Rubrik auswählen
Kreis Offenbach
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

"AG TRuP" leitet Ermittlungen wegen Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens ein; Fahrraddieb auf frischer Tat festgenommen; Auf Rolltreppe angegangen - Zeugen gesucht!

Michael Eichhammer / Adobe Stock

Offenbach (ots) -

Bereich Offenbach

1. "AG TRuP" leitet Ermittlungen wegen Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens ein - Offenbach/Obertshausen

(fg) Seinen Führerschein ist ein 42 Jahre alter Audifahrer nun vorerst los, da er am Sonntagnachmittag mit rund 128 Stundenkilometern im Bereich der Bieberer Straße sowie mit etwa 232 Stundenkilometern auf der Bundesstraße 448 in Richtung Obertshausen gefahren sein soll. Beamte der Arbeitsgruppe Tuner, Raser und Poser ("AG TRuP") hielten den Mann gegen 16 Uhr an der Gathofkreuzung an. Zuvor war der Audi S8 der Zivilstreife durch die offensichtlich deutlich zu hohe Geschwindigkeit auf der Bieberer Straße nahe des Offenbacher Fußballstadions aufgefallen. Mit der im Zivilwagen verbauten Messtechnik lassen sich Geschwindigkeitsverstöße gerichtsverwertbar auf Video aufzeichnen. Auch wenn ein Betroffener bei einer Überschreitung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit in der Regel mit einer Anzeige rechnen muss, liegt die Intention der speziell geschulten Beamten in der Aufklärung. Denn überhöhte Geschwindigkeit zählt seit Jahren zu den Hauptunfallursachen und dagegen gilt es aus Sicht der Polizei konsequent vorzugehen. Über einen kleinen Bordmonitor kann einem Ertappten seine oftmals riskante Fahrweise direkt bei der Kontrolle vor Augen geführt werden. Im Bereich der Bieberer Straße wurde der 42-Jährige in seinem Wagen mit 128 bei erlaubten 60 Stundenkilometern gemessen. Bei einer rotzeigenden Lichtzeichenanlage kam der Audi nur durch eine Vollbremsung rechtzeitig zum Stehen. Nachdem die Ampel auf "Grün" geschaltet hatte, beschleunigte der Audifahrer sehr stark; auf der Bundesstraße 448 wurde der Audi mit 232 bei erlaubten 120 Stundenkilometern gemessen. Während der Nachfahrt beobachteten die Polizeibeamten noch eine Nötigung sowie unerlaubte Überholmanöver. In Höhe der Kreuzung zur Schönbornstraße gelang es den Beamten den 42-Jährigen in seinem Audi S8 anzuhalten. Aufgrund der vorliegenden Verstöße wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft die Fahrerlaubnis vorerst entzogen. Aufgrund der eigenen Feststellungen der Verkehrsspezialisten hat der Audifahrer nun mit einem Strafverfahren wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens zu rechnen.

Zeugen, die Hinweise zur Fahrweise des Audifahrers geben können oder möglicherweise genötigt, beziehungsweise gefährdet wurden, melden sich bitte bei der Wache der Autobahnpolizei unter der Rufnummer 06183 91155-0.

2. Fahrraddieb auf frischer Tat festgenommen - Offenbach

(kb) Eine Streife des Polizeireviers Offenbach beobachtete am frühen Samstagmorgen einen 19-Jährigen, der auffällig an Fahrrädern am S-Bahnhof Offenbach-Ost hantierte. Als er die Polizei erkannte, versuchte er zu flüchten. Diese nahmen ihn noch am Tatort vorläufig fest. Die Streife brachte den jungen Mann aus Offenbach zur Befragung zum Revier. Er wurde in der Folge entlassen. Bei der Begutachtung der Fahrräder konnten die Beamten ein, vermutlich durch den Aufbruchversuch, beschädigtes Spiralschloss feststellen. So haben die Streifen mutmaßlich den Diebstahl eines weißen Mountainbikes verhindern können. Die Beamten suchen noch die Besitzerin oder den Besitzer des Fahrrads. Er oder sie meldet sich bitte beim Polizeirevier Offenbach unter 069 8098-5100.

3. Auf Rolltreppe angegangen - Zeugen gesucht! - Offenbach

(jm) Die Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe Offenbach suchen zu einem Vorfall, bei der eine 29-Jährige am Freitagnachmittag auf der Rolltreppe der S-Bahnstation "Offenbach-Ledermuseum" in der Berliner Straße verletzt wurde, weitere Zeugen. Nach bisherigen Angaben lief ein Unbekannter gegen 17.30 Uhr auf der nach oben fahrenden Rolltreppe zunächst an Personen vorbei. Danach soll er das Opfer, welches mit einem Assistenzhund unterwegs war, unvermittelt auf der Rolltreppe von hinten körperlich angegangen haben. Dadurch fiel sie auf die Rolltreppe, verletzte sich und kam zur weiteren medizinischen Behandlung in eine Klinik. Die Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar. Nach ersten Erkenntnissen war der Täter 1,70 bis 1,75 Meter groß, kräftig-muskulös und hatte ein rundes Gesicht. Er trug eine schwarze Jacke und eine Umhängtasche. Die Polizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-5100.

Bereich Main-Kinzig

keine Einträge

Offenbach, 05.12.2022, Pressestelle, Christopher Leidner

Rückfragen bitte an:

Christopher Leidner (cl) - 1201 oder 0172 / 694 1180 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schlüter (as) - 1223 oder 0162 / 201 3290 Jennifer Mlotek (jm) - 1212 oder 0152 / 09022567

Polizeipräsidium Südosthessen -Pressestelle- Spessartring 61 63071 Offenbach am Main Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer) Fax: 0611 / 32766-5014 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Kreis Offenbach