Rubrik auswählen
 Kreis Verden
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz von Mittwoch, den 15.09.2021

Landkreise Verden & Osterholz (ots) -

Landkreis Verden

Einbrüche in Kindertagesstätten Verden. Am Dienstagmorgen erhielt die Verdener Polizei zwei Meldungen über Einbruchversuche in Kindertagesstätten. In einer KiTa im Heckenweg in Verden-Hönisch brachen die Täter eine Tür auf und gelangten so ins Innere des Gebäudes und durchsuchten es nach Diebesgut. In der Carl-Hesse-Straße versuchten sich bislang unbekannte Täter ebenfalls Zugang zu einer KiTa zu verschaffen. Im Gegensatz zur KiTa in Hönisch gelang es den Täter hier jedoch nicht, die Türen erfolgreich aufzubrechen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die in der Zeit von Montagnachmittag bis Dienstagmorgen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Verden unter der Tel. 04231/806-0 zu melden.

Landkreis Osterholz

+++ Rettungseinsatz nach Pfeffersprayattacke +++ Versuchter Einbruch +++ Graffitisprayer auf frischer Tat ertappt +++ Drogenfahrt mit Betrugsversuch Rettungseinsatz nach Pfeffersprayattacke Osterholz-Scharmbeck. Am Dienstagmittag meldete der Schulleiter der Oberschule "Lernhaus am Campus" in Osterholz-Scharmbeck, dass mehrere Lehrkräfte sowie Schüler über plötzliches Unwohlsein und Kopfschmerzen klagten. Der Schulleiter alarmierte daraufhin die Rettungskräfte, die die Verletzten vor Ort behandelten. Eine Einlieferung ins Krankenhaus erfolgte nicht. Bei anschließenden Messungen in den betroffenen Räumlichkeiten durch den Gefahrstoffzug der Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck, konnte weder ein Leck in der Gasleitung noch ein Austritt von Gefahrstoffen aus den Chemieräumen festgestellt werden. Daher geht die Polizei derzeit davon aus, dass ein unbekannter Täter vermutlich Reizstoff in einem der Räume versprüht hatte, woraufhin die in unmittelbarer Nähe befindlichen Personen verletzt wurden. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen unbekannt eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Versuchter Einbruch

Osterholz-Scharmbeck. Bisher unbekannte Täter versuchten in der Nacht von Montag auf Dienstag in ein Einfamilienhaus im Garteler Weg in Osterholz-Scharmbeck einzubrechen. Dazu entnahmen sie aus einem Beet mehrere kleine Steine und warfen sie gegen eine verglaste Holzeingangstür und ein daneben befindliches Fenster. Zu einem Eindringen in das Haus kam es nicht. Zeugen, die Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen oder dem Tathergang geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Osterholz-Scharmbeck unter Tel. 04791/3070 in Verbindung zu setzen.

Graffitisprayer auf frischer Tat ertappt Lilienthal. Ein aufmerksamer Zeuge meldete am Dienstagmittag der Polizei in Lilienthal, dass er gerade zwei Jugendliche beobachte, die mehrere Graffitis auf Garagenwände an der Königsberger Straße in Lilienthal sprühen würden. Die Polizei konnte daraufhin einen 16-jährigen Jugendlichen aus Grasberg und seinen 15-jährigen Begleiter aus Worpswede auf frischer Tat ertappen. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung bei dem 16-jährigen konnte dann noch ein Ortseingangsschild der Gemeinde Lilienthal aufgefunden werden, dass der 16-jährige nach seinen Angaben vor den Sommerferien entwendet haben will. Den Jugendlichen erwarten nun mehrere Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Diebstahl.

Drogenfahrt mit Betrugsversuch

Schwanewede. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten Beamte der Polizei Schwanewede am Dienstagnachmittag einen Fahrzeugführer fest, der offensichtlich unter Drogeneinfluss seinen Wagen geführt hatte. Bei dem freiwillig durchgeführten Urintest versuchte der 20-jährige Schwaneweder, künstlichen Urin in den Testbecher zu geben. Dies bemerkten die Beamten aber sofort. Bei der anschließenden Durchsuchung des Wagens wurden dann noch Betäubungsmittel sowie ein verbotenes Einhandmesser aufgefunden und sichergestellt. Den 20-jährigen erwarten jetzt mehrere Ordnungswidrigkeiten und Strafverfahren. Er wurde nach den Maßnahmen vor Ort entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz - Wache - Dundon, POK Telefon: 04231/806-212 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz