Rubrik auswählen
 Kassel
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Kupferdiebstahl von Baustelle: Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots) -

Kassel-Waldau:

Einigen Aufwand haben bislang unbekannte Täter in der Nacht zum heutigen Donnerstag betrieben, um rund 400 Kilogramm Kupferrohre von einer Baustelle in Kassel-Waldau zu stehlen. Da die Rohre mit einer 15 Tonnen schweren Baggerschaufel gesichert waren, ist davon auszugehen, dass es sich um mehrere Diebe gehandelt hat, die entsprechendes Werkzeug zum Anheben der Schaufel und mindestens ein Fahrzeug zum Abtransport der Beute genutzt haben. Die Kasseler Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder ein genutztes Fahrzeug geben können.

Der Diebstahl war heute Morgen gegen 7:15 Uhr von Mitarbeitern der bestohlenen Firma bemerkt worden, die daraufhin die Polizei riefen. Noch am Vortag, gegen 16:30 Uhr, soll auf der Baustelle in der Heinrich-Hertz-Straße, nahe der Marie-Curie-Straße, alles in Ordnung gewesen sein. Wie die Mitarbeiter den am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ost schilderten, waren die bei Abrissarbeiten freigelegten Kupferrohre am Vortag zusammengepresst und anschließend unter der schweren Baggerschaufel abgelegt worden, um sie gegen Diebstahl zu sichern. Vermutlich agierten die Diebe im Schutz der Dunkelheit. Wann genau in der Nacht die Täter zuschlugen und wohin sie nach der Tat flüchteten, ist derzeit nicht bekannt.

Die Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe bitten Zeugen, die in der vergangenen Nacht im Bereich des Tatorts verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561-9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Ulrike Schaake

Pressesprecherin Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle Telefon: +49 561 910 1020 bis 23 Fax: +49 611 32766 1010 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: +49 561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Weitere beliebte Themen in Kassel