Rubrik auswählen
 Kiel
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Kellerbrand im Hochhaus

engel.ac / Adobe Stock

Kiel (ots) -

In der Nacht zum 27.04.2022 wurde die Feuerwehr zu einem Hochhaus in der Fritz-Reuter-Straße gerufen. Anwohner hatten gegen 03:15 Uhr Rauch im Treppenraum bemerkt und den Notruf gewählt. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Schilksee sowie des Rettungsdienstes trafen innerhalb weniger Minuten dort ein. Nach kurzer Erkundung wurde die Brandbekämpfung im Keller des Gebäudes eingeleitet. Die Kräfte des Brandschutzes arbeiteten unter Atemschutz und fanden mehrere Kellerverschläge im Vollbrand, die gelöscht werden mussten. Im Treppenraum war der gefährliche Brandrauch bis zum 11. Geschoss hochgezogen und drang auf einigen Etagen zwischenzeitlich auch in die Flure ein. Die Anwohner hielten sich dadurch teilweise auf den Balkonen ihrer Wohnung im Freien auf und konnten ihre Wohnungen nicht verlassen. Im weiteren Verlauf konnte der Treppenraum des Gebäudes mit elektrischen Belüftungsgeräten der Feuerwehr vom Rauch befreit und somit gesichert werden. Für Anwohner die zuvor schon ihre Wohnung verlassen hatten, stand ein Bus der KVG bereit. Um 04.49Uhr wurde "Feuer aus" gemeldet und um 06.20 Uhr war der Einsatz beendet. Bei dem Einsatz in dem 12 geschossigen Gebäude wurde niemand verletzt. Insgesamt waren 54 Einsatzkräfte vor Ort. Neben den Brandschutzkräften der Nord- und Hauptfeuerwache mit dem Direktionsdienst, waren die Freiwilligen Feuerwehren Schilksee und Suchsdorf sowie der Rettungsdienst eingesetzt.

Rückfragen bitte an:

Medien-Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Kiel Lagedienstführer Telefon: 0431 / 5905 - 0 Fax: 0431 / 5905 - 147

Original-Content von: Feuerwehr Kiel


Weitere beliebte Themen in Kiel