Rubrik auswählen
 Mannheim
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Mannheim

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Mannheim los ist.

Seite 1 von 10
  • Neulußheim, Rhein-Neckar-Kreis: Täter bei Autoaufbruch beobachtet - Weitere Zeugen gesucht!

    Neulußheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am frühen Dienstagmorgen wurde ein Anwohner der Carl-Benz-Straße auf Geräusche vor seinem Haus aufmerksam, worauf er gegen 4.30 Uhr aus dem Fenster schaute. Dabei beobachtete er zwei Männer, die sich gerade an seinem Pkw zu schaffen machten. Einer der Unbekannten saß dabei auf dem Fahrersitz des aufgebrochenen BMW. Als die beiden den Zeugen bemerkten, ergriffen diese sofort die Flucht und fuhren anschließend mit einem weißen Kleinwagen in Richtung Birkenallee. Trotz der sofortigen Alarmierung des Polizeireviers Hockenheim und der eingeleiteten Fahndung gelang den Tätern die Flucht. Offenbar hatten die beiden Täter es auf die fest eingebaute Elektronik des BMW abgesehen. Dafür schnitten sie ein Loch in die Tür des PKW um diesen zu entriegeln und anschließend den Tacho auszubauen. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach weiteren Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Fluchtfahrzeug geben können. Diese werden gebeten sich unter 0621 174-4444 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Dennis Häfner Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Reilingen, Rhein-Neckar-Kreis: 36-Jähriger wegen versuchten Privatwohnungseinbruchdiebstahls in Untersuchungshaft.Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidiums Mannheim

    Reilingen, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim ein Haftbefehl gegen einen 36-jährigen Mann erlassen. Diesem wird versuchter Privatwohnungseinbruchdiebstahl und Sachbeschädigung zur Last gelegt. Der Mann soll am 18.05.2022, gegen 21:45 Uhr in Reilingen bei einem Anwesen zunächst an mehrere Wohnungstüren geklopft haben, um zu überprüfen, ob die Bewohner jeweils zu Hause waren. Als sich nach dem Klopfen an die Wohnungstür eines 67-jährigen Mannes zunächst niemand meldete, soll der Tatverdächtige versucht haben, mit einem Schraubendreher die Überwachungskamera vor der Wohnung zu manipulieren. Der Wohnungsinhaber machte dann doch auf sich aufmerksam und der Tatverdächtige ließ von der Kamera ab. Anschließend soll er sich in dem Anwesen zu der Wohnung eines weiteren 41-jährigen Geschädigten begeben haben. Da dieser schlief und auf das Klopfen nicht reagierte, nahm der 36-Jährige wiederum seinen Schraubendreher und zerstörte die Überwachungskamera. Beim Versuch, die Wohnungstür aufzuhebeln, erwachte der 41-Jährige in der Wohnung und begab sich mit seiner Tierabwehrpistole zur Wohnungstür. Er riss sie von innen auf und entdeckte den 36-Jährigen. Im Rahmen einer verbalen Auseinandersetzung sprühte der Geschädigte dem Tatverdächtigen dann mit der Tierabwehrpistole in das Gesicht. Der 36-jährige Tatverdächtige wurde hierbei im Gesicht getroffen und ergriff die Flucht. Der gambische Tatverdächtige wurde beim Haft- und Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt und nach Erlass eines Haftbefehls wegen Fluchtgefahr anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen - auch gegen den 41-jährigen Wohnungsinhaber, inwieweit der Einsatz des Tierabwehrsprays rechtmäßig war - dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Horst Wetzel Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mannheim-Sandhofen: Einbruch in Schule - Zeugen gesucht

    Mannheim-Sandhofen (ots) - Im Zeitraum von Freitagnachmittag, 15:00 Uhr, bis Montagmorgen, 05:00 Uhr, wurden durch einen oder mehrere unbekannte Täter sieben Dachfenster der Turnhalle einer Schule in der Karlstraße eingeschlagen. Anschließend wurden die Umkleideräume der Turnhalle durchwühlt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurde nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden lässt sich aktuell noch nicht beziffern. Das Polizeirevier Mannheim-Sandhofen bittet Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Personen auf dem Gelände der Schule gesehen haben, sich unter der Rufnummer 0621 77769-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Maike Niedermayer Telefon: 0621 / 174 - 1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Heidelberg-Ziegelhausen: Porsche mutwillig beschädigt - Zeugen gesucht!

    Heidelberg (ots) - Am Montag zwischen 11 Uhr und 13 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Täter einen Porsche, der im Sitzbuchweg abgestellt war. Der Unbekannte zerkratzte die komplette rechte Seite des Autos und flüchtete anschließend. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06221/4569-0 beim Polizeirevier Heidelberg-Nord zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Stefan Wilhelm Telefon: 0621 / 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mannheim-Rheinau: Verkehrsunfall zwischen Pkw und Lkw - Rettungshubschrauber im Einsatz - PM Nr. 2

    Mannheim (ots) - Die 53-jährige Pkw Fahrerin fuhr vom Parkplatz des Penny-Marktes auf den Edinger Riedweg ein und übersah den von links kommenden LKW. Es kam zum Zusammenstoß. Hierbei wurde der PKW zurück an einen Zaun geschleudert. Die Fahrerin wurde durch den Aufprall schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht. Auch der 45-jährige LKW-Fahrer wurde zur medizinischen Behandlung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Der Edinger Riedweg war zur Rettung und Bergung, sowie für die Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizei für ca. 1 Stunde gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Carolin Helf Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: Mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mühlhausen / Tairnbach / Rhein-Neckar-Kreis: K4271 nach Verkehrsunfall derzeit gesperrt - Sperrung teilweise aufgehoben - PM Nr. 3

    Mühlhausen / Tairnbach / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Die Unfallaufnahme zwischen Mühlhausen und Tairnbach ist beendet. Die vermutlich nur leicht verletzten Fahrzeugführer wurden vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Die Vollsperrung wurde aufgehoben. Alle Fahrbahnen sind wieder frei befahrbar. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Jens Riemenschneider Telefon: 0621 174 1111 E-Mail: mannheim.pp.fest.flz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mannheim-Rheinau: Verkehrsunfall zwischen Pkw und Lkw - Rettungshubschrauber im Einsatz - PM Nr.1

    Mannheim-Rheinau (ots) - Gegen 16.25 Uhr kam es auf dem Edinger Riedweg in Mannheim zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem 7,5t Lkw. Der Fahrer des Pkw musste durch die eingesetzte Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Derzeit befinden sich starke Kräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst vor Ort. Ein Rettungshubschrauber befindet sich auf Anflug. Nähere Umstände sind bislang nicht bekannt. Die Unfallaufnahme dauert an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Tobias Misch Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Heddesheim / Rhein-Neckar-Kreis: Schwerer Verkehrsunfall auf der L631 // Pressemitteilung Nr. 3

    Heddesheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Die Unfallaufnahme durch Beamte des Verkehrsdienstes Mannheim ist seit 16.45 Uhr beendet.Sämtliche Sperrungen sind aufgehoben. Der Verkehr fließt wieder. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Tobias Misch Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mühlhausen / Tairnbach / Rhein-Neckar-Kreis: K4271 nach Verkehrsunfall derzeit gesperrt - Sperrung teilweise aufgehoben - PM Nr. 2

    Mühlhausen / Tairnbach / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Mühlhausen / Tairnbach / Rhein-Neckar-Kreis: K4271 nach Verkehrsunfall derzeit gesperrt - Sperrung teilweise aufgehoben - PM Nr. 2 Die Vollsperrung zwischen Mühlhausen und Tairnbach konnte teilweise wieder aufgehoben werden. Der Verkehr wird aktuell durch Kräfte des Polizeireviers Wiesloch im Wechsel an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Unfallaufnahme dauert derzeit noch an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Maike Niedermayer Telefon: 0621 / 174 - 1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Heddesheim / Rhein-Neckar-Kreis: Schwerer Verkehrsunfall auf der L631 // Pressemitteilung Nr. 2

    Heddesheim (ots) - Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der L631 liegen den Unfallermittlern erste Ermittlungsergebnisse vor. Eine Autofahrerin war von Viernheim kommend in Richtung Heddesheim unterwegs, als sie kurz nach der Einfahrt des Golfclubs aus noch unbekannter Ursache alleinbeteiligt in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam und mit einem Baum kollidierte. Die Autofahrerin konnte von den Einsatzkräften nur noch tot aus dem Fahrzeug geborgen werden. Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Stefan Wilhelm Telefon: 0621 / 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mühlhausen / Tairnbach / Rhein-Neckar-Kreis: K4271 nach Verkehrsunfall derzeit gesperrt

    MannheimMühlhausen / Tairnbach / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Aufgrund eines Verkehrsunfalls ist die K4271 zwischen Tairnbach und Mühlhausen derzeit in beide Richtungen gesperrt. Gegen 15:00 Uhr waren zwei PKW frontal zusammengestoßen. Polizei- und Rettungskräfte sind derzeit vor Ort. Nach ersten Informationen sind die Fahrer der beiden PKW bereits vor Ort in ärztlicher Behandlung. Es wird gebeten, die Strecke zwischen Mühlhausen und Tairnbach zu meiden. Die K4271 ist aus Mühlhausen kommend ab dem Kreuzungsbereich zur Hauptstraße voll gesperrt. Die Hauptstraße in fahrtrichtung B 39 ist befahrbar. Aus Tairnbach kommend ist die Straße unmittelbar vor der Unfallörtlichkeit voll gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Maike Niedermayer Telefon: 0621 / 174 - 1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Heidelberg, Mannheim: "Poser"-Kontrollen im Stadtgebiet - Bilanz der Ermittlungsgruppe Poser

    Heidelberg / Mannheim (ots) - Auch am vergangenen Wochenende war die Ermittlungsgruppe Poser wieder verstärkt in den Stadtgebieten Heidelberg und Mannheim im Einsatz. Ziel der andauernden Maßnahme ist und bleibt es Ordnungsstörungen und Lärmbelästigungen - ausgehend von auffälligen Verkehrsteilnehmern - frühzeitig zu unterbinden, Verstöße konsequent zu ahnden und verkehrsunsichere Fahrzeuge aus dem Verkehr zu ziehen. Bereits ab den Nachmittagsstunden bis tief in die Nacht kontrollierten die Verkehrsexperten der Ermittlungsgruppe von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag über 100 Fahrzeuge und mehr als 130 Personen. In der Nacht von Freitag auf Samstag ergaben sich dabei sechs Ordnungswidrigkeiten die umgehend geahndet wurden. Dabei fielen Fahrer unter anderem wegen Lärmverstößen auf. Zudem wurden bei sechs Fahrzeugen Mängel festgestellt, die nun von den Verantwortlichen behoben werden müssen. In Mannheim organisierte sich die Szene zu einem Treffen auf einem Parkplatz eines Einkaufszentrums im Stadtteil Vogelstang. Ab 22 Uhr fanden sich dort knapp 150 Personen mit 100 Fahrzeugen ein. Um mögliche Störungen ausgehend von Anwesenden zu vermeiden, wurde durch die Beamten der Ermittlungsgruppe frühzeitig der Kontakt vor Ort gesucht. Dabei zeigten sich die Teilnehmer kooperativ wodurch nur wenige Verstöße geahndet werden mussten. Lediglich ein 25-Jähriger fiel durch seine unangemessene Fahrweise in den Fokus der Beamten. Bei der anschließenden Kontrolle mussten dessen Spurverbreiterung bemängelt werden, sodass die Betriebserlaubnis für seinen Ford erlosch. Von Samstag auf Sonntag wurde insbesondere zur Nachtzeit wieder ein steigendes Aufkommen von "Posern" in den Stadtgebieten festgestellt und konsequente Kontrollmaßnahmen durchgeführt. Neben 16 Ordnungswidrigkeiten wurden auch in dieser Nacht 14 Fahrer auf Mängel an ihren Fahrzeugen aufmerksam gemacht, die sie nun verpflichtet sind zu beheben. Zudem mussten insgesamt fünf auffälligen Fahrern, die sich besonders uneinsichtig zeigten, ein Platzverweis für die jeweiligen Stadtgebiete ausgesprochen werden um weiter Störungen durch diese zu verhindern. Bei zehn Fahrzeugen erlosch die Betriebserlaubnis, weil Umbauten durchgeführt wurden, die für den öffentlichen Straßenverkehr nicht zugelassen waren. Drei Fahrzeuge, darunter zwei Motorräder, wurden für die weiteren Ermittlungen sichergestellt. Diese hatten deutlich hörbare Änderungen an der Auspuffanlage vorgenommen. Die gezielten Kontrollen der Poser- und Eventszene werden auch zukünftig intensiv fortgesetzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Dennis Häfner Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Sinsheim: Brand eines Baucontainers

    Sinsheim (ots) - Weshalb ein Baucontainer am Sonntagnachmittag, kurz vor 15 Uhr, auf einem Firmengelände in der Hauptstraße in Brand geriet, ist nach wie vor unklar. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden wird auf rund 10.000.- Euro geschätzt. Nach den ersten Erkenntnissen soll das Feuer von einem Backofen ausgegangen sein. Inwiefern ein technischer Defekt vorlag oder ein fahrlässiges Verhalten beim Betrieb des Backofens, ist noch Gegenstand der Ermittlungen der Brandexperten des Polizeireviers Sinsheim. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mannheim-Neckarau: Falsche Wasserwerker erbeuten Bargeld - Zeugen gesucht

    Mannheim-Neckarau (ots) - Am Samstagmittag gegen 12:30 Uhr verschafften sich zwei bisher unbekannte Täter unter dem Vorwand, als Wasserwerker einen Wasserschaden überprüfen zu müssen, Zutritt zur Wohnung eines 97-Jährigen in der Wingertstraße. Noch während sich die beiden Unbekannten in der Wohnung befanden, klingelte eine Pflegekraft an der Hauseingangstür des Mehrfamilienhauses. Hierdurch aufgeschreckt, verließen die beiden Männer die Wohnung über das Treppenhaus. Die beiden unbekannten Täter entwendeten Bargeld im dreistelligen Bereich, sowie Sparbücher. Eine Personenbeschreibung liegt nicht vor. Zeugen, die verdächtige Personen im Bereich der Wingertstraße festgestellt haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0621 83397-0 beim Polizeirevier Mannheim-Neckarau zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Maike Niedermayer Telefon: 0621 / 174 - 1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Wiesloch/Heidelberg: Zunächst in Schlägereien verwickelt, dann Fahrrad gestohlen - Eigentümer gesucht

    weiß-grünes Bulls-Trekkingrad

    Wiesloch/Heidelberg: (ots) - Gleich drei Mal in einer Nacht hatte es das Polizeirevier Wiesloch mit einem 25-jährigen Mann zu tun. Kurz nach 1 Uhr am Sonntagmorgen soll er in der Schilleranlage eine Frau verprügelt haben. Als die erste Streife dort ankam, rannten sowohl der 25-Jährige, als auch sein Opfer davon und hielten sich im Schutz der Dunkelheit versteckt. Wie sich später herausstellen sollte, handelte es sich bei dem Opfer um die Partnerin des 25-Jährigen. Rund eine halbe Stunde später, gegen 1.30 Uhr, erschien der 25-Jährige mit einer Schnittwunde am Arm beim Polizeirevier und erstattete Anzeige gegen einen namentlich bekannten Verdächtigen und einen noch unbekannten Mittäter. Die beiden sollen ihn in der Nähe des Schillerparks verprügelt haben. Nach ersten Erkenntnissen hatten die beiden Täter dem 25-Jährigen wegen des vorherigen Schlagens seiner Partnerin, eine Abreibung erteilt. Zu Versorgung der Wunde wurde der 25-Jährige in eine Heidelberger Klinik gebracht. Gegen 5 Uhr wurde der 25-Jährige schließlich von einer Wieslocher Streife auf der B 3 bei Leimen Fahrrad fahrend angetroffen. Wie sich herausstellte, hatte der Mann nach dessen Entlassung aus dem Krankenhaus kurzerhand ein Fahrrad gestohlen und wollte damit nach Hause radeln. Zusätzlich zur Anzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung bekommt der 25-Jährige nun auch noch eine Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls. Der Eigentümer des sichergestellten Fahrrades, ein weiß-grünes Bulls-Trekkingrad, das vermutlich in der Heidelberger Weststadt entwendet wurde, ist bislang unbekannt und wird gebeten, sich beim Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • A6 / Sinsheim / Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall durch Sattelzug auf Tank- und Rastanlage - PM Nr. 2

    MannheimA6 / Sinsheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Entgegen der ersten Pressemitteilung wurden bei dem Verkehrsunfall auf einer Tank- und Raststätte am Montagmorgen zwei Personen leicht verletzt. Zudem stellt sich nach ersten Ermittlungen der Sachverhalt wie folgt dar: Der 47-jährige Fahrer eines Sattelzuges war aufgrund aufkommender Müdigkeit von der A6, Fahrtrichtung Heilbronn, auf die Tank- und Rastanlage abgefahren. Im Bereich der Durchgangsfahrbahn an den LKW-Parkplätzen schlief der Fahrer ersten Erkenntnissen zufolge ein und das noch fahrende Fahrzeug streifte zunächst den parkenden Sattelzug eines 37-Jährigen. Anschließend kollidierte der Sattelzug des 47-Jährigen dann mit einem Steinquader, schob diesen vor sich her und kollidierte dann mit einem weiteren parkenden Sattelzug eines 55-Jährigen. Der 47-Jährige wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Der 55-Jährige schlief zum Zeitpunkt der Kollision in seiner Fahrerkabine und wurde durch den Aufprall aus seiner Schlafkoje geschleudert. Hierbei verletzte er sich leicht und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Zusammenstoß mit dem Sattelzug des 55-Jährigen wurde der Tank des Fahrzeugs beschädigt. Der Kraftstoff lief jedoch gänzlich in das Überlaufbecken, so dass keine Gefahr für die Umwelt entstand. Der Gesamtschaden dürfte nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Bereich liegen. Der Verkehrsdienst ermittelt nun wegen Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den 47-Jährigen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Maike Niedermayer Telefon: 0621 / 174 - 1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Heddesheim / Rhein-Neckar-Kreis: Schwerer Verkehrsunfall auf der L631 // Pressemitteilung Nr. 1

    Heddesheim (ots) - Am Montagmittag gegen 13:20 Uhr kam es auf der L631 zwischen Heddesheim und Viernheim zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Landstraße ist derzeit voll gesperrt. Auch ein Rettungshubschrauber befindet sich im Einsatz. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Stefan Wilhelm Telefon: 0621 / 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Heidelberg-Bergheim: Zehnköpfige Gruppe schlägt zu - Wer hat etwas beobachtet?

    Heidelberg (ots) - Zwei Passanten beobachteten in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine zehnköpfige Gruppe auf dem Bismarckplatz, die um 1.30 Uhr einen Mitarbeiter der RNV verbal anging und die Situation zu eskalieren drohte. Als die beiden schlichtend eingreifen wollten, entgegnete die Gruppe Jugendlicher diesen mit Tritten und Schlägen, bevor sie flüchteten. Beide wurden dabei leicht verletzt und noch vor Ort von Rettungskräften behandelt. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach der Gruppe, die laut Aussagen aus zehn Personen im Alter von 16 bis 18 Jahren bestehen soll, verlief ohne Erfolg. Das Polizeirevier Heidelberg-Mitte sucht in diesem Zusammenhang nach weiteren Zeugen des Geschehens, die Hinweise zu den Tätern geben können. Diese werden gebeten sich unter 0621 174-1700 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Dennis Häfner Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Heidelberg-Altstadt: Nach körperlicher Auseinandersetzung Zeugen gesucht

    Heidelberg (ots) - Heidelberg-Altstadt: Nach körperlicher Auseinandersetzung Zeugen gesucht Nach einer Körperverletzung am frühen Sonntagmorgen sucht das Polizeirevier Heidelberg-Mitte nach Zeugen. Passaten sprachen gegen 4 Uhr Polizeibeamten, die im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft Heidelberg in der Altstadt eingesetzt waren, an und teilten mit, dass diese auf einen verletzten Mann in der Hauptstraße aufmerksam wurden. Der 25-Jährige wurde kurz zuvor, auf seinem Heimweg, von einer sechs-köpfigen Gruppe angesprochen und gleich darauf ins Gesicht geschlagen. Ihm gelang zunächst die Flucht, wurde dann aber wenige Meter erneut abgepasst und erneut ins Gesicht geschlagen. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Bismarckplatz. In diesem Zusammenhang suchen die Ermittler nach einem jungen Mann im Alter von ca. 20 Jahren mit lockigen Haaren und korpulenter Statur, der als Haupttäter beschrieben wurde. Zeugen des Vorfalls oder Hinweisgeber, werden gebeten, sich unter 0621 174-1700 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Dennis Häfner Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mannheim-Wohlgelegen: Autofahrer fährt auf Verkehrsinsel

    Mannheim (ots) - Am Sonntagmorgen gegen 04:30 Uhr fuhr ein unachtsamer Mercedes-Fahrer auf eine Verkehrsinsel in der Dudenstraße und verursachte einen Sachschaden in Höhe von mehr als 20.000 Euro. Der 27-Jährige war in Richtung Feudenheimer Straße unterwegs, als er nach links von der Fahrspur abkam und auf die dortige Verkehrsinsel fuhr. Hier beschädigte er ein Verkehrsschild sowie das Auto. Der Fahrer selbst blieb glücklicherweise unverletzt. Das Auto musste abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Stefan Wilhelm Telefon: 0621 / 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Mannheim

Stadt in Baden-Württemberg

  • Einwohner: 299.844
  • Fläche: 144.96 km²
  • Postleitzahl: 68159
  • Kennzeichen: MA
  • Vorwahlen: 0621
  • Höhe ü. NN: 97 m
  • Information: Stadtplan Mannheim

Das aktuelle Wetter in Mannheim

Aktuell
15°
Temperatur
12°/21°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Mannheim