Rubrik auswählen
 Köln
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Öffentlichkeitsfahndung nach Angriff in U-Bahn-Haltestelle am Friesenplatz

Köln (ots) -

Mit Handyfotos fahndet die Polizei Köln nach einem dringend tatverdächtigten Mann, mit blond gelockten Haaren, der mit einem Komplizen in der Nacht auf den 14. Oktober 2021 (Donnerstag) in der U-Bahn-Haltestelle Friesenplatz zwei Kölner (18, 19) brutal angegriffen haben soll. Dem 18-Jährigen wurde bei dem Angriff die Nase mehrfach gebrochen. Hinweise zu dem Tatverdächtigen nimmt das Kriminalkommissariat 51 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Nach bisherigen Ermittlungen sollen die Unbekannten den 19-Jährigen unter einem Vorwand in der Zwischenebene der U-Bahn-Haltestelle angesprochen haben. Nach einem daraus provozierten Streit sollen der Gesuchte und sein Mittäter am Bahnsteig von Gleis 2 ohne Vorwarnung mehrfach in das Gesicht des jungen Kölners geschlagen haben. Als sein 18-jähriger Begleiter dazwischen ging, schlugen die Männer auch ihm mehrfach ins Gesicht.

Die Bilder sind einsehbar unter:

https://url.nrw/91

Der Mittäter, von dem es kein Foto gibt, wird auf etwa 1,75 Meter geschätzt. Er hat ebenfalls blond gelockte Haare und trug zur Tatzeit eine dunkelblaue Wellensteinjacke, einen weißen Pullover und eine dunkle Hose. (mw/rr)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Köln los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Köln