Rubrik auswählen
 Kassel
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Zwei Unbekannte brechen in Second-Hand-Laden ein: Kasseler Kripo sucht Zeugen

Kassel (ots) - Kassel-Mitte:

Zwei bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zum heutigen Mittwoch in einen Second-Hand-Laden in der Wilhelmshöher Allee, Ecke Querallee, eingebrochen. Sie hatten die Scheibe der Eingangstür eingeschlagen und waren anschließend durch das entstandene Loch in das Geschäft eingestiegen. Als sie anschließend auf gleichem Weg mit ihrer Beute nach draußen flüchteten, beobachtete ein zufällig vorbeikommender Zeuge die beiden Einbrecher. Die Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo führen die weiteren Ermittlungen in dem Fall und erbitten weitere Zeugenhinweise auf die beiden Täter, von denen eine Beschreibung vorliegt.

Wie die zur Anzeigenaufnahme und Spurensicherung eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes (KDD) berichten, hatte der Zeuge gegen 1:10 Uhr die Polizei alarmiert. Wie er den Polizisten schilderte, war ein Täter in Richtung Innenstadt gelaufen, während der zweite die Flucht in Richtung Wilhelmshöhe angetreten hatte. Die daraufhin sofort eingeleitete Fahndung durch mehrere Streifen verlief leider ohne Erfolg. Nach derzeitigem Kenntnisstand erbeuteten die Einbrecher mehrere Kleidungsstücke und Taschen, wovon sie einen Teil auf ihren Fluchtwegen verloren hatten. Der durch den Einbruch entstandene Sachschaden an dem Geschäft beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Von den männlichen Tätern liegt folgende Beschreibung vor:

1. Täter: Ca. 20 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, sportliche bis athletische Figur, kurze blonde Haare mit kurzrasierten Seiten, helle FFP2-Maske, trug eine dunkle Shorts und Turnschuhe.

2. Täter: Ca. 1,70 bis 1,75 Meter groß, dünn, mittellange dunkle Haare, trug dunkle Bekleidung, möglicherweise einen Trainingsanzug.

Wer Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht hat oder den Ermittlern des K 21/22 Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, sich unter Tel.: 0561-9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Ulrike Schaake

Pressesprecherin Tel.: 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle Telefon: +49 561 910 1020 bis 23 Fax: +49 611 32766 1010 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: +49 561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Kassel