Rubrik auswählen
Kreis Limburg-Weilburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

+++ Mobiltelefon geraubt +++ Betrüger im Landkreis aktiv und erfolgreich +++ Haftbefehl bei Kontrolle vollstreckt +++ Schwerlastkontrolle an der A 3+++

highwaystarz / Adobe Stock

Limburg (ots) -

Pressemitteilungen der Polizei für den Kreis Limburg-Weilburg

1. Mobiltelefon geraubt,

Limburg, Bahnhofstraße, Dienstag, 24.01.2023, 17:40 Uhr

(wie) Am Dienstagnachmittag wurde in Limburg ein Mobiltelefon gewaltsam geraubt. Eine 20-Jährige befand sich gegen 17:40 Uhr an der Straßenecke Bahnhofstraße/ Schiede und holte dort ihr Mobiltelefon aus der Jackentasche hervor. Hierbei wurde sie von einem unbekannten Räuber angerempelt, der dabei gleichzeitig das Telefon aus der Hand der Frau riss. Der auffällig kleine Täter flüchtete anschließend zu Fuß über den Neumarkt in die Graupfortstraße und dann weiter in die Grabenstraße. Er wurde als schwarz gekleidet mit einer Kapuze und circa 140 cm groß beschrieben. Die Kriminalpolizei ermittelt und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06431/9140-0 entgegen.

2. Betrüger im Landkreis aktiv und erfolgreich, Limburg, Samstag, 21.01.2023 bis Dienstag, 24.01.2023

(wie) In den letzten Tagen kam es im Landkreis Limburg-Weilburg vermehrt zu Betrugsversuchen per Telefon oder SMS und WhatsApp, in zwei Fällen waren die Betrüger erfolgreich. Die Polizei wurde insbesondere am Dienstag immer wieder kontaktiert, da es zu unzähligen Betrugsversuchen in Form von Schockanrufen oder Enkeltricks gekommen war. Leider waren die Betrüger bei einem 72-Jährigen erfolgreich, dem sie als falscher Staatsanwalt einen schweren Unfall der Tochter vorgaukelten und den Mann so dazu brachten eine Kaution in Form eines Goldbarren zu übergeben. Bei einer 55-Jährigen waren die Betrüger per SMS und WhatsApp erfolgreich. Sie wurde mit dem Trick kontaktiert, dass die Tochter angeblich eine neue Handynummer hätte. Nachdem die Frau dies akzeptiert hatte, bat die angebliche Tochter um eine Überweisung von mehreren Tausend Euro auf ein ausländisches Konto, was die 55-Jährige im guten Glauben ihrer Tochter zu helfen auch ausführte.

Die Polizei bittet nochmals eindringlich:

Lassen sie sich am Telefon nicht zu Geldübergaben überreden. Die Betrüger nutzen die Gutgläubigkeit der Menschen eiskalt aus und nutzen sogar radikale Schockbotschaften, um an Ihr Geld oder andere Wertgegenstände zu kommen. Vergewissern Sie sich lieber selber, ob Sie es mit dem richtigen Anrufer zu tun haben, indem Sie die Ihnen bekannte Rufnummer anrufen. Im Zweifel verständigen Sie lieber die Polizei. Bitte sprechen Sie mit Ihren älteren Verwandten und Freunden über die Maschen der Betrüger, damit sie auf solche Anrufe vorbereitet sind.

3. Haftbefehl bei Kontrolle vollstreckt, Limburg, Innenstadt, Mittwoch, 25.01.2023, 00:30 Uhr

(wie) Bei einer Personenkontrolle in Limburg wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein per Haftbefehl gesuchter Mann festgenommen. Eine Streife kontrollierte in der Innenstadt einen 32-Jährigen, da dieser sich verdächtig verhalten hatte. Bei der Überprüfung seiner Identität stellten die Beamten fest, dass der Mann zur Festnahme ausgeschrieben war. Daher nahmen sie den 32-Jährigen mit zur Dienststelle. Nach Abklärung des Sachverhaltes wurde der Mann zur Vollstreckung des Haftbefehles in eine Justizvollzugsanstalt in Südhessen gebracht.

Autobahnpolizei

1. Schwerlastkontrolle an der A 3,

Limburg, Tank- und Rastanlage Limburg-Ost, Dienstag, 24.01.2023, 09:00 Uhr bis 13:30 Uhr

(wie) Am Dienstag hat die Polizei auf der A 3 bei Limburg eine Schwerlastkontrolle durchgeführt, ein Schwertransporter durfte die Fahrt nicht fortsetzen. Beamte des Zentralen Verkehrsdienstes der Autobahnpolizei stoppten gemeinsam mit dem Regionalen Verkehrsdienst der Polizeidirektion Limburg-Weilburg im Laufe des Vormittages 16 Lastkraftwagen und nahmen diese genau unter die Lupe. Bei zehn davon mussten die Verkehrsspezialisten etwas beanstanden. Es wurden Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit, die Lenk- und Ruhezeiten und die technische Ausstattung der Fahrzeuge festgestellt. Besonders fiel den Beamten ein Schwertransport auf, der ein Militärfahrzeug geladen hatte. Dieser hätte nämlich nur nachts fahren dürfen. Somit wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Verfahren zur Vermögensabschöpfung der Gewinne des Transportes eingeleitet. Der Wert wird sich nach ersten Berechnungen auf mehrere Tausend Euro belaufen. Mängel an anderen Lastkraftwagen konnten zumeist noch an der Kontrollstelle behoben werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Kreis Limburg-Weilburg