Rubrik auswählen
 Kiel
Merkliste (0)

Feuerwehreinsätze in Kiel

Seite 1 von 1
  • LKW Brand im Ostuferhafen

    Kiel (ots) - Am Montagabend, den 23.05.2022, gegen 20:15 Uhr meldete eine größere Anzahl von Anrufern eine brennende LKW-Zugmaschine im Ostuferhafen in Kiel-Dietrichsdorf. Die Rauchwolke war sogar vom Westufer aus sichtbar. Die Integrierte Leitstelle Mitte alarmierte daraufhin den Löschzug der Feuer- und Rettungswache Ost, sowie die Freiwillige Feuerwehr Kiel-Dietrichsdorf. Bei Eintreffen bestätigte sich die Lagemeldung. Sofort gingen 2 Trupps unter Atemschutz vor und löschten das Feuer. Ein Übergreifen auf weitere Fahrzeuge oder Gebäude konnte verhindert werden. Im Einsatz waren die Ostwache, die Freiwillige Feuerwehr Dietrichsdorf und der Rettungsdienst mit etwa 30 Einsatzkräften. Der Einsatz war nach etwa einer Stunde beendet. Rückfragen bitte an: Medien-Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kiel Lagedienstführer Telefon: 0431 / 5905 - 0 Fax: 0431 / 5905 - 147

    Original-Content von: Feuerwehr Kiel
  • Feuer in Kiel-Mettenhof mit einer brandverletzten Person

    Kiel (ots) - Am Montag, den 23.05.2022, gegen 18:40 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle Mitte über den Notruf eine Rauchentwicklung und piepende Rauchmelder aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss im Göteborgring gemeldet. Umgehend wurden der Löschzug der Hauptfeuerwache und die Freiwillige Feuerwehr Russee alarmiert. Bei Eintreffen der alarmierten Kräfte war eine Stichflamme aus der Wohnung zu sehen. Sofort wurde ein Trupp unter Atemschutz in die Wohnung geschickt. Hierbei wurde eine Person gefunden, aus der Wohnung gerettet und sofort rettungsdienstlich versorgt. Das Feuer in der Wohnung war bereits erloschen, womit diese nur noch belüftet werden musste. Die Person wurde mit Brandverletzungen in eine Kieler Klinik verbracht. Im Einsatz waren die Hauptwache, Ostwache, die Freiwillige Feuerwehr Russee mit ca. 25 Einsatzkräften und der Rettungsdienst. Der Einsatz war nach etwa 40 Minuten beendet. Rückfragen bitte an: Medien-Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kiel Lagedienstführer Telefon: 0431 / 5905 - 0 Fax: 0431 / 5905 - 147

    Original-Content von: Feuerwehr Kiel
  • Schiffsbrand im Kieler Sportboothafen

    Kiel (ots) - Um 19:50 Uhr gingen bei der Leitstelle der Feuerwehr mehrere Anrufe aus dem Sportboothafen "Stickenhörn" in Kiel Pries ein. Es soll auf einem 15m langem Schiff, im Maschinenraum brennen. Nach Eintreffen des Löschzuges der Haupt und Nordwache, sowie Kräften der FF Kiel Schilksee, konnte unter Deck ein Feuer hinter einer Holzverkleidung lokalisiert und schnell gelöscht werden. 3 Personen von Bord, wurden durch den Rettungsdienst vor Ort gesichtet, ein Transport ins Krankenhaus war nicht notwendig. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit ca. 35 Einsatzkräften vor Ort. Rückfragen bitte an: Medien-Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kiel Lagedienstführer Telefon: 0431 / 5905 - 0 Fax: 0431 / 5905 - 147

    Original-Content von: Feuerwehr Kiel
  • Mitgliederzahlen auch nach Corona auf erfreulichem Niveau

    Seit 2014 zeigt die Kurve der Mitgliederentwicklung bei den Feuerwehren in Schleswig-Holstein nach oben. Grafik: LFV SH

    Kiel (ots) - Auch wenn Corona noch nicht der Vergangenheit angehört, so nimmt der Übungs- und Ausbildungsdienst in den 1.330 Freiwilligen Feuerwehren des Landes wieder Fahrt auf. Monatelang herrschte in diesem Bereich Stillstand, um Kontakte zu reduzieren und die Einsatzfähigkeit der Wehren nicht zu gefährden. "Diese Vorsichtsmaßnahme ging auf - keine Wehr musste langfristig aufgrund von Coronainfektionen außer Dienst genommen werden", freut sich Landesbrandmeister Frank Homrich. "Die Sicherheit unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger war jederzeit garantiert." Und was den Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein ebenfalls freut ist die Tatsache, dass trotz Corona erneut ein deutlicher Anstieg der aktiven Mitglieder zu verzeichnen ist. Lange beherrschten Schlagzeilen die Medien, in denen über massiven Mitgliedermangel in den Feuerwehren geklagt wurde. Doch bereits seit 2014 ist jedes Jahr ein nahezu gleichmäßiger Anstieg der Mitgliederzahlen zu beobachten. So auch zum Stichtag 31. Dezember 2021: Von 50.152 stieg die Zahl der Aktiven binnen eines Jahres auf 50.817 - davon 5.304 Frauen (2020 = 4.971). "Natürlich ist das kein Grund, in der Nachwuchswerbung nachzulassen und auch heißt das nicht, dass es keine Feuerwehr ohne Nachwuchssorgen gibt", so Homrich. "Aber es zeigt, dass es sich lohnt, für dieses besondere Ehrenamt zu werben und dass es Menschen gibt, die sich auf diese besondere Tätigkeit einlassen", freut sich der Landesbrandmeis-ter. "Die Befürchtung, dass nach zwei Jahren Corona unsere Mitgliederzahlen ein-brechen, hat sich zum Glück nicht erfüllt", so Homrich. Denn in einer Feuerwehr mitzuarbeiten bedeutet auch zu unattraktiven Uhrzeiten tätig werden zu müssen und nicht selten sind die Erlebnisse nachhaltig und belastend. Homrich: "Aber es überwiegt das gute Gefühl, etwas für seine Mitmenschen zu tun und so ganz nebenbei ist Feuerwehrarbeit auch ein großes Stück persön-lichkeitsbildend - vor allem bei jungen Menschen." Wie sehr die Wehren in 2021 gefordert waren, zeigt wieder der Blick in die Statistik: Zu 7.785 Bränden mussten die Feuerwehren ausrücken (2020 = 8.504). Dazu kamen 19.405 technische Hilfeleistungen (16.557). Aber auch 7.368 Fehlalarme (7.228) mussten verbucht werden. Unter "sonstige Einsätze" wurden 3.084 Alarme (2.403) verbucht. Einen kleinen Einbruch bei den Mitgliederzahlen mussten lediglich die Jugendfeu-erwehren verbuchen, die ebenfalls in der Coronazeit nicht tätig werden konnten. Die 446 Gruppen haben 6.988 Jungs und 2.751 Mädchen in ihren Reihen und da-mit insgesamt 376 weniger als im Jahr zuvor. Rückfragen bitte an: Medien-Rückfragen bitte an: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein Holger Bauer Pressesprecher Telefon: 0431 / 2000 82 16 Mobil: 0177 / 2745486 E-Mail: bauer@lfv-sh.de http://www.lfv-sh.de

    Original-Content von: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein
  • Brennt Gartenlaube im Wohngebiet

    Kiel (ots) - Am Sonntagvormittag gegen 09:00 Uhr erreichten die integrierte Regionalleitstelle Mitte gleich mehrere Anrufer die eine brennende Gartenlaube im Klausdorfer Weg in Kiel-Wellingdorf meldeten. Bereits bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Gartenlaube in Vollbrand und drohte auf ein benachbartes Gebäude überzugreifen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte dies jedoch verhindert werden. Das benachbarte Gebäude erlitt nur leichte Schäden. Mehrere Trupps wurden unter Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt. Während des Einsatzes wurde der Klausdorfer Weg für den Verkehr voll gesperrt. Um 10:40 Uhr konnten alle Maßnahmen seitens der Feuerwehr beendet werden. Insgesamt waren 28 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Kiel und der Freiwilligen Feuerwehr Kiel-Elmschenhagen am Einsatz beteiligt. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Rückfragen bitte an: Medien-Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kiel Lagedienstführer Telefon: 0431 / 5905 - 0 Fax: 0431 / 5905 - 147

    Original-Content von: Feuerwehr Kiel
  • Kellerbrand im Hochhaus

    Kiel (ots) - In der Nacht zum 27.04.2022 wurde die Feuerwehr zu einem Hochhaus in der Fritz-Reuter-Straße gerufen. Anwohner hatten gegen 03:15 Uhr Rauch im Treppenraum bemerkt und den Notruf gewählt. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Schilksee sowie des Rettungsdienstes trafen innerhalb weniger Minuten dort ein. Nach kurzer Erkundung wurde die Brandbekämpfung im Keller des Gebäudes eingeleitet. Die Kräfte des Brandschutzes arbeiteten unter Atemschutz und fanden mehrere Kellerverschläge im Vollbrand, die gelöscht werden mussten. Im Treppenraum war der gefährliche Brandrauch bis zum 11. Geschoss hochgezogen und drang auf einigen Etagen zwischenzeitlich auch in die Flure ein. Die Anwohner hielten sich dadurch teilweise auf den Balkonen ihrer Wohnung im Freien auf und konnten ihre Wohnungen nicht verlassen. Im weiteren Verlauf konnte der Treppenraum des Gebäudes mit elektrischen Belüftungsgeräten der Feuerwehr vom Rauch befreit und somit gesichert werden. Für Anwohner die zuvor schon ihre Wohnung verlassen hatten, stand ein Bus der KVG bereit. Um 04.49Uhr wurde "Feuer aus" gemeldet und um 06.20 Uhr war der Einsatz beendet. Bei dem Einsatz in dem 12 geschossigen Gebäude wurde niemand verletzt. Insgesamt waren 54 Einsatzkräfte vor Ort. Neben den Brandschutzkräften der Nord- und Hauptfeuerwache mit dem Direktionsdienst, waren die Freiwilligen Feuerwehren Schilksee und Suchsdorf sowie der Rettungsdienst eingesetzt. Rückfragen bitte an: Medien-Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kiel Lagedienstführer Telefon: 0431 / 5905 - 0 Fax: 0431 / 5905 - 147

    Original-Content von: Feuerwehr Kiel
  • Photovoltaikanlagen: Die wichtigsten Infos in der Tasche

    Provinzial-Vorstandsmitglied Sabine Krummenerl übergab die Einsatz-Taschenkarten an Landesbrandmeister Frank Homrich. Malte Rath, Gruppenführer bei der Freiwilligen Feuerwehr Mönkeberg (links) und Jürgen Kock vom Landesfeuerwehrverband (rechts) freuten sich ebenfalls über die Unterstützung.
Foto: Pat Scheidemann (honorarfrei)

    Kiel (ots) - Photovoltaikanlagen werden vielfach und großflächig eingesetzt - und sollen auch in Schleswig-Holstein weiter massiv ausgebaut werden. Im Brandfall können sie jedoch die Feuerwehr bei den Löscharbeiten vor große Herausforderungen stellen. Um den Einsatzkräften wichtige Hinweise zum Umgang mit Gefahren und Schemata für den Ernstfall an die Hand zu geben, hat die Provinzial Nord Brandkasse nun 60.000 Einsatz-Taschenkarten an die Feuerwehren in Schleswig-Holstein übergeben. Zukünftig wird somit allen Angehörigen der Feuerwehren in beiden Bundesländern eine Photovoltaiktaschenkarte zur Verfügung stehen, die sich praktisch in der Einsatzkleidung mitführen lässt und somit im Einsatzfall stets griffbereit ist. Sabine Krummenerl, Vorstandsmitglied der Provinzial Nord Brandkasse, betont: "Als großer Gebäude- und Feuerversicherer im Norden und Partner der Feuerwehren sind wir regelmäßig im engen Austausch mit den Feuerwehren und wissen, wo dort der Schuh drückt. Maßnahmen, die Schäden eindämmen und die Einsatzkräfte schützen wie in diesem Fall, halten wir für besonders sinnvoll und stellen die Mittel dafür gern zur Verfügung." Wurde früher der selbstproduzierte Strom noch zu einhundert Prozent ins Netz eingespeist, nutzen viele Verbraucher heute den Solarstrom direkt. Dazu sind spezielle Speichersysteme erforderlich. Diese Solarmstromspeicher können aus Bleibatterien oder aus Lithium-Ionen-Akkus bestehen. Wenn ein Lithium-Ionen-Akku in Brand gerät, fällt die Reaktion durch die freiwerdende Energie heftig aus - mit der Folge einer raschen und massiven Brandbeschleunigung. Landesbrandmeister Frank Homrich ist vom Nutzen der Einsatz-Taschenkarten überzeugt. "Wir freuen uns über diese Unterstützung der Provinzial Nord Brandkasse. Handreichungen wie die Taschenkarten sind wichtige Hilfsmittel, um sich im Einsatz, wo es auf jede Sekunde ankommt, schnell zu vergewissern. Natürlich gibt es auch Schulungen zu Brandgefahren durch Photovoltaik - aber das Infomaterial erhöht nochmal die Sicherheit im Einsatz." Rückfragen bitte an: Medien-Rückfragen bitte an: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein Holger Bauer Pressesprecher Telefon: 0431 / 2000 82 16 Mobil: 0177 / 2745486 E-Mail: bauer@lfv-sh.de http://www.lfv-sh.de

    Original-Content von: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein
  • Gasleitung bei Bauarbeiten beschädigt

    Kiel (ots) - Gegen 11:30 Uhr ging von einer Straßenbaustelle im Stadtteil Kiel-Wik ein Notruf bei der IRLS-Mitte ein. Bei Tiefbauarbeiten sei eine Gasleitung durch eine Baumaschine beschädigt worden. Es kam zu einer Leckage. Die umgehend zur Einsatzstelle disponierten Kräfte der Berufsfeuerwehr Kiel und Mitarbeitende der Stadtwerke Kiel stellten bei Eintreffen einen hörbaren Gasaustritt fest. Da aufgrund der Lage der Einsatzstelle nicht ausgeschlossen werden konnte, dass auch Gebäude auf dem Marinestützpunkt Kiel-Wik betroffen sind, wurde auch die Stützpunktfeuerwehr der Bundeswehr hinzualarmiert. Vorsorglich wurden zwei Gebäude mit Mehrgasmessgeräten abkontrolliert. Eine Ausbreitung des ausgetretenen Gases dorthin konnte nicht festgestellt werden. Dennoch wurde ein unmittelbar an die Einsatzstelle angrenzendes Gebäude vorsorglich geräumt. Im Folgenden wurde die Gaszufuhr zu der havarierten Leitung durch die Mitarbeitenden der Stadtwerke Kiel abgeschiebert, während die Kräfte der Berufsfeuerwehr dort den Brandschutz sicherstellten. Im Einsatz waren 20 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und 10 Einsatzkräfte der Bundeswehr-Feuerwehr. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Std. beendet. Rückfragen bitte an: Medien-Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kiel Lagedienstführer Telefon: 0431 / 5905 - 0 Fax: 0431 / 5905 - 147

    Original-Content von: Feuerwehr Kiel
  • Schiffskollision im Nord-Ostsee-Kanal Höhe Kiel

    Kiel (ots) - Bei einer Schiffskollision zwischen den Frachtern "Paivi" und "Bjoerkoe" unterhalb der "Alten Levensauer Hochbrücke" auf dem Nord-Ostsee-Kanal wurden beide Frachter erheblich beschädigt und mussten mit zwei Schleppern zu Notliegeplätzen gezogen werden. Bei der Kollision wurden 3 Besatzungsmitglieder der "Paivi" leicht verletzt und von den Einsatzkräften versorgt, von Bord geholt und mit Rettungswagen in ein Kieler Krankenhaus transportiert. An dem Einsatz waren insgesamt 30 Einsatzkräfte der Haupt- und Nordwache sowie 20 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Suchsdorf und Dietrichsdorf beteiligt. Die Einsatzstelle wurde u.a. durch den Einsatz einer Drohne erkundet. Der Nord-Ostsee-Kanal musste während des 2-stündigen Einsatzes gesperrt werden. Rückfragen bitte an: Medien-Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kiel Lagedienstführer Telefon: 0431 / 5905 - 0 Fax: 0431 / 5905 - 147

    Original-Content von: Feuerwehr Kiel
  • Gartenlaube in Vollbrand

    Kiel (ots) - Gegen 04:49 Uhr entdeckte ein Nachbar im Kleingartengelände am Kollhorster Weg Feuerschein und meldete dies der Integrierten Regionalleitstelle Mitte in Kiel. Umgehend wurden Rettungskräfte der Feuerwehr Kiel zum Einsatzort alarmiert. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf eine Gartenlaube, welche bereits in Vollbrand stand. Der erste Trupp unter schwerem Atemschutz begann umgehend mit einem C-Rohr die Brandbekämpfung. Trotz des schnellen Eingreifens konnte ein Totalschaden der Gartenlaube nicht mehr verhindert werden. Die Kräfte der Hauptfeuerwache wurden durch ein Fahrzeug der Ostwache sowie die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Russee unterstützt. Nach circa einer Stunde waren alle Glutnester gelöscht. Nach dem Rückbau der Löschmaßnahmen wurde die Einsatzstelle für weitere Ermittlungen an die Polizei übergeben. Rückfragen bitte an: Medien-Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kiel Lagedienstführer Telefon: 0431 / 5905 - 0 Fax: 0431 / 5905 - 147

    Original-Content von: Feuerwehr Kiel
  • Feuer in Kiel-Gaarden

    Kiel (ots) - Am Freitag gegen 14:00 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle Mitte über Notruf eine stark verrauchte Wohnung in der Elisabethstraße, Ecke Karlstal in Kiel-Gaarden gemeldet. Die umgehend alarmierten Kräfte der Feuer- und Rettungswache Ost fanden vor Ort einen Zimmerbrand im Obergeschoß vor. Die Flammen schlugen bereits aus dem Fenster und drohten auf das Dach überzugreifen. In der Brandwohnung selbst waren keine Personen, sodass sofort mit der Brandbekämpfung begonnen werden konnte. Mit mehreren Trupps unter Atemschutz war das Feuer schnell unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten am Dachstuhl gestalteten sich schwieriger, hier musste die Dachbedeckung mithilfe der Drehleiter entfernt und einige Bereiche mit einer Wärmebildkamera kontrolliert werden. Der gesamte Einsatz dauerte daher über 2 Stunden, verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren ein Löschzug der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Elmschenhagen, sowie der Rettungsdienst. Rückfragen bitte an: Medien-Rückfragen bitte an: Feuerwehr Kiel Lagedienstführer Telefon: 0431 / 5905 - 0 Fax: 0431 / 5905 - 147

    Original-Content von: Feuerwehr Kiel
Seite 1 von 1

Kiel

Stadt in Schleswig-Holstein

  • Einwohner: 239.526
  • Fläche: 118.65 km²
  • Postleitzahl: 24103
  • Kennzeichen: KI
  • Vorwahlen: 0431
  • Höhe ü. NN: 5 m
  • Information: Stadtplan Kiel

Das aktuelle Wetter in Kiel

Aktuell
13°
Temperatur
11°/16°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Kiel