Rubrik auswählen
 Ludwigshafen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Taschendiebstähle in öffentlichen Verkehrsmitteln

Ludwigshafen (ots) - Am Mittwoch wurden der Polizei Ludwigshafen zwei Taschendiebstähle gemeldet.

In der Zeit von 07:30 Uhr bis 08:00 Uhr wurde einer 66-Jährigen der Geldbeutel gestohlen. Die Frau fuhr in der Linie 71 von der Burbacher Straße bis zum Rathauscenter stieg dort in die Bahn mit der Nummer 6, um nach Mannheim an die Haltestelle "Reismuseum" zu fahren. Auf der Fahrt wurde ihr Geldbeutel aus dem, auf dem Rücken getragenen, Rucksack gestohlen.

In der Zeit von 20:00 Uhr bis 20:30 Uhr wurde einer 73-Jährigen der Geldbeutel in der Linie 77 gestohlen. Die Seniorin fuhr von der Haltestelle Berliner Platz bis zur Haltestelle 'Böcklinstraße' in der Lagerhausstraße, als der Geldbeutel gestohlen wurde. Auch sie bewahrte ihren Geldbeutel in einem, auf dem Rücken getragenen, Rucksack auf.

Wer hat eine der Taten beobachtet oder kann Hinweise zu möglichen Tätern geben?

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de .

Bitte beachten Sie folgende Hinweise der Polizei, um sich vor Taschendieben zu schützen:

-Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.

-Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.

-Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.

-Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.

-Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

Weitere Tipps wie sie sich vor Dieben und Betrügern schützen können, finden sie unter www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Werst Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Ludwigshafen