Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Drei Fahrzeuge brennen aus, darunter ein Hybdrid- und ein Vollelektrofahrzeug / Langwierige Nachlöscharbeiten

Fahrzeugewerdengekühlt.jpg

Pinneberg (ots) -

Donnerstag, 13. Juni 2024, 2.59 Uhr +++ Einsatzort: Elmshorn, Rudolf-Diesel Str.+++ Einsatz: FEU ( Feuer standard)

Elmshorn - Am frühen Donnerstagmorgen sind drei PKW in Brand geraten. Darunter waren ein Hybridfahrzeug und ein vollelektrisches Fahrzeug. Die Sicherungs- und Bergungsarbeiten zogen sich über viele Stunden hin. Die letzten Kräfte konnten erst um 9.30 Uhr einrücken.

Um 2.59 Uhr meldeten mehrere Anrufer dass mindestens zwei PKW in der Rudolf-Diesel Straße brennen sollten. Daraufhin machte sich die Feuerwehr Elmshorn mit einem Löschzug auf den Weg.

Für Einsatzleiter Jörg Eggers ergab die Erkundung, dass drei hintereinander am Straßenrand abgestellte PKW bereits in voller Ausdehnung brannten. Das Feuer drohte sich auf weitere Fahrzeuge auszubreiten.

Sofort nahmen die Einsatzkräfte einen Löschangriff von zwei Seiten vor. Die Maßnahmen zeigten Wirkung: Nach 20 Minuten war das Feuer unter Kontrolle.

Der längere Teil des Einsatzes begann nun jedoch erst. Zwei der betroffenen Fahrzeuge (ein Hybridfahrzeug und ein vollelektrisches Fahrzeug) mussten umfassend gesichert und durch eine Spezialfirma abtransportiert werden. Bei einem Fahrzeug war es zu mehreren Kettenreaktionen an der Batterie gekommen, sodass es immer Selbstentzündungen gab. Hier wird in Fachkreisen von einem so genannten "Thermal Runaway" gesprochen. Das Fahrzeug musste daher permanent überwacht und gekühlt werden.

Da im Kreis Pinneberg keine Kapazitäten für eine Sicherung frei waren, wurde die nächstgelegene Spezialfirma aus Dithmarschen angefordert. Bis zu ihrem Eintreffen und bis zur endgültigen Bergung vergingen weitere Stunden. Eines der Fahrzeuge wurde in einen großen Wassertank verladen, das andere wurde in eine spezielle Decke verpackt. Neben den drei ausgebrannten Fahrzeugen wurden zwei weitere in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Nach über 6 Stunden konnten die letzten ehrenamtlichen Kräfte um 9.30 Uhr einrücken. Die Feuerwehr Elmshorn war mit 23 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen vor Ort.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Schadenhöhe und Brandursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg Pressesprecher Thorsten Hintz Telefon: 04120 8254 700 Fax: (04121) 265951 E-Mail: presse@kfv-pinneberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Inhalt melden