Rubrik auswählen
 Kreis Dillingen a.d. Donau

Feuerwehreinsätze in Kreis Dillingen a.d. Donau

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Bayern
Seite 2 von 6
  • Verkehrsunfall mit Motorrad und Pkw (Au-Haidhausen)

    Kara / Adobe Stock

    München (ots) - Mittwoch, 8. Juni 2022, 7.01 Uhr Mariahilfplatz Am Mittwochmorgen ist es zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person gekommen. Ein Motorradfahrer ist mit einem Pkw im Kreuzungsbereich zusammengestoßen. Die Rettungskräfte versorgten den schwerverletzten Motorradfahrer und brachten ihn anschließend in einen Schockraum einer Münchner Klinik. Die Autofahrerin wurde bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei der Versorgung und sicherte die Unfallstelle ab. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (jän) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Englischer Fußballfan sorgt für Feuerwehreinsatz (Freimann)

    München (ots) - Dienstag, 7. Juni 2022, 3.34 Uhr Ingolstädter Straße Tagesaktueller Tipp der Feuerwehr: Bitte keine "Bengalfackel" im Hotelzimmer zünden. Den das wird definitiv ein teures Vergnügen. Und noch viel wichtiger: es gefährdet alle anderen Hotelgäste! Ein Löschzug der Feuerwehr München wurde heute Nacht in die Ingolstädter Straße alarmiert. Eine automatische Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Bei Eintreffen der Feuerwehrkräfte war eine deutliche Rauchentwicklung im ersten Obergeschoss des Hotels wahrnehmbar. Nachdem mehrere Zimmer geöffnet wurden, stellte sich heraus, dass ein Anhänger der englischen Fußballnationalmannschaft eine bengalische Fackel aus dem Fenster seines Hotelzimmers gezündet hatte. Der Rauch, der als pyrotechnischer Effekt durch das Abbrennen der Fackel, zog in das Doppelzimmer des Fußballfans und verteilte sich anschließend weiter im gesamten Gebäude. Schnell war die "Bengalfackel", die auf dem Vordach des Hotels entsorgt wurde, als Ursache der Rauchentwicklung auszumachen. Nach einer Entrauchung durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr München übernahm die Polizei München die weitere Bearbeitung des Sachverhalts. Verletzt wurde dabei niemand. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr (saur) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Personen im Wasser (Aubing-Lochhausen-Langwied)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

    München (ots) - Samstag, 4. Juni 2022, 2.42 Uhr Lohwiesenweg In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde der Integrierten Leitstelle ein Unfall mitgeteilt, wo angeblich ein Pkw mit zwei Personen in einen Weiher gestürzt wäre. Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte ein Auto in einem Bach bestätigt werden. Die beiden Insassen konnten aber glücklicherweise ihr Fahrzeug eigenständig verlassen. Aufgrund vermeintlich auslaufender Betriebsstoffe wurde das verunfallte Fahrzeug mit einem Kran eines Wechselladerfahrzeuges aus dem Bach geborgen, um einen Umweltschaden zu verhindern. Die Zwei am Unfall beteiligten Personen wurden mit einem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr (jän/ost) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Zimmerbrand mit einer verletzten Person (Au-Haidhausen)

    München (ots) - Freitag, 3. Juni 2022, 20.14 Uhr Prinzregentenstraße Am Freitagabend wurde die Feuerwehr zu einem Zimmerbrand in einem Mehrparteienhaus alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war eine deutliche Rauchentwicklung im vierten Obergeschoß des Wohnhauses sichtbar. Sofort wurde ein Löschangriff über das Treppenhaus gestartet. Zeitgleich kam der Bewohner den Rettungskräften mit schweren Brandverletzungen am ganzen Körper entgegen. Die Rettungswagenbesatzung übernahm sofort die Versorgung des Schwerverletzten. Anschließend kam der Patient in einen Schockraum einer Münchner Klinik. Das Feuer war durch die Feuerwehr zügig gelöscht, anschließend wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Die angrenzenden Wohnungen wurden kontrolliert, und die Bewohner konnten im Anschluss wieder in die Wohnungen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (jän) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Starkregen setzt Straße unter Wasser (Allach-Untermenzing)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München.

