Rubrik auswählen
Kiel
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Kiel: Holtenauer Hochbrücken bleiben gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Folgemeldung zu 221130.1

U. J. Alexander / Adobe Stock

Kiel (ots) -

Gegen 04:30 Uhr kollidierte der Ausleger eines Krans, der mit einem Schwerlast- und Arbeitsschiff auf dem Nord-Ostsee-Kanal transportiert wurde, mit den beiden Holtenauer Hochbrücken.

Im Laufe des Tages nahmen Sachverständige die Beschädigungen an den Brücken in Augenschein. Beide Brücken müssen laut Aussagen der Sachverständigen auch in den nächsten Tagen gesperrt bleiben. Die Sperrung gilt auch für Radfahrer und Fußgänger.

Rettungskräfte und Polizei sind von diesen Einschränkungen zurzeit nicht betroffen. Diese dürfen die Brücken im Notfall passieren.

Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Kiel zur Unfallursache sind noch nicht abgeschlossen. Ob es sich um menschliches oder technisches Versagen gehandelt hat, kann noch nicht gesagt werden. Befragungen einiger Beteiligter stehen noch aus.

Zur Schadenshöhe können von Seiten der Polizei keine Angaben gemacht werden.

Matthias Felsch

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Matthias Felsch Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2013 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Kiel und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Kiel