Rubrik auswählen
Lübeck
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

OH - Lensahn / Fahrerwechsel vor Verkehrskontrolle bringt doppelten Ärger

ag_cz / Adobe Stock

Lübeck (ots) -

Bereits am Montagnachmittag, 08.08.2022, wollte ein Autofahrer in Lensahn einer drohenden Verkehrskontrolle entgehen, indem er vorher vom Fahrer- auf den Beifahrersitz wechselte und die Plätze mit seiner Begleiterin tauschte. Allerdings war er zuvor bereits von zwei Beamten des Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier (PABR) Scharbeutz eindeutig als Fahrer wahrgenommen worden. Am Ende brachte diese Aktion beiden Insassen Ärger ein.

Gegen 16.45 Uhr kam einer Streifenwagenbesatzung des PABR Scharbeutz in der Bäderstraße in Lensahn ein Audi A6 entgegen. Im Vorbeifahren konnten die aufmerksamen Beamten als Fahrer einen Mann feststellen.

Nachdem der Streifenwagen gewendet hatte, um bei dem Fahrer des Audis eine Verkehrskontrolle durchführen zu können, wurde das Auto zunächst auf den Parkplatz eines Supermarktes gefahren, wodurch der Blickkontakt kurzzeitig verloren ging.

Als der Streifenwagen kurze Zeit später ebenfalls auf den Parkplatz einbog, kam den Beamten der Audi bereits wieder entgegen. Am Steuer saß nun jedoch eine Frau, während der ursprüngliche Fahrer auf den Beifahrersitz gewechselt hatte.

Im Rahmen der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann, ein 27-jähriger Ostholsteiner, schon seit längerem nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Außerdem ergaben sich bei ihm Hinweise, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Auch bei der Kontrolle der Frau, einer 25-Jährigen aus dem Kreis Ostholstein, wurden Hinweise auf Betäubungsmitteleinfluss festgestellt, so dass beiden anschließend jeweils eine Blutprobe entnommen wurde.

Gegen den 27-Jährige wird nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Führens eines Kraftfahrzeuges unter Einfluss berauschender Mittel ermittelt.

Die 25-Jährige erwartet ebenfalls eine Anzeige wegen des Verdachts des Führens eines Kraftfahrzeuges unter Einfluss berauschender Mittel.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck Christoph Münzel -Pressesprecher- Polizeidirektion Lübeck Pressestelle Telefon: 0451-131-2015 Fax: 0451-131-2019 E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Lübeck und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Lübeck