Rubrik auswählen
Kassel
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Schneller Fahndungserfolg nach versuchtem Raubüberfall auf Einkaufsmarkt in Oberzwehren: Streife nimmt 44-Jährigen fest

Rainer Fuhrmann / Adobe Stock

Kassel (ots) -

Kassel-Oberzwehren: Am gestrigen Dienstagabend versuchte ein Mann einen Einkaufsmarkt in der Kronenackerstraße in Kassel zu überfallen und bedrohte eine Kassiererin mit einem Messer. Als ein Kunde den Täter ansprach, ergriff dieser die Flucht. Die nach dem Notruf des Kunden sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte kurze Zeit später zum Erfolg. Eine Streife des Polizeireviers Süd-West konnte einen Tatverdächtigen festnehmen, der auf einem Fahrrad flüchtete. Der bereits bei der Polizei bekannte 44-Jährige aus Kassel befindet sich derzeit noch in Polizeigewahrsam. Aktuell wird geprüft, ob Gründe für eine Untersuchungshaft vorliegen und der Tatverdächtige einem Haftrichter vorgeführt werden soll.

Der versuchte Raubüberfall hatte sich gestern, gegen 22 Uhr ereignet. Der Täter, der eine Kapuze aufgezogen hatte und eine Maske trug, hatte zu dieser Zeit den Markt in der Kronenackerstraße betreten und anschließend an der Kasse die Mitarbeiterin mit dem Messer bedroht. Dabei forderte er die Kassiererin zur Herausgabe von Bargeld auf. Als der Kunde, ein 37-Jähriger aus Baunatal, auf das Geschehen aufmerksam wurde, forderte er den Täter auf, den Markt sofort zu verlassen. Der Räuber ließ daraufhin von seinem Vorhaben ab und flüchtete aus dem Markt. Weitere Kunden beobachteten anschließend, wie der Täter mit einem schwarzen Fahrrad flüchtete. Die Fahndung der Polizei führte schließlich zur Festnahme des Tatverdächtigen auf einem Fahrrad in Höhe des Hallenbads Süd. Der 44-Jährige hatte dort noch kurz vor der Festnahme einen Gegenstand über einen Zaun geworfen. An dieser Stelle konnten die Beamten anschließend ein Küchenmesser sicherstellen, bei dem es sich um das Tatmittel handeln könnte.

Die weiteren Ermittlungen zu dem versuchten Raubüberfall werden nun beim Kommissariat 35 der Kasseler Kripo geführt und dauern derzeit an.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle Telefon: +49 561 910 1020 bis 23 Fax: +49 611 32766 1010 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: +49 561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Kassel und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Kassel