Rubrik auswählen
Kreis Limburg-Weilburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

+++17-Jähriger nach Autodiebstahl mit Waffe in Untersuchungshaft+++Einbrecher erbeuten Schmuck+++Dieb räumt Kasse leer+++Bedrohung mit Messer+++

andranik123 / Adobe Stock

Limburg (ots) -

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Limburg und des Polizeipräsidiums Westhessen

17-Jähriger nach Autodiebstahl mit Waffe in Untersuchungshaft

Ein 17-jähriger Jugendlicher aus Runkel steht im Verdacht, am letzten Freitagmorgen im Ortsteil Ennerich ein Auto entwendet zu haben, wobei er eine Waffe bei sich führte. Als er mit dem Fahrzeug wenig später von dessen Halter auf einem Parkplatz entdeckt wurde und dieser nach dem Aufreißen der Fahrertür versuchte, dem Verdächtigen den Schlüssel abzunehmen, fuhr der 17-Jährige los, um zu entkommen, wobei sich der Halter des Fahrzeugs noch auf dem Trittbrett der Fahrerseite befand. Diesem gelang es dennoch, den Zündschlüssel abzuziehen und den Tatverdächtigen unter Mithilfe seines ebenfalls anwesenden Vaters zu fixieren. Als die beiden sodann telefonisch die Polizei verständigen wollten, zog der junge Mann eine Schreckschusswaffe und zielte auf den Halter des Fahrzeugs. Dieser setzte das Telefonat mit der Polizei jedoch fort, während es seinem Vater gelang, den Tatverdächtigen zu entwaffnen.

Der zur Tatzeit betrunkene und führerscheinlose 17-Jährige konnte sodann von einer Streife der Polizei festgenommen und in Gewahrsam genommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Limburg wurde der Jugendliche am Samstag der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Limburg vorgeführt, die Untersuchungshaft anordnete. Der Tatverdächtige wurde seit dem Sommer 2022 immer wieder nach der Begehung von Straftaten als Tatverdächtiger ermittelt und vorläufig festgenommen, weshalb der gegen ihn erlassene Haftbefehl noch vier weitere Diebstähle von Kraftfahrzeugen beinhaltet.

Pressemitteilungen der Polizei für den Kreis Limburg-Weilburg

1. Einbrecher haben es auf Schmuck abgesehen,

Löhnberg, Fasanenweg,

Mittwoch, 23.11.2022, 16:30 Uhr bis 17:50 Uhr

(fh)Am Mittwochnachmittag nutzten Einbrecher in Löhnberg die Abwesenheit von Hausbewohnern aus, um in ihre vier Wände einzubrechen. Im Zeitraum von 16:30 Uhr bis 17:50 Uhr schlugen die Unbekannten im Fasanenweg das Kellerfenster eines Einfamilienhauses ein und gelangten so in die Wohnräume. Dort durchsuchten sie Kommoden und Schränke und entwendeten letztlich Schmuck. Im Anschluss suchten die Einbrecher unbemerkt das Weite.

Die Kriminalpolizei in Limburg hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06431) 9140-0 entgegen.

2. Dieb räumt Kasse leer,

Waldbrunn-Hintermeilingen, Schieferstraße, Mittwoch, 23.11.2022, 12:45 Uhr bis Mittwoch, 23.11.2022, 13:45 Uhr

(fh)Am Mittwochmittag hat ein Dieb die Kasseneinahmen eines Kaufhauses in Waldbrunn-Hintermeilingen entwendet. Erste Hinweise deuten darauf hin, dass der Täter oder die Täterin das Geschäft in der Schieferstraße zur Ladenzeit betrat und sich dort bis zum Beginn der der Mittagspause im Verborgenen aufhielt. Nachdem die Berechtigten das Kaufhaus verlassen hatten, öffnete die Person die Ladenkasse und entwendete Bargeld ehe sie die Flucht ergriff.

Die Kriminalpolizei in Limburg hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06431) 9140-0 entgegen

3. Bedrohung mit Messer,

Dornburg-Frickhofen, Hauptstraße, Mittwoch, 23.11.2022, 19:20 Uhr

(wie) In Frickhofen hat ein verwirrter Mann seine Nachbarn am Mittwochabend mit einem Messer bedroht. Anwohner eines Appartementhauses in der Hauptstraße verständigten gegen 19:20 Uhr die Polizei, da sie nach einer Meinungsverschiedenheit mit einem 40-jährigen Nachbarn mit einem Messer bedroht worden waren und sich nun in einem Appartement eingeschlossen hatten. Anschließend habe der Nachbar noch gegen die Tür geschlagen und die Männer beleidigt. Streifen der Polizei konnten den 40-Jährigen in seinem Zimmer antreffen und festnehmen. Das Messer lag noch vor ihm auf einem Tisch. Da sich der Täter offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er einer Fachklinik vorgestellt und dort untergebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen