Rubrik auswählen
Lüneburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

++ Pkw brennt in Garage/Werkstatt ++ entwendetes Rad geortet und aufgefunden - Hinweise ++ Verkehrsunfall zwischen Radfahrern ++ Yamaha-Fahrer flüchtet vor Polizei ++

ag_cz / Adobe Stock

Lüneburg (ots) -

Presse - 28.09.2022 ++

Lüneburg

Lüneburg - Entwendetes Rad geortet und aufgefunden - Hinweise

Am Abend des 27.09. wurde zwischen 18:00 und 19:00 Uhr ein angeschlossenes Rennrad der Marke Cube an der Bardowicker Straße entwendet. In der Folge konnte das Rad durch einen angebrachten GPS-Sender in einem Gebüsch in unmittelbarer Nähe der Straße Am Altenbrücker Ziegelhof aufgefunden werden. Ein weiteres hochwertiges Rennrad befand sich ebenfalls in dem Gebüsch und wurde sichergestellt. Das Fahrrad konnte ebenfalls einem zurückliegenden Diebstahl zugeordnet werden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüneburg - Verkehrsunfall zwischen Radfahrern

Zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern kam es am Morgen des 28.09. gegen 06:30 Uhr im Bereich der Dahlenburger Landstraße. Ein 45-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad den Radweg in entgegengesetzter Fahrtichtung und beabsichtigte abzubiegen. Hierbei kollidierte er mit einem entgegenkommenden und somit in korrekter Fahrtrichtung fahrenden 32-jährigen Pedelec-Fahrer. Der 32-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und ins Klinikum verbracht.

Sumte - Betrunkener bedroht Sicherheitsdienstmitarbeiter - gegen Glastür geschlagen

Die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes in der Unterkunft im Kirchweg bedrohte ein betrunkener 25 Jahre alter Bewohner der Unterkunft in den späten Abendstunden des 27.09.22. Parallel schlug der Alkoholisierte gegen 21:30 Uhr mehrfach gegen eine Glastür, so dass die Mitarbeiter eingreifen mussten. Die alarmierte Polizei leitete entsprechende Strafverfahren ein.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Auseinandersetzung zwischen zwei Männern am ZOB

Wegen wechselseitiger Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen zwei 17 und 37 Jahre alte Männer nach einem Vorfall am ZOB - Busbahnhof, Amtshof, in den Nachmittagsstunden des 27.09.22. Der 17-Jährige hatte den 37-Jährigen gegen 14:20 Uhr geschubst, so dass dieser stürzte und sich aufgrund einer Bierflasche in der Hand eine leichte Schnittwunde zuzog. Parallel hatte der 37-Jährige den Jugendliche gewürgt.

Lüchow - unter Drogeneinfluss unterwegs

Einen 25 Jahre alten Fahrer eines VW Transporter kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 27.09.22 in der Drawehner Straße. Bei der Kontrolle des jungen Mannes gegen 17:00 Uhr stellten die Beamten bei diesem den Einfluss von Drogen fest. Ein Urintest auf THC verlief positiv. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Dannenberg - Yamaha-Fahrer flüchtet vor Polizei

Die Flucht eines 16 Jahre alten Yamaha-Fahrers endete in den Abendstunden des 27.09.22 mit einem Sturz. Eine Streifenwagenbesatzung wollte den Jugendlichen, der als Sozius einen weiteren 16-Jährigen hatte, gegen 19:40 Uhr in der Berliner Straße kontrollieren. Der Kleinkraftradfahrer gab Gas und missachtete mehrere Haltesignale. Parallel missachteten die Jugendlichen diverse Verkehrsvorschriften. Die Fahrt endete beim Einbiegen in einen Feldweg mit einem "leichten" Sturz. Verletzt wurde niemand. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Der Jugendliche gab an geflüchtet zu sein, da Teile (Spiegel) an seinem Kleinkraftrad fehlen würden.

Uelzen

Rosche - Pkw brennt in Garage/Werkstatt - 32-Jähriger erleidet Rauchgasvergiftung

Eine Rauchgasvergiftung erlitt ein 32-Jähriger in den späten Nachmittagsstunden des 27.09.22 bei Brand eines Pkw in einer Garage/Werkstatt in der Lüchower Straße. Der Pkw war gegen 17:30 Uhr aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Der 32-Jährige befand sich dabei vermutlich in der Garage und musste in der Folge im Klinikum behandelt werden. Das Feuer griff auch auf das Gebäude über, konnte jedoch durch Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Rosche, Rätzlingen und Nateln zeitnah gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden von einigen tausend Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Lüneburg


Weitere beliebte Themen in Lüneburg