Rubrik auswählen
Ludwigshafen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Falsche Tochter meldet sich über WhatsApp

Ludwigshafen (ots) -

Eine 54-jährige Ludwigshafenerin erhielt am Montag (23.01.2023) eine Nachricht über WhatsApp von einer Person, die sich als Tochter ausgab. Die angebliche Tochter forderte die 54-Jährige auf zu antworten, da sie eine neue Telefonnummer habe. Die Ludwigshafenerin erkannte den Betrug und ging nicht auf die Nachricht ein. Beachten Sie die Tipps Ihrer Polizei, um sich vor Betrug am Telefon zu schützen:

- Wenn Sie von Ihnen bekannten Personen unter einer unbekannten Nummer kontaktiert werden, speichern Sie die Nummer nicht automatisch ab. - Fragen Sie bei der Ihnen bekannten Person unter der alten Nummer nach. - Geldüberweisungen über WhatsApp und andere Messenger sollten immer misstrauisch machen und überprüft werden. - Achten Sie auf die Sicherheitseinstellungen Ihres verwendeten Nachrichtendienstes. - Unsere Präventionsexperten informieren unter der Tel.: 0621 963-1515, wie man sich am besten gegen Telefonbetrug schützen kann.

Auf der Internet-Seite www.polizei-beratung.de finden Sie umfangreiche Informationen zu diesem Thema.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz Pressestelle Jan Liebel Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de https://s.rlp.de/86q

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Ludwigshafen und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Ludwigshafen