Rubrik auswählen
 Kreis Marburg-Biedenkopf
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Festnahmen nach Trickdiebstahl + Fahrer des silbernen Daimler alkoholisiert - Polizei sucht Zeugen der auffälligen Fahrt + Notlandung eines Ultraleichtflugzeugs + Drogenfahrten + Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots) - Marburg - Festnahmen nach Trickdiebstahl

Die Polizei Marburg nahm nach kurzer Fahndung im Anschluss an einen Trickdiebstahl drei Tatverdächtige vorübergehend fest. Die in Gießen lebenden Männer im Alter von 20, 22 und 30 Jahren stehen unter dem Verdacht, gemeinsam mit einem vierten noch flüchtigen Mann eine Frau mit Kinderwagen abgelenkt und ihr dann die Geldbörse und das Handy aus dem Kinderwagen gestohlen zu haben. Tatort dieses Trickdiebstahls am Dienstag, 20. Juli, gegen 17.40 Uhr, war die Straße Am Grün. Leider waren die Tatverdächtigen nicht mehr im Besitz der Beute. Die Polizei musste die Tatverdächtigen nach den polizeilichen Maßnahmen wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen. Die Ermittlungen nach dem geflüchteten Mann dauern an.

Weimar/Lohra/Dautphe - Fahrer des silbernen Daimler alkoholisiert - Polizei sucht Zeugen der auffälligen Fahrt.

Dank einer aufmerksamen Autofahrerin stellte die Polizei in Mornshausen /Dautphe einen silbernen Daimler mit ausländischem Kennzeichen. Der 52 Jahre alte Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Sein Alkotest zeigte 1,68 Promille. Die Polizei stellte den Führerschein sicher und veranlasste eine Blutprobe. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen.

Die erste Meldung erreichte die Polizei am Dienstag, 20. Juli, um kurz vor 15 Uhr. Insgesamt ging die Fahrt über die Landstraße 3048 zumindest von Fronhausen - Oberwalgern durch Lohra und Mornshausen/Gladenbach. In Gladenbach fuhr der Mann dann weiter über die B 453 durch Runzhausen und Mornshausen bevor die Polizei ihn am Ortsausgang stoppte. Bei Oberwalgern soll der Daimlerfahrer zu einem Überholmanöver eines Traktors angesetzt haben. Aufgrund von Gegenverkehr bremste der Fahrer wohl stark ab und scherte wieder hinter dem Traktor ein. Hier bittet die Polizei den Traktorfahrer und etwaige entgegenkommende Fahrzeugführer, sich zu melden. Auf der weiteren Strecke geriet der Daimler immer wieder in den Gegenverkehr, fuhr mit deutlichen Ausreißern nach links und rechts in Schlangenlinien, und holperte zumindest in Mornshausen/Gladenbach über einen Bordstein. Bislang meldete sich bei der Polizei noch niemand, der durch die Fahrweise des Daimlers selbst zu Fahrmanövern gezwungen war. Die Polizei sucht Zeugen der Fahrweise und bittet zudem die Autofahrer, die durch die auffällige Fahrweise selbst zu Fahrmanövern gezwungen waren, sich zu melden.

Lahntal - Notlandung - Pilot unverletzt und Ultraleichtflieger unbeschädigt

Glück im Unglück hatte am Dienstag, 20. Juli, der Pilot eines Ultraleichtflugzeuges bei einer Notlandung. Der in Lützellinden gestartete 70 Jahre alte Flieger musste wegen eines technischen Defekts an seiner Maschine im Lahntal runter. Er schaffte es, die Maschine auf einer Wiese in der Verlängerung des Sandwegs sicher zu landen. Der Pilot blieb dabei unverletzt und sein Flugzeug unbeschädigt.

... und weitere Fahrten unter Drogeneinfluss

Stadtallendorf - Positive Drogentests bei 18 und 22-Jährigen

Nach den jeweils auf THC reagierenden Drogentest waren von Dienstag auf Mittwoch, 21. Juli, die Fahrten für einen 22 Jahre alten Fahrer eines Kleinlasters um 20.15 Uhr und für einen 18 Jahre alten Autofahrer um 00.45 Uhr zu Ende. Beide hatte die Polizei Stadtallendorf in der Niederkleiner Straße kontrolliert. Bei beiden veranlasste die Polizei die Blutprobe.

Marburg - Ende der Autofahrt: 08.10 Uhr

Für einen 21 Jahre alten Autofahrer ging es heute Morgen (Mittwoch, 21. Juli) um 08.10 Uhr nach einer Polizeikontrolle nicht weiter, zumindest nicht sofort und dann nicht als Fahrer. Der Mann war auf der Stadtautobahn Richtung Kassel unterwegs. Die Polizei zog ihn auf den Rastplatz an der Kupferschmiede und kontrollierte den Fahrer und das Fahrzeug. Es ergaben sich Hinweise auf den Einfluss berauschender Mittel, was neben der bereits erwähnten Folge noch weitere, nämlich eine Blutprobe und Strafanzeigen wegen des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel und wegen des Erwerbs und Besitzes von Betäubungsmitteln nach sich zog.

Unfallfluchten - Polizei bittet um Hinweise und sucht Zeugen

Neustadt - Flucht nach Parkplatzrempler

Die Polizei Stadtallendorf sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Montag, 19. Juli, zwischen 10.30 und 10.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes im Industriegebiet in der Straße Am Kaufpark 1 ereignete. Ein noch unbekanntes Auto stieß gegen einen braunen Opel Astra Sportstourer und verursachte an dem Kombi vorne links einen leichten Unfallschaden. Den Spuren nach passierte die Kollision bei einem Ein- oder Ausparkmanöver. Bislang ergaben sich keine Hinweise auf das verursachende Fahrzeug und/oder dessen Fahrer*in. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Biedenkopf - Spiegelschaden

Mit offensichtlich zu geringem Seitenabstand passierte ein Fahrzeug wohl auf dem Weg zur Ludwigshütte den ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand vor dem Anwesen Hainstraße 121 ½ geparkten schwarzen Golf Kombi. Beim Vorbeifahren kam es zur Kollision der Spiegel. Zumindest an dem Golf entstand an dem Spiegel ein Schaden. Die Verkehrsunfallflucht war am Dienstag, 20. Juli, gegen 15.10 Uhr. Die Polizei bittet die namentlich noch nicht bekannte Unfallzeugin, die den Autobesitzer über den Unfall informierte, sowie etwaige weitere Unfallzeugen sich zu melden. Polizei Biedenkopf, Tel. 06461 9295 0.

Marburg - Zeugenaussage sichert Schadenersatz

Dank einer Zeugin bleibt ein Autobesitzer nach einer Verkehrsunfallflucht zumindest mal nicht auf seinem Schaden sitzen. Die Zeugenaussage ermöglichte die Ermittlung des beteiligten Autos und letztlich auch des Fahrers. Der 85 Jahre alte Autofahrer hatte am Dienstag, 20. Juli, gegen 15.25 Uhr, auf der Fahrt durch die Straße Am Schwanhof einen am Fahrbahnrand geparkten schwarzen A-Klasse Daimler gestreift und am Spiegel beschädigt.

Lixfeld - Straßenlaterne beschädigt

Wer hat mit welchem Fahrzeug die Straßenlaterne nahe dem Anwesen Gartenstraße 5 beschädigt? Dieser Frage geht derzeit ein Unfallfluchtermittler der Polizei Biedenkopf auf den Grund. Den Spuren nach handelt es sich wohl um einen unfallbedingten Schaden, wobei sich jedoch keine Hinweise auf das verursachende Fahrzeug und damit auch nicht auf den Fahrer ergaben. Der Schaden beträgt etwa 1000 Euro. Wer kann sachdienliche Angaben zu dem Unfall machen, der sich zwischen Freitag, 16. Juli und Montag 19. Juli ereignet haben muss? Wo steht seit dieser Zeit ein frisch unfallbeschädigtes Auto mit einem Schaden, der auf einen Zusammenstoß mit einem Pfosten oder Pfeiler oder einem Mast schließen lässt? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461 9295 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Kreis Marburg-Biedenkopf