Rubrik auswählen
Kreis Hameln-Pyrmont
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Verkehrsunfälle, Verletzte und Flammen: geballtes Einsatzgeschehen im Bereich Coppenbrügge für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei

Brand_Brünnighausen.JPG

Coppenbrügge (ots) -

Ein geballtes Einsatzgeschehen beschäftigte am Freitagmorgen die Polizei und Einsatzkräfte anderer Organisationen im Bereich Coppenbrügge. Neben Feuerwehren und Rettungsdienste mussten Beamte des Einsatz- und Streifendienstes aus Bad Münder und Hameln, der Polizeistationen Salzhemmendorf und Coppenbrügge sowie des Kriminalermittlungsdienstes Bad Münder die Einsätze abarbeiten.

Zunächst wurde gegen 07:25 Uhr ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen und mit verletzten Personen gemeldet. Dazu musste die Bundesstraße 1 bei Marienau gesperrt werden.

Wenig später gegen 08:15 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 1 (neue Ortsumgehung Coppenbrügge) auf Höhe der Abfahrt Hohnsen-Hasperde (L423) ein Frontalzusammenstoß, an dem zwei Fahrzeuge involviert waren. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Da Betriebsstoffe aus den Unfallfahrzeugen ausliefen, wurde die Feuerwehr alarmiert. Auch an dieser Unfallstelle kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Nur 10 Minuten später der nächste Einsatz im Bereich Coppenbrügge: im Ortsteil Brünnighausen sollte nach ersten Meldungen ein Schuppen brennen. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizeikräfte fuhren den Einsatzort an und konnten zunächst feststellen, dass keine Personen verletzt waren. Abfallbehälter in einem Holzschuppen neben einem Wohn- und Garagentrakt eines Einfamilienhauses gingen durch weggekippte Asche- und Glutreste aus einem Holzofen in Flammen auf. Eine Nachbarin bemerkte den aufsteigenden Qualm, so dass durch die rechtzeitige Entdeckung und Alarmierung lediglich Inventarschaden entstand. Kräfte der Feuerwehr löschten die Abfallbehälter ab und brachten angesengte Gegenstände ins Freie.

Rückfragen bitte an:

Jens Petersen Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeikommissariat Bad Münder Telefon: 05042/9331-171 E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden