Rubrik auswählen
 Kassel
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Falscher Wasserwerker betrügt und beklaut betagte Seniorin in Kasseler Innenstadt; Zeugen gesucht

Kassel (ots) - Kassel-Mitte: Das Opfer eines dreisten Trickbetrügers wurde am gestrigen Mittwochmittag eine betagte Seniorin in ihrer Wohnung in der Kurt-Schuhmacher Straße in Kassel. Der Unbekannte hatte zwischen 12:30 Uhr und 13:15 Uhr bei der Frau in dem Mehrfamilienhaus geklopft und sich als Monteur ausgegeben. Mit dem Vorwand, dringend das Wasserrohr im Bad überprüfen zu müssen, überrumpelte er die Seniorin durch Vorzeigen eines vermeintlichen Dienstausweises und gelangte so in deren Wohnung. Er wies die ältere Dame an, den Wasserhahn des Waschbeckens für 20 Minuten zu beobachten und gab ihr gegenüber an, zwischenzeitlich die Nachbarn aufzusuchen und anschließend wieder zurückzukehren. Nach wenigen Minuten verließ der unbekannte Täter die Wohnung der Seniorin. Dabei ließ er die im Wohnungsflur abgestellte Handtasche der Frau samt Personalausweis, einer Krankenkassenkarte sowie einer kleineren dreistelligen Summe Bargeld mitgehen. Das Opfer wurde erst nach einigen Minuten misstrauisch und stellte zu allem Übel fest, dass die Gegenstände aus dem Wohnungsflur fehlten.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: - Männlich, ca. 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und von schlanker Statur, brauner südländischer Teint, kurze dunkle Haare, kurzer dunkler Bart, sprach akzentfrei deutsch, bekleidet mit schwarzen Schuhen, schwarze Hose, schwarze Jacke mit gelbem Kragen und angehängten Ausweis, trug älteres Tastenhandy und hatte ein sog. "Multitool" in der rechten Jackentasche.

Mit den weiteren Ermittlungen sind nun die Beamten der EG SÄM der Kasseler Kripo, die für Vermögensstraftaten zum Nachteil älterer Menschen zuständig sind, betraut. Sie bitten Zeugen, die Hinweise auf den Trickbetrüger geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Frank Siebert Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel. 0561 - 910 1008

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle Telefon: +49 561 910 1020 bis 23 Fax: +49 611 32766 1010 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: +49 561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Kassel