Rubrik auswählen
 Märkischer Kreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Sachbeschädigungen durch Graffitis / Falscher Pflegedienst blitzt ab

Menden (ots) - Unbekannte Täter haben am Antoniusweg eine Hauswand, einen Suzuki und einen BMW verschandelt. Sie brachten in der Nacht zu Samstag Graffiti auf. Die Polizei Menden sucht Zeugen. Hinweise werden u.a. telefonisch entgegen genommen: 02373/9099-0. (dill)

Eine 80-jährige Mendenerin hatte am Donnerstagabend Besuch von einem angeblichen Pflegedienst-Mitarbeiter. Der Fremde klingelte gegen 19.50 Uhr an ihrer Wohnungstür Am Wasserrad und gab sich als Mitarbeiter eines Pflegedienstes aus. Er brauche Unterlagen der Frau zur Überprüfung. Die Seniorin verhielt sich genau richtig. Sie behielt die Ruhe und verlangte einen Ausweis. Den konnte ihr der Fremde nicht zeigen. So zog er unverrichteter Dinge ab. Am nächsten Morgen erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei wegen des Verdachts eines versuchten Betrugs. Der Unbekannte ist ca. 25 Jahre alt und ca. 1,78 groß. Er hat braune Augen und dunkelbraune Haare. Zum Tatzeitpunkt trug er eine blaue Kappe, eine beigefarbene Jacke und Mund-/Nasenschutz.

Die Polizei rät weiter zu Misstrauen, wenn Fremde an der Wohnungstür klingeln. Betrüger geben sich immer wieder auch als Handwerker oder Mitarbeiter der Pflegekasse aus und versuchen, Zugang zur Wohnung zu bekommen. Die Polizei rät: Lassen Sie sich Ausweise zeigen! Rufen Sie den angeblichen Auftraggeber an (z.B. den Vermieter, die Wasserwerke, den Pflegedienst). Wer wichtige Telefonnummern neben das Telefon legt, hat im Fall der Fälle einen Vorteil. Bitten Sie telefonisch einen Nachbarn, zu Ihnen zu kommen. Allein die Ankündigung, dass man eben einem Freund Bescheid gibt, könnte den Betrüger bereits verscheuchen. Lassen Sie den Fremden nicht in die Wohnung! Rufen Sie im Zweifelsfall die Polizei! (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis