Rubrik auswählen
 Lübeck
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

RZ-Geesthacht / Zwei Männer mutmaßlich entführt - Kriminalpolizei sucht Zeugen

Lübeck (ots) - Gemeinsame Medien-Information der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Lübeck:

Seit dem 18.07.2021 werden zwei Männer aus Hamburg und Geesthacht vermisst. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen von einer mutmaßlichen Geiselnahme aus. Das Kommissariat 1 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck hat die Ermittlungen aufgenommen.

Seit Sonntag, 18.07.2021, werden der 41-jährige Deniz K. aus Hamburg und der 42-jährige Mohammad N. aus Geesthacht vermisst.

Das Fahrzeug des Deniz K. wurde am späten Nachmittag des 18.07.2021 in der Vierlander Straße in Geesthacht aufgefunden. Aufgrund der Auffindesituation gehen die Ermittler davon aus, das Deniz K. dort von bislang unbekannten Tätern in deren Gewalt gebracht und verschleppt wurde. Das mögliche Motiv hierfür ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Zu deren Schutz können aktuell keine weiteren Details genannt werden.

Der 42-jährige Mohammad N. wurde zuletzt am 18.07.2021 zwischen 18.00 und 19.00 Uhr in Geesthacht gesehen.

Beide Vermisste waren am Abend Ihres Verschwindens verabredet.

In diesem Zusammenhang wird weiter auch ein schwarzer Pkw BMW X6 mit auffälligen schwarzen Felgen und Hamburger Kennzeichen gesucht. Das Fahrzeug gehört der Lebensgefährtin des N. Der Vermisste soll seine Freundin gebeten haben, das Fahrzeug am Abend seines Verschwindens benutzen zu dürfen.

Die Ermittler suchen dringend Zeugen, die Hinweise zu den beiden Personen oder dem Fahrzeug geben können: Hat jemand den schwarzen BMW X6 mit auffälligen schwarzen Felgen und Hamburger-Kennzeichen seit dem 18.07.2021 gesehen und kann Hinweise zu möglichen Insassen geben? Kann jemand Angaben über den Aufenthaltsort oder Verbleib von Deniz K. und Mohammad N. machen?

Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 0451-131-0 oder per E-Mail an die Adresse K1.Luebeck.BKI@polizei.landsh.de entgegen genommen.

Nachfragen zu dieser Medien-Information richten Sie bitte an die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Lübeck.

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck Jarina Freericks, Pressesprecherin der Polizeidirektion Lübeck

Rückfragen bitte an:

Pressestelle der Staatsanwaltschaft Lübeck, Travemünder Allee 9, 23568 Lübeck Telefon: 0451-371-1101 E-Mail: pressestelle@stahl.landsh.de

Veröffentlicht: Polizeidirektion Lübeck Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Jarina Freericks Telefon: 0451/131-2006 E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck

Weitere beliebte Themen in Lübeck