    München (ots) - Freitag, 3. Juni 2022, 19.14 Uhr Krauss-Maffei-Straße Am Freitagabend wurde die Feuerwehr zu einer überfluteten Straße alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen stand die Straße auf einer Länge von 100 Metern zirka 50 Zentimeter unter Wasser. Ein Sickerschacht konnte die Wassermassen nicht mehr aufnehmen, und so setzte die Feuerwehr mehrere Pumpen ein, um das Wasser von der Straße zu bekommen. Hier wurden die Kollegen von Kräften der Werksfeuerwehr MAN/MTU und Krauss Maffei unterstützt. Nach drei Stunden war die Straße wieder befahrbar und die Feuerwehr konnte den Einsatz beenden. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr (jän/ost) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Nachbar rettet schwer verletzte Frau (Schwabing)

    München (ots) - Mittwoch, 1. Juni 2022, 19.17 Uhr Wilhelmstraße Das beherzte Eingreifen eines Nachbarn hat einer 79-jährigen Frau in Schwabing das Leben gerettet. Der 28 Jahre alte Mann bemerkte in seiner Wohnung im fünften Obergeschoss, dass im vierten Stock ein Rauchwarnmelder ausgelöst hatte. Er kletterte über die Feuerleiter auf den Balkon seiner 79-jährigen Nachbarin. Diese war in der Wohnung gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Durch den Sturz brannten ihre Speisen auf dem Herd an und der Rauchwarnmelder begann zu alarmieren. Der Nachbar zog seine schwer verletzte Nachbarin aus der Wohnung und löschte den Brand. Dabei zog er sich eine Rauchgasintoxikation zu und wurde mit leichten Verletzungen in eine Münchner Klinik transportiert. Die 79-jährige Nachbarin wurde ebenfalls in den Schockraum einer Münchner Klinik eingeliefert. Die mittlerweile eingetroffene Feuerwehr ging mit Atemschutzgeräten in die betroffene Wohnung vor und sorgte für eine schnelle Entrauchung der Wohnung und des Treppenraums. Der Rettungsdienst veranlasste eine Sichtung aller Bewohnerinnen und Bewohner. Eine verängstigte Person wurde während des gesamten Einsatzes der Feuerwehr durch Einsatzkräfte in der Wohnung betreut. Im Anschluss an die Maßnahmen konnten alle unverletzten Bewohnerinnen und Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Höhe des Sachschadens hält sich im niedrigen vierstelligen Bereich. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (saur) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Rollerfahrer stirbt bei Verkehrsunfall (Westend)

    Kara / Adobe Stock

    München (ots) - Mittwoch, 1. Juni 2022, 23.17 Uhr Tübinger Straße Ein 35-jähriger Mann ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag bei einem Verkehrsunfall mit einem Motorroller verstorben. Notarzteinsatzfahrzeug, Rettungswagen und ein Hilfeleistungslöschfahrzeug wurden um 23.17 Uhr in die Tübinger Straße alarmiert. Gemeldet wurde ein bewusstloser Rollerfahrer nach einem Sturz. Die eingeleiteten Maßnahmen der Ersthelfer wurden intensiviert und der Verunfallte wurde nach kurzer Behandlung vor Ort mit laufenden Reanimationsmaßnahmen in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert. Im weiteren Verlauf verstarb der 35-Jährige. Zur Unfallursache hat das Unfallkommando der Polizei München die Ermittlungen aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (saur) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Neugier oder Versehen (Neuaubing)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

    München (ots) - Mittwoch, 1. Juni 2022, 9.41 Uhr Freienfelsstraße Beim Erkunden der Welt hat sich heute ein kleines Mädchen etwas zu weit gewagt. Die zweijährige Nina war im Beisein ihrer Mutter spielen. Dabei setzte sie sich eine Kinderkloaufsatz auf und innerhalb eines kurzen Augenblicks schlüpfte sie mit ihrem Kopf hindurch. Was zuerst nach einem Riesenspaß aussah, entpuppte sich nach kurzer Zeit zu einem Problem. Der Aufsatz wollte nicht so problemfrei wieder runter, wie drauf. Nach einigen erfolglosen Versuchen entschied sich die Mutter Hilfe bei der Feuerwehr München zu suchen. Ein Kleinalarmfahrzeug (Klaf) wurde zu der jungen Mutter beordert. Da nicht sicher war, ob dies mit den Mitteln des Klaf zu bewerkstelligen war, disponierte die Leitstelle München ebenfalls das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache 1 mit Multifunktionswerkzeug dazu. Die Einsatzkräfte beruhigten erst einmal die aufgebrachte Nina. Durch neigen und drehen lösten die Einsatzkräfte - ganz ohne Werkzeug - das kleine Problem. Erleichtert, unverletzt und eine Erfahrung reicher, verabschiedeten sich Mutter und Tochter von den Kollegen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr (pyz) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Kleinbus umgekippt (Berg am Laim)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

    München (ots) - Montag, 30. Mai 2022, 09.51 Uhr Sonnwendjochstraße Für einen Kleinbus hat am Montagvormittag die Fahrt auf der Seite geendet. Kurz vor zehn Uhr war der Van auf der Waldstraße unterwegs. Im Kreuzungsbereich Sonnwendjochstraße kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Kleinwagen. Durch den Aufprall schleuderte der Van und kippte auf die Fahrerseite um. Die Insassen der beiden Fahrzeuge blieben dabei unverletzt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und stellte anschließend das umgekippte Fahrzeug mit einer Seilwinde und einem Greifzug wieder auf die Räder. Zuletzt wurden alle ausgelaufenen Betriebsmittel mit einem Ölbindemittel gebunden. Zum genauen Unfallhergang ermittelt die Polizei. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr (h31) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Verkehrsunfall mit hohem Schaden (Altstadt)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

    München (ots) - Sonntag, 29. Mai 2022, 20.05 Uhr Maximiliansplatz Sonntagabend ist es am Maximiliansplatz zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden gekommen. Gegen 20 Uhr befuhr ein Audi S7 den Maximiliansplatz in Richtung Stachus. Auf Höhe der Brienner Straße kollidierte das Fahrzeug mit einem geparkten Tesla, auf der linken Fahrbahnseite. Zirka 30 Meter nach dem Zusammenstoß kam der Audi auf der rechten Fahrbahnseite zum Stehen. Der Aufprall war so stark, dass alle Airbags ausgelöst wurden und das Fahrzeug einen selbstständigen eCall-Notruf absetzte. Bei dem Unfall erlitt der 21-jährige Fahrer leichte Verletzungen. Seine Beifahrerin blieb unverletzt. Die Feuerwehr musste den Maximiliansplatz für die Dauer des Einsatzes in Richtung Stachus sperren. Zum genauen Unfallhergang ermittelt die Polizei. Der entstandene Sachschaden wird von der Feuerwehr auf zirka 100.000 Euro geschätzt. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr (h31) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Taxi brennt in einer Durchfahrt (Sendling)

    Einsatzfoto Branddirektion München

    München (ots) - Sonntag, 29. Mai 2022, 8.12 Uhr Engelhardstraße Via Notruf 112 wurde am Sonntagmorgen ein brennendes Taxi vor einem Wohnhaus gemeldet. Das ersteintreffende Hilfeleistungslöschfahrzeug fand ein Taxi in Vollbrand vor, welches in einer Durchfahrt parkte. Durch die massive Rauchentwicklung des brennenden Pkw waren auch zwei angrenzende Bürogebäude betroffen, weshalb der Einsatzleiter umgehend Unterstützung nachforderte. Parallel zu den Löscharbeiten kontrollierten daraufhin Kräfte der Berufsfeuerwehr zusammen mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr München die beiden angrenzenden Bürogebäude. Um sich Zugang zu verschaffen mussten zwei Türen gewaltsam geöffnet werden. Anschließend wurde im Zuge der Kontrollmaßnahmen in einigen Räumlichkeiten Brandrauch festgestellt. Die betroffenen Bereiche wurden anschließend mit Hilfe von Hochleistungslüftern entraucht. Der betroffene Taxifahrer wurde zwischenzeitlich mit Verbrennungen an der Hand dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben. Abschließend musste die Zwischendecke der Durchfahrt geöffnet werden, um sichergehen zu können, dass keine weiteren Glutnester vor Ort entstanden sind. Die Schadenshöhe am Gebäude wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Das Taxi erlitt einen Totalschaden. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr (saur) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten (Laim)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

    München (ots) - Donnerstag, 26. Mai 2022, 06.45 Uhr Landsberger Straße Donnerstagfrüh ist es im Kreuzungsbereich Landsberger Straße und Elsenheimerstraße zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten gekommen. Ein Mercedes mit drei Insassen kollidierte mit einem Volkswagen, der mit zwei Personen besetzt war. Der Zusammenprall war so heftig, dass der Mercedes nach der Kollision gegen einen Baum auf dem Seitenstreifen geschleudert wurde. Durch den Aufprall erlitten zwei Personen leichte und eine Person schwere Verletzungen. Insgesamt mussten fünf Beteiligte vom Rettungsdienst versorgt und drei davon in Münchner Kliniken transportiert werden. Der Baum wurde bei dem Unfall so stark beschädigt, dass er anschließend aus Sicherheitsgründen von der Feuerwehr gefällt werden musste. Für die Dauer des Einsatzes war die Landsberger Straße teilweise in beide Fahrtrichtungen vollständig gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr (h31) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Unklare Ursache - 25 Kinder in Behandlung (Thalkirchen)

    München (ots) - Mittwoch, 25. Mai 2022, 11.10 Uhr Plinganserstraße Bei einem medizinischen Einsatz eines Rettungswagens der Johanniter haben sich in kurzer Zeit so viele Kinder mit Beschwerden gemeldet, dass ein Großaufgebot zum Einsatzort alarmiert worden ist. Die ursprüngliche Notfallmeldung für den Rettungswagen war "Atembeschwerden" in einer Schule. Als das Rettungsdienstpersonal an der Einsatzstelle den Hausmeister der Schule versorgte, meldeten sich immer mehr Schülerinnen und Schüler, die über vergleichbare Beschwerden klagten. In Anbetracht der immer weiter steigenden Patientenzahl forderte das Rettungsdienstpersonal weitere Rettungsmittel und die Feuerwehr München nach. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr führten unter Anweisung des Umweltdienstes mehrere Messungen durch und belüfteten den betroffenen Bereich. Da durch Reinigungsmaßnahmen vor Eintreffen der Feuerwehr eventuelle Schadstoffe so stark verdünnt wurden, konnte kein direkter Bezug der Beschwerden zu einer Ursache ermittelt werden. Vor Ort wurden alle Personen mit Beschwerden untersucht. Zur Sicherheit transportierten die Besatzungen von Rettungs- und Großraumrettungswagen 25 Kinder zur weiteren Untersuchung in Münchner Krankenhäuser. Warum es zu den Beschwerden kam, ermittelt die Polizei. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (pyz) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Stromunfall im Bahnbereich (Trudering)

    München (ots) - Dienstag, 24. Mai 2022, 14.17 Uhr; Güterbahnhof Trudering Beim Versuch mehrerer Personen einen Güterwaggon über das Dach zu verlassen, ist es am Dienstagnachmittag zu einem Spannungsüberschlag von der Oberleitung gekommen. Drei Personen, darunter ein Kind und eine Jugendliche, wurden dabei schwer verletzt. Das ersteintreffende Hilfeleistungslöschfahrzeug fand an der Einsatzstelle mehrere im Gleisbett liegende Personen vor. Sofort begannen die Einsatzkräfte mit der Erstversorgung. Zeitgleich wurden weitere Rettungsdienstfahrzeuge und mehrere Notärzte nachgefordert. Diese unterstützten und intensivierten die medizinischen Maßnahmen vor Ort. Der Gleisbereich war zu diesem Zeitpunkt bereits stromlos geschaltet und gesperrt, sodass keine Gefahr für alle Anwesenden bestand. Ein 25-jähriger Mann, ein Kind und eine Jugendliche mussten schwer verletzt in Begleitung der Notärzte in Schockräume Münchner Kliniken transportiert werden. Umstehende dazugehörige Personen wurden vor Ort versorgt und in einem Großraumrettungswagen beherbergt. Wie es zu dem Unfall kam, ermittelt die Bundespolizei. Der betroffene Streckenabschnitt war für zirka zwei Stunden gesperrt. Es kam zu erheblichen Einschränkungen im Bahnverkehr. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (sei2) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Unwetter-Bilanz (München)

