Rubrik auswählen
 Kreis Minden-Lübbecke
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Mehrere Verkehrsverstöße am Feiertag in Espelkamp

Espelkamp, Preußisch Oldendorf, Stemwede, Diepenau (ots) - Mehrere Verkehrsverstöße am Feiertag in Espelkamp Zwei Trunkenheitsfahrten, eine Fahrt und dem Einfluss von Betäubungsmitteln sowie fünf Ordnungswirdrigkeitenanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz sind das Ergebnis von drei Verkehrskontrollen am 1. Mai im Espelkamper Stadtgebiet.

Als der Feiertag gerade einmal 45 Minuten alt war, fiel Einsatzkräften auf der Breslauer Straße ein Fahrradfahrer auf. Als der Mann den Streifenwagen erkannte, versuchte er noch zu flüchten, konnte aber kurze Zeit später gestellt werden. Das der 22-Jährige aus Preußisch Oldendorf erheblich alkoholisiert war, bestätigte der vor Ort durchgeführte Alkotest. Es folgte eine Blutprobe. Zudem schrieben die Beamten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung.

Gegen 16.40 Uhr geriet auf der Isenstedter Straße ein mit drei Personen besetzter VW Passat in den Fokus der Polizisten. Bei der Kontrolle gab die 30-jährige Stemwederin sofort an, keinen Führerschein zu besitzen. Zudem stand sie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Daher wurde ihr auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Auch gegen den Besitzer des Wagens, der auf dem Beifahrersitz saß, wird nun ermittelt. Er hätte die Dame nicht ans Steuer lassen dürfen. Da die drei Fahrzeuginsassen zudem aus drei Haushalten stammten und keinen Mundschutz trugen, wurde drei Owi-Anzeigen gefertigt.

Zum Abschluss des Tages kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung gegen 23.20 Uhr auf dem Graudenzer Weg einen BMW X6. Hier bemerkten die Beamten beim 44-jährigen Fahrer deutlichen Alkoholgeruch. Der Diepenauer war auch nicht in der Lage, einen Atemalkoholtest durchzuführen. So wurde ihm auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Da er zudem gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen hatte, folgte eine zusätzliche Anzeige.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell