Rubrik auswählen
 Märkischer Kreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Arbeitskreis Verkehrssicherheitbereitet Pedelec-Trainings vor

E-Bike-Training.jpg

Weitere Informationen zu den Unfallzahlen finden Sie auf unserer Internetseite im Jahresbericht Unfallstatistik 2020 (S. 10): https://maerkischer-kreis.polizei.nrw/artikel/verkehrsunfallentwicklung

Interessierte finden dort auch Informationen zum Training: https://maerkischer-kreis.polizei.nrw/artikel/pedelece-bike-trainings

(dill)

Rückfragen bitte an:

Märkischer Kreis (ots) - Die Zahl der Unfälle mit Pedelecs - umgangssprachlich "E-Bikes" - nimmt zu. 70 Verkehrsunfälle verzeichnete die Kreispolizei im Jahr 2020 (2019: 32). 63 Menschen verletzten sich (29).

Die Menschen haben Elektrofahrräder für sich entdeckt. Die Verkaufszahlen im Einzelhandel sprechen eine deutliche Sprache. Die Polizei beobachtet seit einigen Jahren einen stetig steigenden Radverkehr im eigentlich eher Fahrradunfreundlichen bergigen Kreis. Dabei steigen auch immer mehr "Ungeübte" auf den elektrischen Drahtesel.

Ein E-Bike stellt den ungeübten Fahrer vor besondere Herausforderungen. Schnell und ohne besonderen Kraftaufwand, sind dank des Motors die 25 km/h erreicht. Die Technik ist meist simpel und intuitiv. Doch sie muss auch beherrscht werden können.

Auf Initiative des Arbeitskreises Verkehrssicherheit in enger Zusammenarbeit des Märkischen Kreises, der Verkehrswachten und der Polizei des Märkischen Kreises starten daher im Sommer 2021 spezielle Radfahr-Trainings für das E-Bike bzw. Pedelec. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Verkehrssicherheitsberater der polizeilichen Verkehrsunfallprävention haben am Freitag eine Schulung durchlaufen, um künftig selbst als Lehrende die Inhalte fachlich fundiert und geübt vermitteln zu können.

Interessierte können sich bereits heute bei der Verkehrswacht für eines der Trainings per E-Mail anmelden. Diese finden in Iserlohn und Hemer statt. Bitte hinterlassen Sie darin insbesondere Angaben zu Ihrer Erreichbarkeit. Sobald die ersten Termine feststehen, wird durch die Polizei Kontakt zu den Interessenten aufgenommen. Die Adresse lautet sicherheitstraining@web.de.

Inhalte der Trainings werden unter anderem die korrekte Einstellung des Rades, das langsame und vorausschauende Fahren sowie Gefahrenbremsungen sein.

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell