Rubrik auswählen
 Klingenthal
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

BPOLI KLT: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr - Bundespolizei sucht Zeugen

lassedesignen / Adobe Stock

Zwickau (ots) -

Am gestrigen Sonntag musste ein Triebfahrzeugführer am Haltepunkt Zwickau-Pölbitz gegen 13:14 Uhr einen Zug auf der Linie Dresden - Zwickau mittels Schnellbremsung stoppen, weil sich ein Mann im Gleisbereich befand. Durch glückliche Umstände gab es keine Verletzten, auch Zugverspätungen traten nicht ein.

Bei der Person handelt es sich Zeugenangaben zufolge um einen 20 bis 30-Jährigen mit schwarzen Haaren und nordafrikanischem äußerem Erscheinungsbild, der sich dort mit freiem Oberkörper und ohne Schuhwerk bewegte. Er trug lediglich eine blaue Jeanshose.

Auf dem Bahnsteig wartete eine dunkel gekleidete Frau sehr wahrscheinlich auf diese Regionalbahn nach Zwickau.

Insbesondere diese, aber auch weitere Zeugen, die zur Identifizierung des Mannes beitragen können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden. Ermittelt wird wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Hinweise bitte an die Bundespolizei Klingenthal, Tel. 037467/2810.

Rückfragen bitte an:

Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal


Weitere beliebte Themen in Klingenthal