Rubrik auswählen
Kassel
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Zwei Täter versuchen Sprinter zu rauben: Rettungswagen blockiert Ausfahrt; Zeugen gesucht

Tobias Arhelger / Adobe Stock

Kassel (ots) -

Kassel-Mitte:

Zu einem räuberischen Angriff auf einen Sprinterfahrer kam es am gestrigen Sonntagabend auf einem Parkplatz in der Kasseler Erzbergerstraße. Zwei bislang unbekannte Täter hatten dem am Steuer des Kastenwagens sitzenden 57-jährigen Mann einen Gegenstand über den Kopf geschlagen und ihn verletzt. Als einer der Räuber im weiteren Verlauf mit dem Sprinter davonzufahren wollte, kamen dem Opfer zwei Rettungssanitäter zur Hilfe und blockierten mit dem Rettungswagen die Parkplatzausfahrt, sodass die beiden Täter letztlich keine Beute machten und zu Fuß flüchteten. Die anschließenden Fahndungsmaßnahmen verliefen leider ohne Erfolg. Die zuständigen Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo suchen nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem Raubversuch geben können.

Wie der Sprinterfahrer aus Kassel den Beamten des Kriminaldauerdienstes schilderte, hatte sich die Tat gegen 18 Uhr ereignet. Er hatte zu dieser Zeit auf den Parkplatz in der Erzbergerstraße, nahe Grüner Weg, angehalten, als plötzlich einer der Täter an die Beifahrerscheibe klopfte und ihn um Geld für Bier fragte. Nachdem der 57-Jährige verneint hatte, öffnete der zweite Täter unvermittelt die Fahrertür und schlug dem Opfer den unbekannten Gegenstand über den Kopf. Anschließend flüchtete der Angreifer in Richtung Wolfhager Straße, gefolgt von dem Sprinterfahrer, der um Hilfe rief und auf den zufällig vorbeikommenden Rettungswagen traf. Währenddessen war der nicht geflüchtete Komplize in den weißen Mercedes eingestiegen und wollte mit dem Sprinter vom Parkplatz fahren. Durch die schnelle Reaktion der Rettungssanitäter, die mit ihrem Fahrzeug die Ausfahrt zuparkten, konnte der Diebstahl des Kastenwagens verhindert werden. Nach der Flucht des zweiten Täters alarmierten die Sanitäter die Polizei und versorgten die Kopfplatzwunde des 57-jährigen Mannes. Von den beiden Räubern liegt folgende Beschreibung vor:

1. Männlich, ca. 40 Jahre alt, 1,75 Meter groß, schlank, trug schwarze Schiebermütze, dunkle Bekleidung, hatte einen Gehstock dabei, sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent

2. Männlich, dunkle Bekleidung, hatte Rucksack dabei

Zeugen, die am gestrigen Abend Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Raubversuch gemacht haben und den Ermittlern Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake Pressesprecherin Tel. 0561-910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle Telefon: +49 561 910 1020 bis 23 Fax: +49 611 32766 1010 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: +49 561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Kassel und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Kassel