Rubrik auswählen
 Köln
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Achtung Betrug: Unbekannte klingeln mit vermeintlichem Formular zur Corona-Impfung bei zwei Seniorinnen - Schmuck und Bargeld erbeutet

Köln (ots) - Am Freitagnachmittag (19. Februar) waren eine Frau und ein Mann als falsche Mitarbeiter der Impfzentren bei zwei Seniorinnen (80, 93), angeblich, um nach der ersten Schutzimpfung ein Formular zur Abrechnung mit den Krankenkassen auszufüllen. Während die 80-Jährige die Unbekannten gegen 14 Uhr an der Tür ihrer Wohnung in Porz-Wahn abwies und ihre Schwiegertochter informierte, gelang es den mutmaßlich gleichen Tätern gegen 16.45 Uhr, die Wohnung der 93-Jährigen auf der Heymannstraße in Wiesdorf zu betreten. Die dunkelhaarige Frau im roten Pullover soll die 93-Jährige in der Küche mit dem Ausfüllen der Unterlagen abgelenkt haben. Ihr als schlank und dunkelhaarig beschriebener Komplize soll derweil in der Wohnung unbeaufsichtigt Bargeld und Schmuck entwendet haben.

Beide Rentnerinnen hatten sich tatsächlich vor einigen Tagen impfen lassen. Die Polizei warnt vor dieser neuen Masche und stellt klar: Es gibt keine "Hausbesuche" von Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern der Impfzentren.

Verhaltenstipps der Polizei:

- Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. - Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe. Bei akuter Bedrohung rufen Sie die Polizei unter 110. - Melden Sie solche Vorfälle Ihrer Polizei.

(cs/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Köln