    München (ots) - Montag, 23. Mai 2022, 19:00 Uhr Stadtgebiet Das angekündigte Unwetter ist über München ohne größere Schäden hinweggezogen. Am Montagabend zog eine Gewitterfront mit Starkregen, Donner und Blitzen über das Stadtgebiet. Einige Keller liefen voll, Äste lagen auf der Straße oder hingen in Stromleitungen fest. Die Feuerwehr arbeitete bis Dienstagmittag zirka 35 unwetterbedingte Einsätze ab. Verletzte Personen sind nicht zu beklagen und die Sachschäden hielten sich in Grenzen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (sei2) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Überschlag auf der Autobahn (Schwabing-Freimann)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

    München (ots) - Samstag, 21. Mai 2022, 13.28 Uhr Autobahn 9 Nürnberg -> München Auf der A9 in Richtung München ist es zu einem Auffahrunfall mit zwei leicht verletzten gekommen. Der Fahrer eines BMW hatte eine Panne, fuhr an den rechten Fahrbahnrand und drückte den Notrufknopf in seinem Fahrzeug. Von dem dadurch kontaktierten eCall-Center wurde ihm geraten das Fahrzeug zu verlassen und hinter der Leitplanke zu warten. Nachdem er diesen Rat befolgte, prallte von hinten ein Kia auf das Pannenfahrzeug, überschlug sich und blieb quer über alle drei Fahrspuren liegen. Durch die gebildete Rettungsgasse konnten die Einsatzfahrzeuge schnell an die Unfallstelle gelangen. Beim Eintreffen hatte das Ehepaar mit Unterstützung von Ersthelfern das auf dem Dach liegende Fahrzeug bereits verlassen. Das Rettungsdienstpersonal versorgte die beiden leicht verletzt gebliebenen und transportierte sie im Anschluss in eine Münchner Klinik. Die Feuerwehr stellte den Kia wieder auf, nahm Betriebsstoffe auf und reinigte die Fahrbahn. So konnte schon nach 20 Minuten eine Fahrspur wieder freigegeben werden. Nach einer weiteren Stunde waren beide verunfallten Pkws abtransportiert und die Sperrung komplett aufgehoben. Der BMW-Fahrer blieb durch den Aufenthalt hinter der Leitplanke unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr (ost/jän) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Drei Verletzte nach Verkehrsunfall (Giesing)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München.

    München (ots) - Freitag, 20. Mai 2022, 20.03 Uhr Candidstraße Am Freitagabend ist ein BMW-Fahrer mit seinem Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und landete an einem Baum. Der Fahrer war auf der Candidstraße stadtauswärts unterwegs, als er in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle verlor und über alle vier Fahrspuren rutschte und anschließend im angrenzenden Grünstreifen zum Stehen kam. Hierbei rammte er einen Baum. Die drei Insassen wurden verletzt und kamen nach kurzer Behandlung an der Einsatzstelle in ein Münchner Krankenhaus. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst und reinigte anschließend die Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr (jän/ost) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Pkw brennt im Tunnel (Aubing)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München

    München (ots) - Donnerstag, 19. Mai 2022, 20.01 Uhr Aubinger Tunnel Am Donnerstagabend ist im Aubinger Tunnel ein Pkw in Brand geraten. Personen kamen nicht zu Schaden. Ein Mann befuhr mit seinem silberfarbenen BMW die A99 in Richtung München-Nord. Im Tunnel bemerkte er Brandgeruch und aufsteigenden Rauch aus der Motorhaube. Geistesgegenwärtig bewegte der BMW-Fahrer sein Fahrzeug auf den Standstreifen im Tunnel und setzte einen Notruf ab. Ein Großaufgebot an Einsatzfahrzeugen steuerte seinen Standort an. Noch während der Anfahrt meldete ihnen die Leitstelle, dass die Brandmeldezentrale ausgelöst habe. Bei der Ankunft waren bereits beide Röhren gesperrt und bis auf das Unglücksauto personen- und fahrzeugfrei. Die Lüftungsanlage des Tunnels arbeitete bereits, schwarzer Rauch war nicht zu übersehen. Über die Weströhre begab sich ein Trupp mit Pressluftatmer und einem C-Rohr zum brennenden Pkw und löschte diesen zügig ab. Der Fahrer des BMW hielt sich im rauchfreien Bereich des Tunnels auf und wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens kurz ambulant versorgt. Im Bereich des Aubinger Tunnel kam es für zirka eine Stunde zu massiven Verkehrsbehinderungen. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr (sei2) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Feuer im Baumarkt (Ramersdorf)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr

    München (ots) - Mittwoch, 18. Mai 2022, 00.05 Uhr, Balanstraße Bei einem Brand in einem Baumarkt ist eine Farbmischmaschine komplett zerstört worden. Die Sprinkleranlage konnte aber eine Ausbreitung des Feuers verhindern. Die ersten Einsatzkräfte wurden mit dem Stichwort "Brandmeldeanlage" alarmiert. Da bereits zeitgleich mehrere Notrufe eine starke Rauchwolke meldeten, erhöhte die Integrierte Leitstelle sofort die Alarmstufe auf "Brand in Gewerbebetrieb". Nach dem Eintreffen machten sich mehrere Trupps im stark verrauchten Gebäude auf die Suche nach dem Brandherd. Dieser wurde bei einer Farbmischmaschine ausfindig gemacht. Dort hatte bereits die Sprinkleranlage ausgelöst. Dadurch wurde eine schnelle Ausbreitung des Feuers eingedämmt. Die Einsatzkräfte löschten die Maschine und die umstehenden Bereiche vollständig. Weitere Kräfte schafften Abluftöffnungen über sogenannte Rauchabzüge. Zur Entlüftung der großen Hallen wurden mehrere Hochleistungslüfter eingesetzt. Bereits in der Nacht war auch ein Verantwortlicher des Baumarktes anwesend. Ob eine Öffnung heute möglich ist, konnte dieser noch nicht sagen. Der entstandene Sachschaden, insbesondere auch durch die Rauchausbreitung, kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden. Der Einsatz war nach zwei Stunden für die letzten Einheiten beendet. Zur Brandursache ermittelt die Polizei. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr (kiß) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München
  • Reh fährt Feuerwehrauto (Untergiesing)

    Einsatzfoto Berufsfeuerwehr München.

    München (ots) - Dienstag, 17. Mai 2022, 14.46 Uhr Candidplatz Dienstagnachmittag ist ein entkräftetes Reh im Auer Mühlbach gesichtet worden. Mehrere Anrufe erreichten daraufhin die Integrierte Leitstelle. Passantinnen und Passanten beobachteten das Tier weiter. Die Mannschaft eines Hilfeleistungslöschfahrzeug übernahm die Einsatzstelle und begleitete das Reh flussabwärts, bis die Feuerwehrleute es mit einem Stab ans Ufer ziehen konnten. Anschließend zogen sie das völlig entkräftete Tier an Land und wickelten es in eine Decke. Ein Mitarbeiter der Feuerwehr, der auch Jäger ist, begutachtete das Reh. Da es unverletzt war, transportierten sie es in den Perlacher Forst und entließen es dort nach einer kurzen Erholungszeit in die Freiheit. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr (sco) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

    Original-Content von: Feuerwehr München