Rubrik auswählen
 Köln
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

"Dooring"-Unfall in der Südstadt - Polizei rät zum "holländischen Handgriff"

Köln (ots) - Am Mittwochmorgen (21. April) ist erneut eine Radfahrerin (45) bei einem sogenannten " Dooring-Unfall" in der Kölner Südstadt leicht verletzt worden. Die 45-Jährige war auf der Straße " An der Bottmühle" in Richtung Severinswall unterwegs, als der Nutzer (54) eines geparkten Daihatsu Feroza seine Autotür öffnete und die 45-Jährige traf, die daraufhin stürzte. Rettungskräfte brachten die Frau mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus.

Um derartige "Dooring-Unfälle" zu verhindern, empfiehlt die Polizei den "holländischen Handgriff" beim Aussteigen: Dabei öffnet man - egal, ob als Fahrer oder Beifahrer - die Autotür nicht mit der Hand, die der Tür am nächsten ist, sondern mit der anderen. Der Fahrer öffnet die Autotür also mit der rechten Hand, der Beifahrer entsprechend mit der linken. Durch diese Bewegung dreht sich der Oberkörper des Aussteigenden automatisch und er kann über die Schulter nach hinten blicken und einen eventuell näherkommenden Radfahrer sehen. Weitere Infos finden sie unter: https://www.dvr.de/praevention/kampagnen/kopf-drehen-rad-fahrende-sehen (al/cs)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Köln