Rubrik auswählen
Karlsruhe
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

(KA/OG)Muggensturm - Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Photographer Jon / Adobe Stock

Karlsruhe (ots) -

Ursächlich für mehrere Kilometer Stau auf der BAB 5 in beiden Fahrtrichtungen war am gestrigen Montagabend ein Verkehrsunfall, der sich auf Gemarkung Muggensturm ereignete. Gegen 19.15 Uhr geriet der Lenker eines in südlicher Richtung fahrenden spanischen Autotransporters aus noch unklarer bzw. eventuell medizinischer Ursache in die Mittelleitplanke und drückte die Schutzeinrichtung auf einer Länge von ca. 250 Metern auf die Gegenfahrbahn. Mit der Leitplanke wurde durch die Walkbewegung des Lkws Erdreich aus dem Mittelstreifen auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Auf der Nordfahrbahn kollidierte zunächst ein Pkw mit der verschobenen Leitplanke und drehte sich bis zum Stillstand. In diesem Pkw kollidierte in der Folge ein VW Transporter. Glücklicher Weise waren in den drei beteiligten Fahrzeugen nur drei leicht verletzte Personen zu beklagen - zwei in dem Pkw und der Lkw-Fahrer. In das durch diesen Unfall entstandene Trümmerfeld aus Straßeneinrichtungs- und Fahrzeugteilen fuhren in der Folge mindestens 6 weitere Fahrzeuge und wurden hierdurch auch beschädigt. Verletzte Personen waren bislang nicht zu beklagen. Bei dem Gesamtgeschehen entstand ein Sachschaden von mindestens 250 000 Euro. Neben 10 Streifenbesatzungen der Polizeipräsidien Karlsruhe und Offenburg waren die Freiwilligen Feuerwehren Malsch und Rastatt sowie 2 Rettungswagen und zwei Notarztbesatzung im Einsatz. Wegen einer Meldung eines vollständig von der Fahrbahn abgekommenen Fahrzeugs war zur Absuche des Autobahnumfeldes ein Polizeihubschrauber im Einsatz, die Suche verlief ergebnislos. In beiden Fahrtrichtungen waren die jeweils linken und mittleren Fahrsteifen nahezu dauerhaft gesperrt, die Nordfahrbahn musste kurzzeitig voll gesperrt werden. Es bildeten sich Rückstauungen von jeweils ca. 5 Kilometern.

Mögliche weitere geschädigte Verkehrsteilnehmer werden ebenso wie Zeugen des Unfalls gebeten, sich mit dem Autobahnpolizeirevier Karlsruhe unter Telefon 0721 944840 in Verbindung zu setzen.

Alex Renner / Führungs- und Lagezentrum

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Karlsruhe und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Karlsruhe