Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

belästigt und bedroht / Polizei sucht Zeugen + Fahrgäste bedroht + Ein Verletzter und 15.000 Euro Sachschaden + Reifen zerstochen + und weitere

Tobias Arhelger-1 / Adobe Stock

Marburg-Biedenkopf (ots) -

Stadtallendorf: belästigt und bedroht / Polizei sucht Zeugen

In der Fußgängerunterführung am Stadtallendorfer Bahnhof kam es am Samstagabend (01.06.2024) zu einer sexuellen Belästigung und einer Bedrohung. Gegen 19:35 Uhr war eine 16-Jährige mit ihrem 18-jährigen Begleiter auf Gleis 1 nach einer Zugfahrt ausgestiegen. Beide machten sich auf den Weg zur Fußgängerunterführung. In dieser trafen sie auf eine Gruppe Jugendlicher. Ein bislang Unbekannter fasste dem Mädchen unvermittelt ans Gesäß und beleidigte sie unter anderem als "Nazischlampe". Im weiteren Verlauf drohte er ihrem Begleiter mit den Worten "Pass auf was Du sagst, sonst hau ich Dir den Kiefer krumm!". Die unbekannten Jugendlichen gingen sodann die Treppe in Richtung Gleis 1. Hier hob der Tatverdächtige den rechten Arm zum Hitlergruß und brüllte hinter den Beiden "Ihr verkackten Deutschen macht uns das Leben schwer" her. Die Polizei ermittelt nun wegen sexueller Belästigung, Bedrohung, sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und bittet um Zeugenhinweise zu dem bisher Unbekannten. Er wurde als 15-17 Jahre alt und Südländer mit schwarzen, kurzen, gelockten Haaren beschrieben. Bekleidet war er mit einem weißen Oberteil, blauen Jeans und weißen Nike-Sneaker. Hinweise erbittet die Polizei Stadtallendorf: (Telefonnummer 06428/93050).

Marburg- Fahrgäste bedroht

Ein Unbekannter bedrohte offenbar am Sonntagabend (02.06.2024), gegen 21:40 Uhr, in einem Linienbus zwischen dem Hauptbahnhof und dem Wehrdaer Weg einen Fahrgast. Der, laut Zeugen, mitteleuropäisch aussehende Mann mit weißem Oberteil und weißer Mütze soll mehrfach gedroht haben, den Fahrgast abzustechen. Weiterhin habe er, neben weiterem, "Ich kann Euch alle töten, ich habe kein Problem damit! Früher oder später trifft es uns alle." geäußert. Der Unbekannte soll 40-55 Jahre alt und etwa 180 cm groß gewesen sein. Er hatte ein rundliches, glänzendes Gesicht und wenig bis keine Gesichtsbehaarung. Die Polizei sucht nun Zeugen, den Geschädigten und bittet um Hinweise unter Telefonnummer 06421/4060 bei der Marburger Polizei.

Dautphetal: Ein Verletzter und 15.000 Euro Sachschaden

Ein 62-Jähriger fuhr am Samstag (01.06.2024), gegen 23:15 Uhr auf der B62 aus Richtung Kombach kommend in Richtung Buchenau. In Höhe der Einmündung nach Friedensdorf folgte er nicht der dortigen Linkskurve sondern fuhr offenbar ungebremst geradeaus. Hierbei überfuhr er die Verkehrsinseln im Einmündungsbereich, sein Daimler wurde durch die Wucht des Aufpralls angehoben, flog über die dortige Schutzplanke und eine rund vier Meter tiefe Böschung hinunter. Dort schlug der blaue C220d auf dem Boden auf, rutsche einige Meter weiter durch zwei Bäumen hindurch und wurde in einen dahinterliegenden Tümpel geschleudert. Der aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf stammende Fahrer verletzte sich und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Benz hat nur noch Schrottwert.

Stadtallendorf: Reifen zerstochen

Alle vier Reifen eines Kias haben Unbekannte zwischen 18:30 Uhr am Mittwoch (29.05.2204) und 15:10 Uhr am Freitag (31.05.2024) zerstochen. In diesem Zeitraum stand der weiße Niro auf einem Stellplatz in der Pommernstraße in Höhe des Eckhauses zur Heinrich-Schneider-Straße. Der Schaden beläuft sich auf 350 Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Stadtallendorf unter der Telefonnummer 06428/93050 in Verbindung zu setzen.

Marburg: Unfall in der Straße "Hohe Leuchte"

Mittwochnachmittag (29.05.2024), gegen 15:35 Uhr, fuhr ein Mercedes-Fahrer mit seinem Sprinter auf der Straße "Hohe Leuchte" in Richtung Ockershausen. Er fuhr über die Schwelle bis zur Fahrbahnverengung als ihm ein Fahrzeug entgegenkam. Aufgrund der dortigen Engstelle setzte er vermutlich seinen Sprinter zurück und stieß mit der Anhängerkupplung gegen einen hinter ihm befindlichen A-Klasse Mercedes. Dabei wurde dessen Kennzeichen beschädigt. Die Polizei sucht nun zur genauen Klärung des Sachverhalts Zeugen, sowie den Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs und bittet diese sich unter Telefonnummer 06421/4060 bei der Marburger Polizei zu melden.

Neustadt: Fußgänger offenbar übersehen

Zwei verletzte Fußgänger sind nach einem Unfall in der Querallee zu beklagen. Die beiden 13 und 14 Jahre alten Kinder mussten stationär in ein Krankenhaus. Am Mittwochmorgen waren sie, gegen 08:55 Uhr, in der Querallee in Höhe der Hausnummer 15 aus dem Bus ausgestiegen. Dort querten sie offenbar die grünzeigenden Ampelanlage um auf die andere Straßenseite zu wechseln. Aus Richtung der Marburger Straße kam eine Autofahrerin. Sie übersah vermutlich die für sie rotzeigende Ampel und stieß mit ihrem blauen Fahrzeug gegen die Kinder, die zu Boden geschleudert wurden. Offensichtlich sprach die Unfallfahrerin mit den Kindern, die im Anschluss ihren Weg zur Schule fortsetzten. Erst beim Mittagessen mit der Familie klagen die Kinder über Schmerzen. Sie wurden im Anschluss stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die Polizei sucht nun nach der Unfallfahrerin sowie Zeugen und bittet diese sich unter der Telefonnummer 06428/93050 bei der Polizeistation in Stadtallendorf zu melden.

Kerstin Müller, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8

35394 Gießen Telefon: 0641/7006-2044

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Inhalt melden
meinstadt.de App Screenshot auf Handy
Lokales Finden war noch nie so einfach

Aktuelles und Lokales jetzt auch per App

Finde Angebote rund um lokale Nachrichten, Immobilien, Autos, Events und Jobs – gebündelt und bequem als App. Mit Merkliste und Push-Nachrichten. Lokales Finden war noch nie so einfach.Mehr über die App für Aktuelles