Rubrik auswählen
 Kreis Offenbach
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

* Rüttelmaschine von Baustelle entwendet * Unfallflucht auf dem Mainparkplatz * Junge Frauen verletzten 14-Jährige * Wer sah die Auseinandersetzung im Straßenverkehr? *

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Rüttelmaschine von Baustelle entwendet - Offenbach/Bieber

(as) Unbekannte Täter betraten zwischen Mittwochnachmittag, 17.15 Uhr und Donnerstagmorgen, 9 Uhr, durch das Verschieben eines Bauzauns eine Baustelle in der Bertha-von-Suttner-Straße in den 10er-Hausnummern. Anschließend entwendeten sie von dort eine Rüttelmaschine im Wert von 5.000 Euro, welche im Außenbereich stand. Die Polizei bittet nun Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-5100 telefonisch zu melden.

2. Unfallflucht auf dem Mainparkplatz - Zeugensuche - Offenbach am Main

(as) Eine 33-Jährige parkte am Samstagnachmittag, gegen 15 Uhr, mit ihrem weißen Peugeot 2008 auf dem Mainparkplatz. Sie hatte hierbei vorwärts eingeparkt. Rechts und links neben ihrem PKW befanden sich ebenfalls Parklücken. Als sie gegen 18 Uhr zu ihrem PKW zurückkam, stellte sie fest, dass ein Schaden an ihrer rechten Fahrzeugseite verursacht worden war. Der Unfallverursacher hatte sich von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne seine Beteiligung am Unfall anzugeben oder Daten zu hinterlassen und ohne sich um den Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro zu kümmern. Die Verkehrsunfallfluchtgruppe hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

3. Unfallflucht auf Bundesstraße 45 offensichtlich geklärt - Gemarkung Rodgau

(aa) Die Unfallflucht am Mittwochabend auf der Bundesstraße 45, bei der ein BMW gegen einen Baum geprallt und die Insassen geflüchtet waren (wir berichteten), steht vor der Aufklärung. Die Polizei ermittelte als mutmaßlichen Fahrer einen 34-Jährigen aus Rodgau, auf den nun ein Strafverfahren zukommt. Die Ermittlungen zum Mitfahrer dauern derzeit an.

4. Motorradfahrer bei Unfall leichtverletzt - Kreisstraße 174/Rodgau

(as) Ein 66-jähriger Porsche-Fahrer befuhr am Freitagnachmittag, gegen 15.10 Uhr, die Kreisstraße 174 in Richtung Dietzenbach. Auf Höhe der Brücke über die Bahngleise stand ein 39-jähriger Motorradfahrer und ein 47-jähriger Mann mit seinem Toyota verkehrsbedingt durch einen Rückstau der dortigen Ampel. Der Biker stand dabei mit seinem Kraftrad leicht versetzt in Richtung Fahrbahnmitte. Der Porsche-Fahrer bemerkte vermutlich zu spät, dass sich der Verkehr staute. Er konnte nach Einschätzung der Polizei nicht mehr rechtzeitig bremsen. Dann kam es zum Zusammenstoß mit dem Motorradfahrer. Dieser wurde samt Kraftrad etwa drei Meter nach vorne auf die entgegenkommende Fahrbahn geschleudert. Unmittelbar danach krachte der Porsche dann in den stehenden Toyota. Der Kradfahrer kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Der Porsche und das Motorrad wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf 14.000 Euro geschätzt. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06104 6908-0 bei der Polizei in Heusenstamm.

5. Wer sah die Auseinandersetzung im Straßenverkehr? - Gemarkung Dreieich

(aa) Die Polizei sucht Zeugen zu einer Auseinandersetzung im Straßenverkehr, die sich bereits am Montag letzter Woche (15.02.) auf der Landesstraße 3001 ereignet hat. Gegen 15.10 Uhr gerieten der Fahrer eines weißen Mercedes C200 und der Lenker eines Geldtransporters auf der Fahrt von Dietzenbach in Richtung Bundesstraße 486 in Streit. Dabei soll unter anderem zu dicht aufgefahren oder extra lange vor der Einfahrt zum Kreisel gewartet worden sein. An der Einmündung zur B 486 hätten der Mercedes auf der Linksabbieger- und der Sprinter auf der Rechtsabbiegerspur gehalten. Dann sei der PKW-Fahrer ausgestiegen. Die Polizei bittet nun Zeugen, welche die Fahrweisen oder die Szenerie nach dem Halt der Fahrzeuge an der Rot zeigenden Ampel beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 06103 9030-0 bei der Station in Langen zu melden.

6. Mountainbikes aus Garage gestohlen - Zeugen gesucht - Hainburg

(as) Im Zeitraum zwischen Freitagnachmittag, 15 Uhr und Samstagnachmittag, 14.10 Uhr, entwendeten unbekannte Diebe zwei hochwertige Mountainbikes aus einer Garage in der Danziger Straße in den 30er-Hausnummern. Es handelt sich bei den gestohlenen Fahrrädern um ein schwarz-orangenes Mondraker, Modell Foxy und ein blau-orangenes Mountainbike von Mondraker, Typ Vantage. Die Fahrräder haben einen Gesamtwert von etwa 4.500 Euro. Die Ermittlungsgruppe bittet nun Zeugen, sich unter der Rufnummer 06182 8930-0 telefonisch zu melden.

7. Junge Frauen verletzten 14-Jährige - Zeugen gesucht! - Mühlheim am Main

(fg) Kurz nach 21 Uhr alarmierten Zeugen am Samstagabend die Mühlheimer Polizei und gaben an, dass es am Bahnhof zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen und hierbei eine junge Frau verletzt worden sei. Die Beamten machten sich umgehend auf den Weg und trafen am Bahnhof eine sichtlich aufgelöste junge Frau an der dortigen Bushaltestelle an, die mittteilte, dass ihre Freundin von mehreren Personen geschlagen worden sei. Während des Gespräches nahm die Streife laute Geräusche aus der an den Bahnhofsplatz angrenzenden Büttnerstraße wahr und begab sich nach dort. Bei der sofortigen Nachschau flohen mehrere Personen in Richtung des Ludwigplatzes. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und trafen auf dem Weg zum Ludwigplatz eine 14-Jährige an, die offenbar zuvor geschlagen worden war. Die Jugendliche klagte über Schmerzen, weshalb unmittelbar ein Rettungswagen hinzugezogen wurde. Die 14-Jährige kam zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Nach der Hinzuziehung einer weiteren Streife nahmen die Polizeibeamten letztlich drei junge Frauen im Alter von 14 sowie 15 Jahren vorläufig fest. Diese sollen die 14-Jährige zuvor auf dem Ludwigplatz geschlagen und nach dieser getreten haben. Nach den polizeilichen Maßnahmen auf der Wache in Mühlheim wurden die drei Jugendlichen in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Auf die jungen Frauen kommen nun Strafverfahren, unter anderem wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, zu. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 06108 6000-0.

Main-Kinzig-Kreis

1. Harley war deutlich zu laut - Langenselbold

(fg) Deutlich zu laut war eine Harley, die eine Zivilstreife der Verkehrsinspektion am Sonntagnachmittag auf der Landesstraße 3445 bei Langenselbold kontrollierte. Auf den 53 Jahre alten Fahrer aus Flörsbachtal kommt nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren zu. Gegen 14.30 Uhr stellten die Beamten zwei Krafträder der Marke Harley-Davidson auf der Landesstraße 3445 fest, wobei eine durch ihre enorme Lautstärke auffiel. Beim Erkennen der Anhaltezeichen betätigte der Kraftradfahrer offenbar einen Knopf an der Lenkerstange, sodass die Lautstärke der Maschine plötzlich schlagartig reduziert wurde. Bei der anschließenden Kontrolle entdeckte die Zivilstreife eine verbaute Klappenauspuffanlage. Mittels Schalter an der Lenkerstange konnte die Auspuffklappe beliebig, wohl geschwindigkeits- und drehzahlunabhängig, verändert werden. Eine vor Ort durchgeführte Lautstärkenmessung mit einem Schallpegelmessgerät ergab einen Wert von beachtlichen 110,9 Dezibel bei eingetragenen 86 Dezibel. Aufgrund des Verstoßes erlosch die Betriebserlaubnis. Die Weiterfahrt wurde zunächst untersagt und erst nach Deaktivierung der Vorrichtung gestattet. Die Beamten der Verkehrsinspektion waren am Sonntag im Landkreis Offenbach sowie im Main-Kinzig-Kreis unterwegs und führten zahlreiche Zweiradkontrollen durch. Erfreulicherweise hatten die Beamten nur wenig zu beanstanden.

2. Wer flüchtete nach dem Unfall? - Neuberg/Rüdigheim

(as) Die Polizei ermittelt derzeit wegen einer Unfallflucht in der Marköbeler Straße vor der Hausnummer 3. Nach bisherigen Erkenntnissen parkte ein 27-Jähriger am Samstagabend, gegen 18 Uhr, seinen silbernen Ford am Fahrbahnrand. Als er Sonntagmittag, gegen 12.30 Uhr, wieder an sein Fahrzeug herantrat, stellt er fest, dass dieses im Frontbereich (Motorhaube, Stoßstange, linker Kotflügel) beschädigt war. Der Unfallverursacher hinterließ keine Daten und flüchtete im Anschluss an das Unfallgeschehen. Der Sachschaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt. Die Verkehrsunfallfluchtgruppe hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

Offenbach, 22.02.2021, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290 Thomas Leipold (tl) - 1231 oder 0160 / 980 00745 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell