgegenständen gesucht. Nach bisherigem Kenntnisstand machten die Täter jedoch keine Beute. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Lauterecken unter der Telefonnummer 06382 / 9110 zu melden. |pilek Rückfragen bitte an: Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lauterecken Telefon: 06382 9110 PILauterecken@Polizei.RLP.de https://www.polizei.rlp.de/?id=1355 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • E-Scooter ausgewichen und gegen Haustreppe geprallt

    Kaiserslautern (ots) - Ein PKW-Fahrer ist am Freitagnachmittag mit einer Hausfassade kollidiert. Der 68-jährige Autofahrer war mit seinem Wagen auf der Bismarckstraße stadtauswärts unterwegs, als in Höhe der Wilhelmstraße ein E-Scooter die Straße bei roter Fußgängerampel überquerte. Der Autofahrer wich dem Rollerfahrer aus, kollidierte dabei aber mit der Außentreppe eines Imbiss an der Straßenecke. Weder der Autofahrer noch der 17-jährige Scooterfahrer wurden bei dem Unfall verletzt, an dem Unfallfahrzeug und der Fassade entstand Sachschaden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Nach Fußballspiel von Großvater getrennt

    Kaiserslautern (ots) - In der Nacht nach dem Fußballspiel haben Einsatzkräfte der Polizei einen 9-Jährigen aufgenommen, der ohne Begleitung um das Stadion irrte. Der Junge gab an, nach dem Spiel von seinem Großvater getrennt worden zu sein und nun nicht mehr nach Hause zu finden. Auf der Dienststelle konnten die Beamten herausfinde, dass der Bub aus Baden-Württemberg angereist war. Mit Hilfe der dortigen Kollegen konnte die Telefonnummer des Opas ermittelt werden und dieser kontaktiert werden. Er konnte daraufhin seinen Enkel bei der Polizei in Empfang nehmen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Fairer Fußballabend endet mit Verkehrsproblemen

    Polizeieinsatz rund um das Fußballspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen Dynamo Dresden (Symbolbild)

    Kaiserslautern (ots) - Im Hinspiel der Relegationsrunde um den Aufstieg in die 2. Liga wurde am Freitagabend auf dem Betzenberg das Spiel 1. FC Kaiserslautern gegen Dynamo Dresden ausgetragen. Mehr als 46.000 Tickets waren im Vorverkauf weggegangen, das Fritz-Walter-Stadion war somit ausverkauft. Aus Sachsen reisten rund 4.000 Fans in die Westpfalz. Für die Polizei gab es bei diesem Einsatz zwei Schwerpunkte: In erster Linie die Trennung der Heim- und Gästefans sowie parallel die Regelung des An- und Abreiseverkehrs. Schwierigkeiten zeigten sich hier fast ausschließlich nach dem Spiel: Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, insbesondere weil der Park & Ride-Verkehr nicht reibungslos lief, um die Fans zum Parkplatz "Schweinsdell" zu bringen. Die Infrastruktur rund um den Betzenberg, der fehlende Parkraum und die hohe Besucherzahl ließen die Abreise nach Spielende zum "Nadelöhr" werden. Vor allem in der Kantstraße wurde es "eng", weil sich so viele Fans im Wendehammer gesammelt hatten, dass die Busse nicht durchkamen. Das sorgte wegen der langen Wartezeiten für viel Unmut. Erst nachdem der Wendehammer geräumt und parallel für die FCK-Fans eine alternative Einstiegsstation in der Bremerstraße ermöglicht wurde, kam die Abreise besser ins Rollen. Einsatzleiter Ralf Klein: "Die Verkehrsprobleme und insbesondere das Shuttle-Konzept wird mit den verantwortlichen Organisationen intensiv nachbereitet werden. Wir müssen uns bei den Fans bedanken, dass sie die langen Wartezeiten so geduldig ausgehalten haben." Der positive Aspekt des Abends: Trotz des hohen Besucheraufkommens in der Stadt und im Stadion gab es für die Einsatzkräfte verhältnismäßig wenig Anlässe, um einzuschreiten. Unter anderem kam es im Stadionbereich zu verschiedenen Sachbeschädigungen. Dabei wurden die sanitären Anlagen im Gästebereich des Fritz-Walter-Stadions zerstört. Die Ermittlungen hierzu laufen. Vor, während und nach dem Spiel wurden pyrotechnische Gegenstände abgebrannt. Einige der Verantwortlichen konnten ermittelt werden. Sie müssen mit Anzeigen wegen versuchter Körperverletzung sowie wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz rechnen. In einem Fall leistete ein Fan Widerstand, als er nach dem Abbrennen von Pyrotechnik festgenommen werden sollte. Er erhält deshalb zusätzlich eine Anzeige wegen Widerstands. Wegen versuchten Diebstahls ermittelt die Polizei gegen einen weiteren Fan. Er hatte vor dem Spiel versucht, an einem Auto einen Fan-Schal an sich zu reißen. Darüber hinaus wurde eine Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. Ein noch unbekannter Fußballanhänger hatte am St.-Martins-Platz Reporter eines Fernsehteams angegriffen und nach ihnen getreten. Ermittlungen laufen auch noch gegen einige Fans der Gastmannschaft. Sie stehen im Verdacht, auf ihrem Weg in Richtung Kaiserslautern bei Zwischenstopps auf Rastplätzen Mülleimer beschädigt zu haben. Mindestens ein Verantwortlicher konnte anhand des übermittelten Fahrzeugkennzeichens ausfindig gemacht und bei seiner Ankunft in Kaiserslautern gestoppt werden. Der Mann muss ebenfalls mit einem Strafverfahren rechnen. Aus sportlicher Sicht verlief der Abend sozusagen "ohne besondere Vorkommnisse". Die Roten Teufel konnten gegen die Gäste aus Dresden keine Tore erzielen. Das Spiel endete mit einem 0:0 unentschieden. Welche Mannschaft in der nächsten Saison in der 2. Liga spielt, wird sich also erst beim Relegationsrückspiel am kommenden Dienstag in Dresden entscheiden. Das Polizeipräsidium Westpfalz bedankt sich bei allen Besuchern für ihre Geduld und ihr faires Verhalten im und außerhalb des Stadions. Ein Dank geht auch an alle Anwohner rund um den Betzenberg. Und last but not least ein dickes Dankeschön auch an alle Einsatzkräfte. Wir wünschen allen ein angenehmes Wochenende. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Kaiserslautern

Stadt in Rheinland-Pfalz

Das aktuelle Wetter in Kaiserslautern

Aktuell
11°
Temperatur
7°/18°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Kaiserslautern