Rubrik auswählen
 Mainz
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Mainz - sicher.mobil.leben - Radfahrsicherheit im Blick

Mainz (ots) - Mainz - sicher.mobil.leben - Radfahrsicherheit im Blick

Im gesamten Bundesgebiet wird am 05. Mai, im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion "sicher.mobil.leben" der Fokus auf die Radfahrsicherheit gelegt. In diesem Jahr werden bundesweit rund 8.000 Polizisten die "Radfahrsicherheit im Blick" haben. Alleine im Bereich des Polizeipräsidiums Mainz werden rund 80 zusätzliche Einsatzkräfte im Dienst sein und Kontrollen durchführen. Der Dienstbezirk des PP Mainz umfasst die Landeshauptstadt Mainz, sowie die Landkreis Mainz-Bingen, Alzey-Worms, Bad Kreuznach und Teile des Donnersbergkreises.

Das Hauptaugenmerk legt die Polizei darauf, ein regelkonformes Verhalten aller Verkehrsteilnehmenden in Bezug auf den Radverkehr zu erreichen und die gegenseitige Rücksicht zu fördern - es soll keineswegs nur ein eventuelles Fehlverhalten von Radlerinnen und Radlern aufgezeigt werden. Schwerpunkt der Kontrollen werden bekannte, innerörtliche Gefahrenpunkte sein.

Parallel zu den Kontrollen wird die Polizei Rheinland-Pfalz kleine Tipps und Informationen in Instagram veröffentlichen. In den Twitterkanälen der Polizeipräsidien werden weitere Kernbotschaften zu finden sein.

Den Twitterkanal des Polizeipräsidiums Mainz finden Sie hier: Polizei Mainz (@PolizeiMainz) / Twitter

Das Land Baden-Württemberg übernimmt in diesem Jahr die Koordination. Die Pressemeldung hierzu finden Sie unter dem folgenden Link: Mainz - sicher.mobil.leben - Radfahrsicherheit im Blick

Im gesamten Bundesgebiet wird am 05. Mai, im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion "sicher.mobil.leben" der Fokus auf die Radfahrsicherheit gelegt. In diesem Jahr werden bundesweit rund 8.000 Polizisten die "Radfahrsicherheit im Blick" haben. Alleine im Bereich des Polizeipräsidiums Mainz werden rund 80 zusätzliche Einsatzkräfte im Dienst sein und Kontrollen durchführen. Der Dienstbezirk des PP Mainz umfasst die Landeshauptstadt Mainz, sowie die Landkreis Mainz-Bingen, Alzey-Worms, Bad Kreuznach und Teile des Donnersbergkreises.

Das Hauptaugenmerk legt die Polizei darauf, ein regelkonformes Verhalten aller Verkehrsteilnehmenden in Bezug auf den Radverkehr zu erreichen und die gegenseitige Rücksicht zu fördern - es soll keineswegs nur ein eventuelles Fehlverhalten von Radlerinnen und Radlern aufgezeigt werden. Schwerpunkt der Kontrollen werden bekannte, innerörtliche Gefahrenpunkte sein.

Parallel zu den Kontrollen wird die Polizei Rheinland-Pfalz kleine Tipps und Informationen in Instagram veröffentlichen. In den Twitterkanälen der Polizeipräsidien werden weitere Kernbotschaften zu finden sein.

Den Twitterkanal des Polizeipräsidiums Mainz finden Sie hier: https://twitter.com/PolizeiMainz

Das Land Baden-Württemberg übernimmt in diesem Jahr die Koordination. Die Pressemeldung hierzu finden Sie unter dem folgenden Link: https://im.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/sichermobilleben-radfahrende-im-blick/

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz Pressestelle Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Mainz