Rubrik auswählen
Kreis Offenbach
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Mutmaßlicher Kraftstoffdieb in Gelnhausen vorläufig festgenommen; Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln in Offenbach; Gestohlener Range Rover in den Niederlanden sichergestellt;

Tobias Arhelger / Adobe Stock

Offenbach (ots) -

Bereich Offenbach

1. Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln: Zwei Männer vorläufig festgenommen - Offenbach

(fg) Polizeibeamte nahmen am Mittwochnachmittag zwei Männer im Alter von 28 sowie 29 Jahren auf einem Spielplatz im D´Orville-Park an der Mainstraße wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln vorläufig fest. Kurz nach 13 Uhr nahm die Streifenbesatzung die beiden Männer, die sich ohne Begleitung auf dem Spielplatz aufhielten, wahr und entschloss sich, eine Personenkontrolle durchzuführen. Bei der Durchsuchung des 28-Jährigen fanden die Beamten ein Reizstoffsprühgerät sowie ein Messer, an dem sich Anhaftungen einer braunen pflanzlichen Substanz befand. Aufgrund des Aussehens und des Geruchs der Anhaftungen, gingen die Beamten davon aus, dass es sich möglicherweise um Betäubungsmittelreste handeln könnte. Bei der Durchsuchung der Personen fanden die Polizisten jedoch zunächst keine entsprechenden Drogen auf, weshalb ein Rauschgiftspürhund aus dem Präsidialgebäude am Spessartring 61 in Offenbach zur Unterstützung hinzugezogen wurde. Im Rahmen der Absuche schlug der Rauschgiftspürhund letztlich neben einem Klettergerüst an einem Laubhaufen an, in dem die Beamten insgesamt rund 156 Gramm Marihuana, Haschisch sowie eine Feinwaage auffanden und sicherstellten. Die beiden Männer, die bereits in der Vergangenheit in Zusammenhang mit Betäubungsmittelkriminalität aufgefallen waren, wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Ein Platzverweis für den Bereich des Spielplatzes wurde erteilt.

2. Zeugensuche nach Einbruch in Einfamilienhaus - Rodgau/Jügesheim

(fg) Nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Henri-Dunant-Straße am Mittwochabend sucht die Kriminalpolizei nach Zeugen. In der Zeit zwischen 17 und 20.30 Uhr hebelten die Unbekannten ein Kellerfenster auf und begaben sich anschließend in das Gebäudeinnere. Nachdem die Eindringlinge sämtliche Räume durchsucht und Bargeld eingesteckt hatten, flohen sie über die Terrassentür. In den Tagen zuvor sei ein weißer Lieferwagen in der Henri-Dunant-Straße aufgefallen; in diesem habe mindestens ein Mann gesessen, der dort über längere Zeit parkte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Einbruch sowie zum genannten Lieferwagen geben können, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Gestohlener Range Rover zeitnah in den Niederlanden fest- und sichergestellt - Heusenstamm/Eindhoven (Niederlande)

(fg) Einen schnellen Fahndungserfolg kann das Kommissariat 22 in Offenbach nach einem Autodiebstahl am Mittwochmorgen in der Otto-Hahn-Straße verbuchen. Ein schwarzer Range Rover, an dem OF-Kennzeichen angebracht waren, wurde am Mittwochmorgen entwendet. Der Eigentümer informierte daraufhin die Kriminalpolizei, die sich dem Diebstahl unvermittelt annahm und den hochwertigen Wagen zur Fahndung ausschrieb. Bereits wenige Stunden später ergaben sich Hinweise auf den Aufenthaltsort des Wagens nahe Eindhoven (Niederlande). Dank der länderübergreifenden Zusammenarbeit stellten niederländische Polizeibeamte den Range Rover fest; dieser wurde daraufhin sichergestellt und wird nun nach Spuren untersucht. Die Ermittlungen zu den Tätern läuft derzeit noch. Dahingehend werden Zeugen, die den Diebstahl am frühen Mittwochmorgen in der Otto-Hahn-Straße beobachtet haben, gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kripo zu melden.

4. Zeugensuche: Mehrere Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen - Neu-Isenburg

(jm) Unbekannte haben am Mittwoch Außenspiegel von mehreren geparkten Fahrzeugen in der Straße "Gravenbruchring" und in der Luisenstraße beschädigt. Gegen 23.20 Uhr meldete ein aufmerksamer Anwohner mehrere Fahrzeuge mit beschädigten Außenspiegeln im Gravenbruchring. Er habe zwei Personen an der Einmündung zur Bansastraße wegrennen gesehen. Sie sollen zwischen 30 und 40 Jahre alt und mit jeweils einer Jeanshose sowie jeweils einem Mantel bekleidet gewesen sein. Eintreffende Polizeibeamte stellten mindestens sieben beschädigte Fahrzeuge fest. Zudem kam es in der Zeit zwischen 15.30 und 23.25 Uhr zu zwei weiteren Sachbeschädigungen in der Luisenstraße. Im Bereich der 40er-Hausnummern wurde bei zwei hintereinander geparkten Fahrzeugen jeweils der Außenspiegel beschädigt. Ob es sich hierbei um dieselben Täter handelt wird derzeit geprüft. Die Ermittler setzen nun auf die Hinweise von weiteren aufmerksamen Anwohnern und Zeugen. Diese melden sich bitte unter der Rufnummer 06102 2902-0 bei der Polizeistation Neu-Isenburg.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizeibeamte nahmen 41-Jährigen vorläufig fest - Hanau

(jm) Polizeibeamte nahmen am Mittwochabend einen 41-jährigen Mann vorläufig fest, nachdem er einen Rettungssanitäter auf einem Parkplatz im Kinzigheimer Weg geschlagen haben soll. Der Verdächtige sprach eine Rettungswagenbesatzung gegen 19.45 Uhr zunächst an und bat um die Aushändigung einer Rettungsdecke. Anschließend soll er unvermittelt einen Mann der Besatzung mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Dabei wurde der Rettungssanitäter leicht verletzt. Der Verdächtige, bei dem es sich ersten Erkenntnissen zufolge um einen Wohnsitzlosen handelt, stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Die alarmierten Polizisten nahmen den 41 Jahre alten Mann vorläufig fest und mit zur Dienststelle. Nach der Abgabe einer Blutprobe wurde der Tatverdächtige entlassen. Auf diesen kommt nun ein Strafverfahren zu.

2. Zeugensuche nach Auseinandersetzung auf Tankstellengelände - Hanau

(jm) Auf einem Tankstellengelände in der Leipziger Straße kam es am Mittwochabend, gegen 18.20 Uhr, zu einem handfesten Streit zwischen drei Personen. Ursächlich hierfür soll der Platz an einer der Zapfsäulen gewesen sein. Zwei Männer aus Mühlheim im Alter von 31 und 44 Jahren sollen zunächst einen 37 Jahre alten Fahrzeugführer aus Hanau an der Zapfsäule angesprochen haben. Daraufhin entwickelte sich eine verbale Streitigkeit, in dessen Verlauf die beiden den 37-Jährigen geschlagen haben sollen. Anschließend liefen die Mühlheimer wieder zu ihrem Auto. Die Streitigkeiten gingen jedoch weiter. Der Hanauer soll offenbar mit einer Stange auf die beiden Mühlheimer losgegangen sein. Alle Beteiligten wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Die Polizei bearbeitet nun wechselseitige Anzeigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Die Polizei in Hanau bittet nun um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 06181 100-120.

3. Mutmaßlicher Kraftstoffdieb vorläufig festgenommen - Gelnhausen

(fg) Nach einem Zeugenhinweis über einen möglichen Kraftstoffdiebstahl in der Straße "Am Spielacker" nahmen Polizeibeamte am frühen Mittwochmorgen einen 41 Jahre alten Verdächtigen im Rahmen der Fahndung vorläufig fest. Kurz nach Mitternacht meldete sich ein Gassigänger bei der Polizei und gab an, einen weißen Sprinter im Industriegebiet erkannt zu haben, den er am Tag zuvor als Fluchtfahrzeug bei einem Dieseldiebstahl (wir berichteten) beobachtet hatte. Die herbeigeeilte Streife konnte den Sprinter aufspüren und den dazugehörigen Fahrer kontrollieren. Im Laderaum fanden die Beamten Zubehör zum Abpumpen von Kraftstoff. In der Straße "Am Spielacker" entdeckten die Beamten einen Lastkraftwagen, bei dem offenbar kurz zuvor Kraftstoff abgezapft worden war. Laut des Mitteilers sei ein Mann im Alter von 30 Jahren und einer Größe von rund 1,70 Metern davongerannt. Der Unbekannte trug einen dunklen Kapuzenpullover mit roten Applikationen. Offenbar handelt es sich hierbei um einen Komplizen des vorläufig Festgenommenen. Auf den 41-Jährigen kommt nun ein Verfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls aus einem Kraftfahrzeug zu. Im Zuge der weiteren Ermittlungen bittet die Kriminalpolizei um weitere Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06051 827-0.

Offenbach, 24.11.2022, Pressestelle, Felix Geis

Rückfragen bitte an:

Christopher Leidner (cl) - 1201 oder 0172 / 694 1180 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schlüter (as) - 1223 oder 0162 / 201 3290 Jennifer Mlotek (jm) - 1212 oder 0152 / 09022567

Polizeipräsidium Südosthessen -Pressestelle- Spessartring 61 63071 Offenbach am Main Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer) Fax: 0611 / 32766-5014 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Kreis Offenbach