Rubrik auswählen
 Kreis Hameln-Pyrmont
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Kreis Hameln-Pyrmont

Seite 1 von 4
  • Nach Hubschraubereinsatz - Vermisste tot aufgefunden

    Holzen/Roter Fuchs (ots) - Bereits seit den Abendstunden des 19.05.2022 wurden nach Hinweisen auf eine zur Wohnanschrift nicht zurück gekehrte Anwohnerin aus Holzen Suchmaßnahmen durchgeführt. Ausgehend vom aufgefundenen Pkw der 53-Jährigen im Bereich des Wanderparkplatzes am Roten Fuchs (L 484 Holzen - Grünenplan) erfolgten auch heute bis in die Nachmittagsstunden weitere Suchmaßnahmen. Unterstützt wurde die Polizei hierbei von starken Kräften der Feuerwehren aus Eschershausen und Holzen, Mitarbeitern der Landesforst sowie zweier alarmierter Rettungshundestaffeln. In diesem Zusammenhang konnte der Leichnam der Frau durch den ebenfalls eingesetzten Polizeihubschrauber lokalisiert und durch Feuerwehrkräfte geborgen werden. Die Ermittlung der Todesursache erfolgt unter Einbeziehung der Tatortgruppe der Polizei in Hameln. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeistation Stadtoldendorf PHK Holger Scheffel Telefon: 05532/504750 E-Mail: poststelle@pst-stadtoldendorf.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Einbruch in die Grundschule Bisperode

    Coppenbrügge (ots) - Unbekannte Täter drangen in der vergangenen Nacht von Dienstag auf Mittwoch gewaltsam in die Grundschule Bisperode ein. Die Unbekannten zerstörten eine Fensterscheibe und drangen über dieses Fenster in die Räumlichkeiten der Schule ein. Im Hauptflügel des Schulgebäudes, in dem derzeit nebenher Bauarbeiten stattfinden, wurden von den Eindringlingen mehrere Zwischentüren aufgehebelt. Hierdurch gelangen die Täter in das Sekretariat, aus dem geringe Bargeldsummen entwendet wurden. Der entstandene Sachschaden am beschädigten Fenster und den aufgebrochenen Türen dürfte hingegen mehrere tausend Euro betragen. Offenbar dieselben Täter hatten möglicherweise in der Nacht zuvor versucht, durch Aufhebeln eines Fensters in die Schule einzudringen. Der Fensterrahmen hielt stand; der Einbruchsversuch wurde abgebrochen und anscheinend auf die Folgenacht verlegt. Wer hat in den beiden Tatnächten auffällige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der Grundschule beobachtet? Hinweise auf verdächtige Aktivitäten nimmt hierzu das Polizeikommissariat Bad Münder unter der Telefonnummer 05042/9331-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Jens Petersen Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeikommissariat Bad Münder Telefon: 05042/9331-171 E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Präventionsteam führt Fahrradkurs für ukrainische Kinder durch

    Fahrradkurs für Kinder und Jugendlich aus der Ukraine

    Hameln (ots) - Bereits am Montag, den 16.05.2022, führte das Präventionsteam der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden in Zusammenarbeit mit dem Integrationsmanagement der Stadt Hameln in der Jugendverkehrsschule der Verkehrswacht Hameln einen Fahrradkurs für Kinder und Jugendliche aus der Ukraine durch. Die insgesamt 19 Teilnehmenden waren im Alter von 7 bis 14 Jahre. Zur Verständigung war extra ein Russisch sprechender Polizeibeamter aus dem Einsatz- und Streifendienst der Polizei Hameln dabei. Neben den Verkehrsregeln und -zeichen stand auch ein Geschicklichkeitsparcours auf dem Lehrplan. Durch die Aktion soll den Kindern und Jugendlichen ein sicheres Bewegen im Straßenverkehr beigebracht werden. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-204 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden trägt Regenbogenfarben

    Regenbogenfahne vor der Polizei Hameln

    Hameln (ots) - Sie ist Zeichen für Diversität und ein deutliches Signal gegen Hass, Ausgrenzung und Diskriminierung: Heute (Dienstag, 17. Mai) wurde die Flagge der Vielfalt an mehreren Dienstgebäuden der Polizeidirektion Göttingen gehisst. Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) wehen die Regenbogenfarben auch vor dem Dienstgebäude der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden. IDAHOBIT steht für International Day Against Homophobia, Biphobia, Interphobia and Transphobia. Seit mehr als 30 Jahren wird weltweit mit vielfältigen Aktionen daran erinnert, dass am 17. Mai 1990 Homosexualität nicht mehr als Krankheit gilt. Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden setzt mit dem Hissen der bunten Flagge ein deutliches Zeichen gegen Gewalt, Diskriminierung und Ausgrenzung von Menschen aufgrund ihrer geschlechtlichen Identität. Polizeidirektor Matthias Kinzel bezieht als Leiter der Inspektion deutlich Stellung: "Wir als Polizei stehen nicht nur für die innere Sicherheit ein, sondern wenden uns auch aktiv gegen jegliche Form von Diskriminierung. Dabei soll das Hissen der Fahne der symbolisch wahrnehmbare Akt der Solidarisierung sein. Messen lassen müssen wir uns aber sowohl innerdienstlich, als auch im Umgang mit den Menschen für die wir da sind, an unserem Handeln. Dabei ist die von unserem Denken geprägte Kommunikation ein wesentlicher Erfolgsfaktor." Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-204 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Es sind noch Plätze frei: Interesse am Polizeiberuf? - Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden lädt zum Elternabend ein

    Hameln und Holzminden (ots) - Insbesondere im Polizeikommissariat Holzminden sind noch Plätze frei. Die Polizeiinspektion (PI) Hameln-Pyrmont/Holzminden bietet Eltern, deren Kinder Interesse am Beruf einer Polizeibeamtin / eines Polizeibeamten im Weserbergland haben, die Möglichkeit, sich selbst über den Beruf, die Einstellungsvoraussetzungen und das Studium zu informieren. Am Donnerstag, den 19.05.2022 wird es je eine Informationsveranstaltung in den Landkreisen Hameln-Pyrmont (PI Hameln, Zentralstraße 9, 31785 Hameln) und Holzminden (Polizeikommissariat Holzminden, Allersheimer Straße 2, 37603 Holzminden) geben. Beginn ist jeweils 19.00 Uhr. Die Elternabende werden in Präsenz durchgeführt, so dass die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, in direkten Austausch mit den Beamtinnen und Beamten vom Team Nachwuchsgewinnung der Polizei zu kommen. Um Voranmeldung per E-Mail an auf@pi-hm.polizei.niedersachsen.de; mit dem Betreff: "Elternabend Hameln" oder "Elternabend Holzminden", wird gebeten. Telefonische Rückfragen zum Elternabend nimmt Polizeioberkommissarin Schaefer, Sachbearbeiterin Aus- und Fortbildung, unter der Telefonnummer 05151/933-105 entgegen. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-204 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Entziehung der Fahrerlaubnis nach einem Verkehrsunfall auf der B 217

    Verkehrsunfallort

    Bad Münder (ots) - Am Samstag, 14.05.2022, gegen 19:00 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 217 zwischen Hasperde und Hachmühlen zu einem Verkehrsunfall. Eine 21-jährige Fahranfängerin befuhr mit ihrem Peugeot die B 217, als sie wegen eines Sekundenschlafes die Kontrolle über ihren Pkw verlor und die Mittelleitplanke touchierte. Die junge Frau wurde bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden an der Leitplanke und an ihrem Pkw. Aufgrund ihrer Angaben zur Unfallursache (Sekundenschlaf durch Übermüdung), erwartet die junge Frau nun gem. § 315c StGB ein Ermittlungsverfahren wegen der Gefährdung im Straßenverkehr. Folglich wurde der Führerschein der 21-Jährigen vor Ort vorläufig sichergestellt. Sie darf nun bis zu einer Entscheidung der Staatsanwaltschaft kein Kraftfahrzeug mehr führen. Rückfragen bitte an: Jonica Dithmar Polizeikommissariat Bad Münder Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Pressestelle Telefon: 05042/93310 E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Polizeiteam in Delligsen komplett

    Bürgermeister Willudda aus Delligsen (rechts) begrüßt mit Stationsleiter Scheffel aus Stadtoldendorf den "neuen Stationer" Sott (2. von rechts, daneben Krollmann)

    Delligsen (ots) - Bereits zum 01.04.2022 hat Polizeioberkommissar Rüdiger Sott seinen Stationsdienst im Rathaus Delligsen angetreten - hiermit wurden die Personalveränderungen im Bereich des Fleckens Delligsen finalisiert. "Im letzten Jahr hat es einige Veränderungen im Personalkörper der Polizei im Bereich Delligsen gegeben, die die Historie zurückliegender langjährigen Dienstverwendungen im dortigen Bereich durchbrachen. Die personelle Neuaufstellung ist hiermit perspektivisch abgeschlossen" so Polizeihauptkommissar Holger Scheffel als zuständiger Dienstvorgesetzter aus Stadtoldendorf. Nach einjähriger Verwendung im Stationsbereich Delligsen hatte sich bereits Anfang Februar 2022 Polizeioberkommissar Michael Brunotte geplant verabschiedet zur Polizeistation Eschershausen. Neben dem seit Oktober 2021 in Delligsen tätigen Polizeioberkommissar Holger Krollmann (54) aus Einbeck hat nun der im Bereich Dassel beheimatete Rüdiger Sott (47) sein Dienstzimmer im Delligser Rathaus bezogen. Wie bereits zuvor Krollmann verfügt auch Sott über langjähriges Erfahrungswissen aus seiner Verwendung im Einsatz- und Streifendienst der Polizei Stadtoldendorf und trat nach einer Hospitation im Ermittlungsbereich im Kommissariat in Holzminden seinen Stationsdienst in Delligsen an. "In meiner Tätigkeit in Stadtoldendorf habe ich seit 2006 bereits Land und Leute in und um Delligsen kennen gelernt und freue mich riesig auf eine interessante neue Aufgabe, die sich mir durch einen krankheitsbedingten Nachersatz eröffnet hat" so Rüdiger Sott bei der aus terminlichen Gründen erst Anfang Mai nachgeholten formellen Begrüßung am Rathaus in Delligsen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeistation Stadtoldendorf PHK Holger Scheffel Telefon: 05532/504750 E-Mail: poststelle@pst-stadtoldendorf.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Über 20 Verstöße innerhalb 2 Stunden bei Verkehrskontrolle festgestellt

    Bad Münder (ots) - Die Polizei Bad Münder führte am gestrigen Mittwochnachmittag zwischen 17.00 und 19.00 Uhr in Eimbeckhausen eine Verkehrskontrolle durch. Der Schwerpunkt lag in der Geschwindigkeitsüberwachung. Dabei wurde an der Mündersche Straße / Ecke Hemschehäuser Straße ein Hand-Lasermessgerät eingesetzt. Die Bilanz war ernüchternd: innerhalb der zwei Stunden Überwachungszeit konnten innerorts 20 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden. Erfasst wurden nur Fahrzeuge, die mit einer Geschwindigkeit von über 61 km/h herannahten. Der Spitzenreiter, ein 50-jähriger Chrysler-Fahrer, wurde mit 76 km/h gemessen. Abzüglich der gesetzlich vorgeschriebenen Toleranzwerte werden ihm 73 km/h vorgeworfen. Die meisten vorwerfbaren Überschreitungen bewegten sich im Bereich von 65 - 70 km/h. Neben zwei weiteren Verstößen wegen der Smartphone-Benutzung während der Fahrt musste durch die Kontrollbeamten noch eine Anzeige gegen einen 41-jährigen Mann geschrieben werden, da dieser neben der Geschwindigkeitsüberschreitung von 64 km/h noch eine Frau und ein ca. 2-jähriges Kind in seinem BMW ungesichert mitfahren ließ. Weder die Frau noch das Kleinkind waren angegurtet; für das Kind war noch nicht einmal ein Kindersitz vorhanden. Dieser musste offenbar weichen, um eine Tischplatte transportieren zu können, unter dem der Junge beim Erkennen der Kontrolle versteckt wurde. Ein unverantwortliches Verhalten, dass mit einem Bußgeld und Punkten im Fahreignungsregister geahndet wird. Die Frau musste schließlich mit dem Kind den kurzen Weg bis zur Wohnanschrift zu Fuß zurücklegen. Obwohl der Schwerpunkt an diesem Nachmittag im Bereich der Verkehrssicherheit lag, dient jede Verkehrskontrolle auch der Kriminalitätsbekämpfung. Oftmals werden bei diesen Fahrzeugkontrollen durch Haftbefehl gesuchte Gesetzesbrecher, reisende Straftäter und Kriminalitätsstrukturen festgestellt. Die Kontrollen werden daher in unregelmäßigen Abständen an verschiedenen Orten wiederholt. Rückfragen bitte an: Jens Petersen Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeikommissariat Bad Münder Telefon: 05042/9331-171 E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Zeugen gesucht - Spendensammlung für ukrainische Kriegsflüchtlinge war nicht autorisiert

    Negenborn (LK Holzminden) (ots) - Bereits am Nachmittag des 06. April 2022 sammelten mehrere Jugendliche in Negenborn Geldspenden für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine. Die Jungs berichteten von einem Ferienprojekt der Oberschule in Stadtoldendorf (6. und 7. Jahrgang) - was nicht den Tatsachen entspricht. Folglich wurde nach den Osterferien seitens der Schulleitung die örtliche Polizei eingeschaltet. Zwischenzeitlich liegen Erkenntnisse zu Anwohnern vor, die Geldbeträge für den angegebenen Zweck an die "Spendensammler" übergeben haben. Die Jungs führten Fahrräder und Roller mit sich und sammelten die Geldbeträge in einem Karton mit beklebten Nationalflaggen der Ukraine. In diesem Zusammenhang werden weitere Zeugen bzw. Geschädigte aufgerufen, sich mit der Polizeistation Bevern in Verbindung zu setzen (05531/9929115). Die Polizei ermittelt wegen Betrugs. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeistation Stadtoldendorf PHK Holger Scheffel Telefon: 05532/504750 E-Mail: poststelle@pst-stadtoldendorf.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Zeugen gesucht - Pkw vermutlich durch vorbeifahrenden Radfahrer beschädigt

    Hameln (ots) - Am vergangenen Montag (09.05.2022), zwischen 16.30 Uhr und 19.15 Uhr, wurde in der Königstraße (Höhe der Nr. 62) in Hameln, ein geparkter BMW vermutlich durch einen vorbeifahrenden Radfahrer beschädigt. Die Art und Lage der Schäden an dem schwarzen 3er Kombi, lassen den Schluss zu, dass die Schäden an der Fahrertür durch ein Kinder-/Jugend- oder BMX-Rad verursacht worden sein könnten. Der unbekannte Verursacher entfernte sich nach der Kollision von der Unfallstelle, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise auf den Verursacher / die Verursacherin nimmt die Polizei Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegen. Rückfragen bitte an: Stephanie Heineking-Kutschera Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05151/933-104 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Polizei sucht Gefährdete/Zeugen nach Straßenverkehrsgefährdungen durch einen dunklen Audi A6

    Bodenwerder (ots) - Am Samstag, 07.05.2022, ca. 15.40 Uhr, kam es auf der Strecke von Bodenwerder, Brökelner Straße, über Brökeln nach Hehlen, Brökelner Straße, zu mehreren Straßenverkehrsgefährdungen durch den Fahrzeugführer eines dunklen Audi A 6, der sich offensichtlich durch seine, teilweise spektakuläre Fahrweise versuchte einer Verkehrskontrolle durch Beamte der Polizeistation Bodenwerder zu entziehen. Dabei geriet der Audi mehrfach in den Gegenverkehr und es kam zu Beinaheunfällen. Nur durch die gute Reaktion der Entgegenkommenden, die teilweise auf den Randstreifen ausweichen mussten, konnten Verkehrsunfälle mit schwerwiegenden Folgen vermieden werden. Diese Fahrzeugführer sowie weitere Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des Audifahrers - der in Hehlen gestellt werden konnte - machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Bodenwerder, Tel. 05533/97495-0, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-204 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Zeitungspaket auf die Straße geworfen - Polizei ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr - Zeugenaufruf

    Hameln (ots) - Am Samstag, 07.05.2022, wurde gegen 01:15 Uhr durch eine Gruppe von drei männlichen, vermutlich jugendlichen Personen, an der Berkeler Warte ein Zeitungspaket auf die Fahrbahn der Bundesstraße geworfen. Das Zeitungspaket war offensichtlich Teil einer Lieferung "Hallo Sonntag", die für den/die örtliche/n Zusteller/in bestimmt war. Ein herannahender Opel kollidierte mit dem massiven Zeitungspaket und wurde dadurch beschädigt. Der Sachschaden wird vorläufig auf ca. 200 Euro geschätzt. Waren die Jugendlichen möglicherweise zuvor auf einer Party in der Nähe? Wer kann Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Hameln unter 05151/933-222 zu melden. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-204 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Großkontrolle von motorisierten Zweirädern im Zuständigkeitsbereich der Polizei Bad Pyrmont

    Bad Pyrmont (ots) - Am Sonntag, den 08.05.2022, führte die Polizei Weserbergland im Bereich Bad Pyrmont eine Aktion zur Verkehrsüberwachung durch. Schwerpunkt bildete hierbei die Kontrolle von Krafträdern. Ein erhöhtes Unfallaufkommen sowie Beschwerden wegen Lärmbelästigung in bestimmten Bereichen bildeten den Hintergrund der Aktion. Bei Kontrollen im Zeitraum von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr wurden insgesamt 103 Motorräder kontrolliert. Dabei wurden 17 Verstöße und Mängel im Sinne der StVO/StVZO festgestellt. Außerdem ergaben Geschwindigkeitsmessungen an verschiedenen Örtlichkeiten 128 Überschreitungen, von denen 36 durch Motorräder begangen wurden. Der Spitzenwert lag hierbei bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 87 km/h. Im Rahmen der Geschwindigkeitsmessung wurden zudem 80 Überschreitungen von bis zu 46 km/h durch Pkw festgestellt. Rückfragen bitte an: PK Derenthal Polizeikommissariat Bad Pyrmont Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05281/94060 E-Mail: poststelle@pk-bad-pyrmont.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Alkoholisierter Autofahrer fährt auf Gegenfahrbahn und missachtet rote Ampeln

    Bad Münder (ots) - Nach einem Zeugenhinweis konnte eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Bad Münder am Samstagmorgen einen betrunkenen Autofahrer stoppen und eine riskante Alkoholfahrt beenden. Um 06.37 Uhr ging bei der Kooperativen Regionalleitstelle Weserbergland in Hameln ein Notruf ein. Ein Verkehrsteilnehmer meldet einen Autofahrer, der möglicherweise alkoholisiert auf der Bundesstraße 442 bei Bad Münder in Richtung Hachmühlen unterwegs sei und dabei in Schlangenlinie und bereits mehrmals über mehrere Sekunden hinweg auf der Gegenfahrbahn fuhr. Außerdem wurde an mindestens zwei Kreuzungen das Rotlichtsignal der Ampeln missachtet. Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung aus Bad Münder konnte auf der Bundesstraße 217 auf den in Richtung Hameln fahrenden VW Touran aufschließen und hinter Hasperde anhalten. Der 30-jährige Fahrer aus Hameln stand erkennbar unter Alkoholeinfluss. Ein erster Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1 Promille. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe. Der mitgeführte Führerschein wurde beschlagnahmt. Durch die riskante Fahrweise des 30-Jährigen soll es auf der Bundesstraße 442 zwischen Lauenau und Bad Münder zu Behinderungen, möglichweise auch zu Gefährdungen des Gegenverkehrs gekommen sein. Obwohl die Fahrt durch die hinterherfahrenden Zeugen teilweise aufgezeichnet wurde, sind Details zu den entgegenkommenden Fahrzeugen auf den Videoaufnahmen nicht erkennbar. Betroffene Autofahrer im Gegenverkehr werden gebeten, sich unter Tel. 05042/93310 mit dem Polizeikommissariat Bad Münder in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Jens Petersen Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeikommissariat Bad Münder Telefon: 05042/9331-171 E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Interesse am Polizeiberuf? - Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden lädt zum Elternabend ein

    Hameln und Holzminden (ots) - Die Polizeiinspektion (PI) Hameln-Pyrmont/Holzminden bietet Eltern, deren Kinder Interesse am Beruf einer Polizeibeamtin / eines Polizeibeamten im Weserbergland haben, die Möglichkeit, sich selbst über den Beruf, die Einstellungsvoraussetzungen und das Studium, zu informieren. Am Donnerstag, den 19. Mai 2022 wird es je eine Informationsveranstaltung in den Landkreisen Hameln-Pyrmont (PI Hameln, Zentralstraße 9, 31785 Hameln) und Holzminden (Polizeikommissariat Holzminden, Allersheimer Straße 2, 37603 Holzminden) geben. Beginn ist jeweils 19.00 Uhr. Die Elternabende werden in Präsenz durchgeführt, so dass die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, in direkten Austausch mit den Beamtinnen und Beamten vom Team Nachwuchsgewinnung der Polizei zu kommen. Um Voranmeldung an auf@pi-hm.polizei.niedersachsen.de; mit dem Betreff: "Elternabend Hameln" oder "Elternabend Holzminden", wird gebeten. Telefonische Rückfragen zum Elternabend nimmt Polizeioberkommissarin Schaefer, Sachbearbeiterin Aus- und Fortbildung, unter der Telefonnummer 05151/933-105 entgegen. Rückfragen bitte an: Stephanie Heineking-Kutschera Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05151/933-104 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Schwerer Verkehrsunfall auf der B 497 Holzminden-Neuhaus

    Holzminden (ots) - Ein 24-jähriger Mann aus dem Landkreis Holzminden befuhr mit einem Pkw Opel aus Richtung Holzminden kommend die B 497 in Richtung Neuhaus. Kurz vor der "Abfahrt" Silberborn geriet der Pkw aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der Fahrzeugführer wurde leicht verletzt und konnte das Fahrzeug selbst verlassen. Der 90-jährige Beifahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Die B 497 blieb während der Verkehrsunfallaufnahme bis 20:15 Uhr voll gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeikommissariat Holzminden Wegener, PHK Telefon: 05531/958-0 E-Mail: poststelle@pk-holzminden.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion "sicher.mobil.leben"

    Kontrollstelle in Hachmühlen an der B 217

    Bad Münder (ots) - Zur Stärkung der Verkehrssicherheit wurde ein bundesweiter Kontrolltag festgelegt. Dieser fand am Donnerstag, den 05.05.2022 unter dem Aktionstag "Fahrtüchtigkeit im Blick" statt. Durch die Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden wurde aus diesem Anlass eine Kontrollstelle in Bad Münder, OT. Hachmühlen, direkt an der B 217, eingerichtet. Dabei unterstützten unter anderem speziell auf Beeinflussungserkennung geschulte Polizisten der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden. Es wurden insgesamt 145 Verkehrskontrollen durch die Beamten durchgeführt. Im Fokus standen hierbei, neben den Überprüfungen der Fahrtauglichkeit der Fahrzeugführer auf eine mögliche Beeinflussung durch Drogen, Medikamente, Alkohol oder sonstige berauschende Mittel, eine weitere Kampagne. Hierbei handelte es sich um ein Kommunikationskonzept zur Vekehrssicherheitskampagne "#Fahrklar". Es wurde an die Eigenverantwortung der Verkehrsteilnehmer appelliert und in diesem Zusammenhang Aufklärungskärtchen ausgehändigt, um die Verkehrsteilnehmer entsprechend zu sensibilisieren. Zusätzlich wurden diverse verkehrserzieherische Gespräche geführt und festgestellte Verkehrsordnungswidrigkeiten geahndet. Insgesamt erfolgten sechs Blutentnahmen, aufgrund von Beeinflussungen von Drogen und/oder Medikamenten und damit einhergehend die Untersagung der Weiterfahrten. Rückfragen bitte an: Polizeikommissariat Bad Münder, Eichmann PK´in Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Pressestelle Telefon: 05042/93310 E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Mehrere Straftaten im Rahmen eines zivilen Einsatzes in Bad Münder festgestellt

    Bad Münder (ots) - In der vergangenen Woche wurden im Rahmen eines geplanten Zivileinsatzes im Stadtgebiet von Bad Münder mehrere Straftaten festgestellt. Nachdem sich die eingesetzten Zivil-Beamten einige Zeit im Stadtgebiet aufgehalten haben, fielen ihnen gegen Nachmittag drei polizeibekannte männliche Personen im Bereich der Bahnhofstraße auf. Die Personen konnten mit der Unterstützung weiterer Polizeikräfte nahe der alten Grundschule angehalten und kontrolliert werden. Zeitgleich zur Kontrolle der drei männlichen Personen wurden zwei weibliche Jugendliche kontrolliert, die sich ebenfalls vor Ort befunden haben. Die zwei Jugendlichen trugen jeweils Aromastoff für eine E-Shisha bei sich. Die Substanzen wurden den Jugendlichen abgenommen, da hierfür eine Altersbegrenzung ab 18 Jahren gilt. Bei einer der drei männlichen Person konnten Konsumutensilien mit Restanhaftungen von Marihuana aufgefunden werden. Gegen diese Person wird ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) eingeleitet. Gegen eine weitere Person war aktuell durch den hiesigen Kriminalermittlungsdienst der Polizei Bad Münder beim Amtsgericht Hannover ein Durchsuchungsbefehl erwirkt worden. Somit konnte bei dieser Person als Folgemaßnahme die Wohnanschrift durchsucht werden. Im Rahmen dieser angeordneten Durchsuchung konnte eine geringe Menge Rauschmittel sowie Konsumutensilien, Bargeld im dreistelligen Bereich in szenetypischer Stückelung und mehrere Mobiltelefone aufgefunden werden. Bei einer ersten Durchsicht der Mobiltelefone konnten bereits erhebliche Hinweise hinsichtlich eines regen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln erlangt werden. Neben den Verstößen gegen das BtMG ist die Person in der Vergangenheit außerdem wegen mehrfacher Sachbeschädigung mittels Graffiti aufgefallen. In der Wohnung konnten hinsichtlich dieser Strafverfahren farblich passende Spraydosen sichergestellt werden. Die Person hat die Sachbeschädigungen zudem vor Ort zugegeben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden alle Personen vor Ort entlassen. Abschließend wurde auf dem Rückweg zur Dienststelle durch eine Fahrradstreife der Fahrer eines Motorrollers am BIK-Spielplatz angehalten. Der Rollerfahrer aus dem Landkreis Herford war nicht im Besitz der entsprechenden Fahrerlaubnis. Somit wurde auch gegen diesen Mann ein Strafverfahren (Fahren ohne Fahrerlaubnis) eingeleitet. Allerdings schien die Kontrolle dem Rollerfahrer keine Lehre zu sein, denn circa zwei Stunden später fiel der Mann im Rahmen einer tätlichen Auseinandersetzung zum zweiten Mal auf. Auch hier wurde er wieder fahrend auf seinem Motorroller angetroffen, weshalb eine zweite Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie ein Verfahren wegen Körperverletzung eingeleitet wurde. Zur Verhinderung der Weiterfahrt sind nun die Fahrzeugschlüssel des Rollers sichergestellt worden. Rückfragen bitte an: Jonica Dithmar Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeikommissariat Bad Münder Einsatz- und Streifendienst Telefon: 05042/9331-115 E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Radfahrer kollidiert mit Fußgängerinnen - Radfahrer flüchtig - Unfallbeteiligte gesucht!

    Hameln (ots) - Am Montag (02.05.2022) kam es an der Bushaltestelle der Deisterstraße in Hameln (gegenüber Radio Aktiv) zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und zwei Fußgängerinnen. Dabei wurde mindestens eine Fußgängerin verletzt. Der Fahrradfahrer flüchtete vom Unfallort. Gegen 15.40 Uhr stiegen zwei Frauen aus einem an der Bushaltestelle haltenden Linienbus aus und wurden unmittelbar nach dem Heraustreten von einem vorbeifahrenden Fahrradfahrer, der aus Richtung Innenstadt kam, angefahren. Alle Beteiligten, darunter eine 23 Jahre alte Frau aus Hameln, stürzten zu Boden. Die 23-Jährige verletzte sich leicht. Der Fahrradfahrer, den die junge Frau, wie auch eine unabhängige Zeugin, als einen ca. 17 bis 25 Jahre alten Südländer, bekleidet mit einer dunkelblauen Jeans und einer hellen Jacke, beschreibt, sammelte seine "Airpods" vom Boden und setzte seine Fahrt in Richtung Berliner Platz, vermutlich auf einem rot/blauen Herrenrad, fort. Die Polizei ermittelt wegen einer Verkehrsunfallflucht sowie fahrlässiger Körperverletzung gegen den bisher unbekannten Fahrradfahrer, der sich bei dem Sturz vermutlich ebenfalls verletzte. Nach Angaben der unabhängigen Zeugin habe der junge Mann sich nach dem Sturz sein Knie gehalten, zudem sein seine Jeans zerrissen gewesen. Die 23-Jährige begab sich zu ihrer Arbeitsstelle und rief nachträglich die Polizei. Von der zweiten unfallbeteiligten Frau, liegen weder eine Beschreibung, noch die Personalien vor. Es steht daher auch nicht fest, ob die Frau durch die Kollision ebenfalls verletzt wurde. Die Dame wird daher gebeten, sich umgehend mit der Polizei Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 in Verbindung zu setzen. Gleiches gilt für weitere Zeugen. Rückfragen bitte an: Stephanie Heineking-Kutschera Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05151/933-104 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Zeugen zu Parkrempler gesucht

    Der unfallbeschädigte Ford Mondeo

    Hameln (ots) - Am Freitag (29.04.2022), zwischen 09.10 Uhr und 09.30 Uhr, kam es auf dem Parkplatz eines Hamelner Baumarktes in der Werfstraße, vermutlich zu einem Parkrempler zwischen einem geparkten Ford Mondeo Kombi und einem Mercedes Kombi. Der Mercedes hatte zuvor rechts neben dem unfallbeschädigten Ford geparkt. Als der Fahrer des Ford zu seinem PKW zurückkehrte, war der Mercedes weg, dafür wurde ein Unfallschaden am Ford festgestellt. Bei dem Mercedes soll es sich um ein älteres Modell gehandelt haben. Das Fahrzeug soll blau/türkisfarben gewesen sein. Hinweise nimmt die Polizei Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegen. Rückfragen bitte an: Stephanie Heineking-Kutschera Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05151/933-104 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Seite 1 von 4
vor

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Vielleicht ja auch für deinen Ort?

Erhalte montags, passend zum Kaffee, alle lokalen Meldungen und relevanten Termine für deinen Ort: Melde dich jetzt kostenlos an und lass dich von uns informieren!

Visual Wochenstart Newsletter auf Handyscreen