Rubrik auswählen
 Mannheim
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Mannheim

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Mannheim los ist.

Seite 1 von 10
  • Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen im Saukopftunnel / Tunnel aktuell gesperrt / Einsatzkräfte vor Ort / PM 2

    Weinheim (ots) - Am Sonntag, gg. 13:45 Uhr, kam es im Saukopftunnel (B 38) zu einem größeren Verkehrsunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen. Sieben Personen wurden hierbei zum Teil schwer verletzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr eine 61-jährige VW-Fahrerin die B 38 von der hessischen Seite kommend und hielt ihr Fahrzeug im Tunnel aus unbekannten Gründen an. Hierbei stand sie etwa hälftig auf einem dort befindlichen Gehweg. Nachdem sie von mehreren Fahrzeugen überholt worden war, beschleunigte sie ihr Fahrzeug und überholte, etwa hälftig auf dem Gehweg fahrend, einen 65-Jährigen mit seinem Ford, auf der rechten Seite und kollidiert seitlich mit diesem. Der Ford-Fahrer war ebenfalls aus Richtung Hessen kommend unterwegs. Anschließend fährt sie auf eine vor dem Ford fahrende 42-jährige Renault-Fahrerin auf und kommt in den Gegenverkehr. Dort kollidiert sie mit einer 61-jährigen Fahrerin eines Mini und stößt frontal mit einem hinter dem Mini fahrenden 32-jährigen Ford-Fahrer zusammen und kommt zum Stillstand. Durch umherfliegende Trümmerteile wird der Mazda einer 51-Jährigen beschädigt. Nach bisherigen Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass die 61-jährige Unfallverursacherin kurz vor dem Unfall einen medizinischen Notfall erlitten hat. Sie wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Der 32-jährige Ford-Fahrer und seine Beifahrerin wurden ebenfalls mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Bei keinem der Schwerverletzten besteht aktuell Lebensgefahr. Der 65-jährige Ford-Fahrer und drei Kinder (6, 10 und 13 Jahre alt), welche im Renault saßen, wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Abgesehen von dem Mazda waren die übrigen Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mind. 100.000 Euro geschätzt. Am Tunnel entstand kein Schaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der erforderlichen Reinigungsarbeiten durch eine Spezialfirma war der Saukopftunnel bis ca. 19:30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Größere Verkehrsbeeinträchtigungen blieben hierdurch aus. Die freiwillige Feuerwehr Weinheim war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort. Der Verkehrsdienst Heidelberg hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Thomas Dierich, PvD Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Sinsheim - Brand zweier Aufenthaltscontainer

    Sinsheim (ots) - Am Sonntagnachmittag gerieten gegen 15.00 Uhr in der Sinsheimer Hauptstraße zwei Container einer Firma in Brand, die von den dortigen Mitarbeitern als Aufenthaltsräume genutzt werden. Die Brandursache ist bislang unklar, könnte jedoch im Bereich des Backofens einer installierten Küche zu finden sein. Der Sachschaden dürfte sich im mittleren fünfstelligen Bereich belaufen. Die Feuerwehr Sinsheim konnte den Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Es wurde niemand verletzt. Das Polizeirevier Sinsheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim PvD Adrian Rehberger Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen im Saukopftunnel / Tunnel aktuell gesperrt / Einsatzkräfte vor Ort / PM 1

    Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am 22.05.2022 um ca. 13:45 Uhr kam es auf B38 im Saukopftunnel zwischen Weinheim und Nieder-Liebersbach zu einem Verkehrsunfall zwischen mehreren Fahrzeugen. Polizei und Rettungsdienst sind aktuell vor Ort im Einsatz. Der Saukopftunnel ist in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Ricardo Wegener, PvD Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Heidelberg - Betrunken vom Unfallort geflüchtet

    Heidelberg (ots) - Nachdem er in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwischen 23.40 Uhr und 04.00 Uhr im Gaiberger Weg auf dem Königstuhl mit 0,94 Promille mit seinem Kia einen Unfall verursacht hatte, flüchtete der mutmaßliche Verursacher zunächst von der Unfallstelle. Nachdem Zeugen auf das im Abhang stehende Fahrzeug aufmerksam wurden und die Polizei verständigten, konnte der 21-Jährige in der Nähe seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Da er Verletzungen im Gesichtsbereich aufwies, wurde er in einem Heidelberger Krankenhaus untersucht. Im Anschluss musste er zunächst eine Blutprobe und danach seinen Führerschein abgeben. Beim Unfall entstand Sachschaden am Fahrzeug und an insgesamt drei Leitpfosten, die der Fahrer offensichtlich umgefahren hatte. Zeugen, die Hinweise zum Fahrer geben können, dürfen sich beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte unter 0621 174-1700 melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim PvD Adrian Rehberger Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Heidelberg - Körperverletzung auf dem Nachhauseweg

    Heidelberg (ots) - Opfer eines körperlichen Angriffs wurde ein 23-jähriger Geschädigter, der sich am späten Samstagabend gegen 23.15 Uhr zusammen mit einem Freund an der Straßenbahnhaltestelle SRH Campus in Heidelberg-Wieblingen auf dem Nachhauseweg befand. Dort wurde er unvermittelt aus einer dreiköpfigen Personengruppe heraus angegriffen und geschlagen, während sein Begleiter versuchte, deeskalierend auf die Angreifer einzuwirken. Im Anschluss gingen die unbekannten Täter flüchtig. Es soll sich um 3 Männer im Alter von 25-30 Jahren gehandelt haben, die möglicherweise rumänisch oder polnisch sprachen. Das Polizeirevier Heidelberg-Süd hat die Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim PvD Adrian Rehberger Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mannheim-Innenstadt: Vollbrand einer Garage im

    Mannheim-Innenstadt (ots) - Gegen 01:34 Uhr meldeten Anwohner einen Brand in der Mannheimer Innenstadt. Da zuerst nicht bekannt war, ob ein Wohnhaus selbst von dem Brand betroffen war, rückte die Feuerwehr Mannheim mit einem kompletten Löschzug aus. Vor Ort konnte aber schnell der genaue Brandort bestimmt werden. Hier war eine von vier freistehenden Garagen in einem Hinterhof in Brand geraten. Ein Übergreifen auf andere Wohngebäude drohte aber nicht. Das Feuer selbst konnte schnell gelöscht werden. Über die genaue Brandursache sowie die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Menschen kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Maik Domberg Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mannheim - Mögliche Unfallflucht auf der A 6 - Zeugen gesucht

    Mannheim (ots) - Zu einem Unfall kam es am Freitagmittag gegen 12.50 Uhr auf der A 6 zwischen dem Autobahnkreuz Mannheim und dem Autobahnkreuz Viernheim, als ein PKW die dortige Leitplanke touchierte und hierbei Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro verursachte. Der Fahrer des PKW gab an, dass ein LKW vom mittleren Fahrstreifen abrupt nach rechts zog und er daraufhin seinen PKW ruckartig nach rechts lenken musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierbei habe er dann die Leitplanke touchiert. Der vermeintliche Unfallverursacher habe sich dann mit einem LKW mit weißer Fahrerkabine und roter Plane am Sattelauflieger unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Ob der Unfall tatsächlich vom beschriebenen LKW verursacht wurde oder der PKW-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit die sogenannte schwarze Ausfahrt an der Örtlichkeit nutzen wollte und hierbei verunfallte, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei Mannheim unter 0621 470930 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim PvD Adrian Rehberger Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mannheim-Neckarstadt: Verkehrsunfall mit Personenschaden - PM Nr.2:

    Mannheim (ots) - Am Samstagvormittag, gegen 10.00 Uhr, überquerte eine 60-jährige Fahrradfahrerin nach bisherigen Erkenntnissen bei Rotlicht die Feudenheimer Straße und wurde hierbei von einem Pkw erfasst. Die Fahrradfahrerin wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt und wurde in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand nur ein niedriger Sachschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Feudenheimer Straße in Fahrtrichtung Feudenheim für ca. 30 Minuten gesperrt. Zeugen die den Unfallhergang beobachtet haben und sachdienliche Angaben machen können werden gebeten sich beim Polizeirevier MA-Neckarstadt unter der Telefonnummer 0621-33010 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Daniel Damato Telefon: 0621 / 174 - 1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit 4 Verletzten - Unfallverursacher flüchtet von der Unfallstelle - Polizei sucht Zeugen - Pressemitteilung 2

    Hockenheim (ots) - Am Samstagabend, um 20.45 Uhr, befährt ein 22-jähriger BMW Fahrer den mittleren von drei Fahrstreifen der Talhausstraße in Richtung Hockenheim Stadt. In Höhe der Duttweiler Straße missachtete ein noch unbekannter Fahrer eines schwarzen VW Golfs die Vorfahrt des 22-Jährigen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern musste der 22-jährige ausweichen. Dabei kollidierte er mit einem verkehrsbedingt in der Duttweiler Straße stehenden Peugeot eines 31-Jährigen. Durch den Zusammenstoß schleuderten der Peugeot und der BMW in eine dort befindliche Baustelle. Der noch unbekannte Fahrer des VW Golfs setzte seine Fahrt fort, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern. Der 22-jährige BMW Fahrer und seine 21- und 20-jährigen Mitfahrer wurden leicht verletzt und vorsorglich in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der 31-jährige Lenker des Peugeot erlitt schwere, jedoch nicht lebensgefährliche, Verletzungen und wurde durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. An beiden Fahrzeugen, die nicht mehr fahrbereit waren, entstand insgesamt ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 29 000,- Euro. Beide mussten abgeschleppt werden. Zeugen und/oder Verkehrsteilnehmer, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, dem flüchtigen Unfallverursacher oder seinem Fahrzeug geben können werden gebeten mit dem Verkehrsdienst Mannheim, Tel: 0621/174-4220, Kontakt aufzunehmen Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Jan Freytag, PvD Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten - Rettungshubschrauber im Einsatz - Pressemitteilung 1

    Hockenheim (ots) - Derzeit sind Polizei und Rettungskräfte bei einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten im Bereich Talhausstraße / Duttweilerstraße im Einsatz. Über den Unfallhergang, den Grad der Verletzungen und Höhe der Schäden liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Im Bereich des Unfallortes kann es in Folge der Maßnahmen zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Jan Freytag, PvD Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mannheim/Almenhof: Nach Vorfahrtsverletzung Radfahrerin leicht verletzt

    Mannheim (ots) - Am Freitagmittag, gegen 13.45 Uhr, befuhr eine 22-jährige Radfahrerin die Rottfeldstraße. An der Kreuzung zur Mönchwörthstraße missachtete sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden 22-jährigen Ford-Fahrers und stößt mit diesem zusammen. Durch den Zusammenstoß stürzte die 22-Jährige auf die Fahrbahn und zog sich zum Glück nur Schürfwunden zu. Eine weitere medizinische Behandlung war nicht erforderlich. Während an ihrem Rad augenscheinlich kein Schaden festzustellen war entstand am Ford ein Schaden in Höhe von 200,- Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Jan Freytag, PvD Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: IPad aus Pkw gestohlen - Zeugen gesucht

    Mannheim (ots) - Am 20.05.2022 stellte eine 20-jährige Fahrerin eines Renault Clio ihren Pkw am Hockenheimer Bahnhof ordnungsgemäß zum Parken ab. Als Sie und ihre 2 Begleiterin gegen Mitternacht zu dem Fahrzeug zurückkamen mussten sie feststellen, dass ein oder mehrere Unbekannte dieses auf bislang nicht geklärter Art und Weise geöffnet hatten. Bei der Durchsicht der im Pkw befindlichen Gegenstände musste die 21-Jährige feststellen, dass ihr IPad 10.2 fehlte. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf ca. 800 Euro, während an ihrem Fahrzeug keine Schäden festzustellen waren. Zeugen und/oder Anwohner, die zur fraglichen Zeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Hockenheim, Tel.: 06205/2860-0, aufzunehmen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Jan Freytag, PvD Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mannheim-Innenstadt: Betrunken und unter Drogeneinfluss am Steuer

    Mannheim (ots) - Am frühen Samstagmorgen, gegen 00.05 Uhr, kontrollierten Beamte des Polizeirevier MA-Innenstadt einen 37-jährigen der durch seine unsichere Fahrweise im Bereich des Luisenrings aufgefallen war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 1,9 Promille. Nachdem im Fahrzeug Betäubungsmittel gefunden wurden, räumte der Fahrer ein vor Fahrtantritt Amphetamin konsumiert zu haben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden einbehalten. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Telefon: 0621 / 174 - 1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mannheim-Neckarstadt: Verkehrsunfall mit Personenschaden, Fahrbahnsperrung - PM Nr.1:

    Mannheim (ots) - Derzeit ist die Feudenheimerstraße in Fahrtrichtung Feudenheim in Höhe der Dudenstraße aufgrund eines Verkehrsunfall gesperrt. Nach bisherigem Kenntnisstand wurde eine Fahrradfahrerin von einem Pkw erfasst. Polizei und Rettungskräfte sind vor Ort. Es wird nachberichtet. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Daniel Damato Telefon: 0621 / 174 - 1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Oftersheim / Rhein-Neckar-Kreis: Radfahrer kollidieren - zwei Personen verletzt

    Oftersheim (ots) - Am Freitagmorgen, gegen 08.45 Uhr, kollidieren zwei Fahrradfahrer in der Mannheimer Straße an der Einbiegung zur Hockenheimer Straße. Durch den Zusammenstoß wurde ein 51-jähriger schwer und ein 60-jähriger leicht verletzt. Beide kamen in ein nahe gelegenes Krankenhaus und wurden medizinisch versorgt. Zeugen die den Unfallhergang beobachtet haben werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Schwetzingen unter der Telefonnummer 06202-2880 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Daniel Damato Telefon: 0621 / 174 - 1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Eberbach / Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

    Eberbach (ots) - Am Donnerstag den 19.05.2022 wurde im Zeitraum zwischen 07.25 bis 12.15 Uhr in einer Tiefgarage einer Pflegeeinrichtung in der Itterstraße ein geparkter BMW durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Zeugen die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf den Verursacher geben können werden gebeten sich unter der Telefonnummer 06271-92100 mit dem Polizeirevier Eberbach in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Daniel Damato Telefon: 0621 / 174 - 1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Sinsheim: Einbruch in Lebensmittelgeschäft, drei tatverdächtige Jugendliche ermittelt

    Sinsheim (ots) - In er Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen zunächst unbekannte Täter in ein Lebensmittelgeschäft in der Friedrichstraße ein. Sie hatten es offenbar auf Bargeld abgesehen; lediglich eine geringe Summe Wechselgeld fiel ihnen in die Hände. Bereits in der Nacht richteten sich die ersten Ermittlungen gegen ein jugendliches Trio im Alter von 14, 15 und 17 Jahren. Ein Teilgeständnis einer der Verdächtigen liegt den Ermittlern bereits vor. Die Ermittlungen werden von den Jugendsachbearbeitern des Polizeireviers Sinsheim fortgeführt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • 23-jähriger Verdächtiger einer gefährlichen Körperverletzung einstweilig in psychiatrischem Krankenhaus untergebracht; Staatsanwaltschaft Heidelberg und Kriminalpolizeidirektion Heidelberg ermitteln

    Wiesloch, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg ordnete die zuständige Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Heidelberg die einstweilige Unterbringung eines 23-jährigen Mannes in einem psychiatrischen Krankenhaus an. Der Mann steht im dringenden Verdacht, am Mittwoch, den 18.05.2022, gegen 19:45 Uhr in Wiesloch einen 32-jährigen Mann aus noch ungeklärten Gründen von dessen Fahrrad gezogen und zu Boden geworfen zu haben. Als der 32-Jährige aufstehen und vor dem Angreifer flüchten wollte, schlug ihm dieser mit einer Glasflasche gegen den Kopf. Anschließend versetzte der Tatverdächtige dem Geschädigten mehrere Schläge mit der Faust. Der Geschädigte erlitt erhebliche Verletzungen, welche ärztlich versorgt werden mussten. Aufgrund der psychischen Verfassung des Tatverdächtigen sprechen dringende Gründe für die Annahme, dass er die Tat im Zustand der Schuldunfähigkeit oder der verminderten Schuldfähigkeit begangen hat. Zumal der Tatverdächtige bereits mehrfach wegen erheblicher rechtswidriger Taten auffällig geworden war, ordnete der Ermittlungsrichter die einstweilige Unterbringung an. Anschließend wurde der Beschuldigte in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Stefan Wilhelm Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Heidelberg-Bahnstadt: Feuerwehr und Polizei nach Brandausbruch in Gebäude nach wie vor im Einsatz; Aufhebung der Warnmeldung

    Heidelberg-Bahnstadt (ots) - Die Warnmeldung, wonach Anwohner ihre Fenster und Türen geschlossen halten sollten, ist aufgehoben. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Jenny Elsberg Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Heidelberg-Bahnstadt: Feuerwehr und Polizei nach Brandausbruch in Gebäude nach wie vor im Einsatz - Nachlöscharbeiten dauern an; anhaltende Fahrbahnsperrungen; Pressemeldung Nr. 3

    Heidelberg-Bahnstadt (ots) - Nachdem am Freitagnachmittag gegen 13:15 Uhr in einem mehrstöckigen Gebäudekomplex in der Speyerer Straße/ Ecke Langer Anger ein Feuer ausgebrochen war, haben die Brandexperten der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg die weiteren Ermittlungen, insbesondere zur Brandursache, aufgenommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte das Feuer im Erdgeschoss des Bürogebäudes ausgebrochen sein und sich anschließend weiter in die oberen Stockwerke ausgebreitet haben. Durch die Hitzeentwicklung kam es vereinzelt zu kleineren Detonationen von im Gebäude befindlichen Propangasflaschen. Ein Baugerüst, welches den Komplex vollständig umgibt, wurde durch die Hitzeentwicklung stark in Mitleidenschaft gezogen. Ein Sachverständiger ist vor Ort und prüft derzeit die Statik der Konstruktion. Die Nachlöscharbeiten einzelner Glutnester dauern derzeit weiter an. Auch die umfangreichen Verkehrssperrungen rund um die Speyerer Straße werden bis auf Weiteres aufrechterhalten. Zur besseren Übersicht wurde zeitweise ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Das Gebäude wurde beschlagnahmt. Eine Begehung des Komplexes ist für die kommenden Tage geplant. Der Gesamtsachschaden dürfte sich nach derzeitigem Kenntnisstand auf mehrere Millionen Euro belaufen. Neben rund 60 Polizeikräften waren rund 150 Feuerwehrleute, bestehend aus der Berufsfeuerwehr Heidelberg, allen Freiwilligen Feuerwehren Heidelberg sowie Wiesloch, Walldorf, Schwetzingen und Leimen im Einsatz. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Anwohner werden weiterhin angehalten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Links zu den Pressemeldungen Nr. 1 und Nr. 2: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5227874 http://presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5227925 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Jenny Elsberg Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Mannheim

Stadt in Baden-Württemberg

  • Einwohner: 299.844
  • Fläche: 144.96 km²
  • Postleitzahl: 68159
  • Kennzeichen: MA
  • Vorwahlen: 0621
  • Höhe ü. NN: 97 m
  • Information: Stadtplan Mannheim

Das aktuelle Wetter in Mannheim

Aktuell
17°
Temperatur
13°/26°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Mannheim