Rubrik auswählen
 Mihla

Polizeimeldungen aus Mihla

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Motorradfahrer allein verunfallt

    Crawinkel - Landkreis Gotha (ots) - Auf der Landstraße zwischen Crawinkel und der Wegscheide verletzte sich ein 53-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer. Der Mann aus Sömmerda war am Samstag, 25.09.2021, gegen 17.30 Uhr alleinbeteiligt in einer Rechtskurve weggerutscht. Der Triumphfahrer kam in ein Krankenhaus. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. (sus) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Inspektionsdienst Gotha Telefon: 03621/781124 E-Mail: dsl.gotha.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
  • Telefontrickanrufe

    Landkreis Gotha (ots) - Am Samstagabend kam es mehrfach zu sogenannten Telefontrickanrufen, in welchem persönliche und wirtschaftliche Gegebenheiten erfragt worden waren. Danach brachen die Telefonate der falschen Polizeibeamten abrupt ab. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei Gotha erneut und eindringlich, weder Daten über die eigene finanzielle Situation noch Angaben zur Lebenssituation am Telefon Preis zu geben. (sus) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Inspektionsdienst Gotha Telefon: 03621/781124 E-Mail: dsl.gotha.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
  • Fahrt unter Drogen

    Bad Tabarz - Landkreis Gotha (ots) - Am Freitagabend um 23.00 Uhr wurde der Fahrer eines Audi A3 in der Inselsbergstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der beim 36-jährigen Fahrzeugführer durchgeführte Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamin. Außerdem hatte der Mann keine gültige Fahrerlaubnis. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Ein Ermittlungsverfahren gegen den Fahrer wurde eingeleitet. (sus) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Inspektionsdienst Gotha Telefon: 03621/781124 E-Mail: dsl.gotha.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
  • Hecke nach Unfall beschädigt und geflüchtet

    Trügleben - Landkreis Gotha (ots) - Eine bislang unbekannte Fahrerin eines orangefarbenen Pkw kollidierte am Freitag, 24.09.2021, gegen 16.40 Uhr im Windmühlenweg mit einer Hecke einer 52-jährigen Anwohnerin. Die Frau befuhr aus Richtung B7 auf dem Windmühlenweg in Richtung Friedensstraße. Auf der unbefestigten Fahrbahn verlor sie in einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr in die Hecke. Die Hecke wurde auf einer Länge von fünf Metern beschädigt. Die Pkw-Fahrerin flüchtete von der Unfallstelle in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise nimmt der Inspektionsdienst Gotha (Tel. 03621/781124) unter der Bezugnummer 0222525/2021 entgegen. (sus) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Inspektionsdienst Gotha Telefon: 03621/781124 E-Mail: dsl.gotha.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
  • Einbruch in Wohnhaus - Zeugen gesucht

    Mechterstädt - Landkreis Gotha (ots) - Zwischen dem 10.09.2021 und 24.09.2021 brachen bislang unbekannte Täter in der Lauchaer Straße in ein Mehrfamilienhaus ein, nächtigten augenscheinlich darin, entwendeten jedoch nichts. Ein Sachschaden an dem Haus in Höhe von circa 200 Euro verursachten der oder die Täter dennoch. Sachdienliche Hinweise nimmt der Inspektionsdienst Gotha (Tel. 03621/781124) unter der Bezugsnummer 0222580/2021 entgegen. (sus) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Inspektionsdienst Gotha Telefon: 03621/781124 E-Mail: dsl.gotha.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
  • 64-jährige Frau erhält Schockanruf; Polizei warnt von Betrugsmasche

    Eschwege (ots) - Polizei Witzenhausen 64-jährige Frau erhält Schockanruf; Polizei warnt von Betrugsmasche Am Freitagvormittag gegen 10.30 Uhr ist eine 64-jährige Einwohnerin aus Witzenhausen Opfer eines sog. "Schockanrufes" geworden. Eine junge Frau hatte sich offenbar mit den Worten "Mutti, Mutti...ich hatte einen Unfall" bei der 64-Jährigen gemeldet. Als die Seniorin weitere Fragen stellte, antwortete die Unbekannte, sie sei gerade bei der Polizei. Dem vermeintlichen Opfer kam das Gespräch allerdings zunehmend merkwürdig vor, so dass sie das Telefonat schließlich beendete, bevor es seitens der Anruferin zu weiteren, finanziellen Forderungen kam. Eine Nachfrage der Seniorin bei ihren tatsächlichen Töchtern ergab schließlich, dass diese nicht die Anruferinnen waren, so dass hier Betrüger versucht hatten, mittels der "Schockanrufmasche" zum Erfolg zu kommen. Hierzu gibt die Polizei die folgenden Tipps: -Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige Verwandte/Bekannte wissen kann. -Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis. -Lassen Sie sich von einem Anrufer nicht drängen und unter Druck setzen. Vereinbaren Sie frühestens für den kommenden Tag einen Gesprächstermin und überprüfen Sie die Angaben. -Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache. -Lassen Sie sich vom Anrufer die Telefonnummer geben und überprüfen Sie diese mit bereits bekannten Nummern. -Rufen Sie die jeweilige Person unter der lange bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. -Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. -Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110 und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.polizei-beratung.de Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Pressebericht 25.09.2021

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Verkehrsunfallflucht; Schaden 300 Euro; Polizei sucht Zeugen Am Freitagnachmittag hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer auf dem REWE-Parkplatz im Städtersweg in Bad Sooden-Allendorf einen dunklen Opel Insignia beschädigt und ist anschließend geflüchtet. Die Unfallzeit liegt zwischen 16.45 Uhr und 17.25 Uhr. Der Schaden an dem Insignia befindet sich an der hinteren, rechten Stoßstange und beträgt ca. 300 Euro. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen. Wildunfall Mit einem Frischling aus einer Rotte Wildschweine kollidierte am Samstagmorgen gegen 06.50 Uhr ein 57-jähriger Lkw-Fahrer aus Mühlhausen. Der Mann war auf der B 249 von Eschwege in Richtung Wanfried unterwegs, als etwa 2 km vor der Ortslage von Wanfried die Tiere unvermittelt die Fahrbahn überquerten. Das erfasste Tier überlebte den Aufprall nicht. An dem Lkw entstand ein Schaden von 500 Euro. Polizei Sontra Auffahrunfall; Schaden 900 Euro Ein 41-jähriger Autofahrer aus Meinhard ist am Freitagnachmittag gegen 15.10 Uhr auf den Wagen eines 18-Jährigen aus Eisenach aufgefahren. Beide Verkehrsteilnehmer wollten den Parkplatz an der B 27 bei Hoheneiche in Fahrtrichtung Sontra verlassen. Als der 18-Jährige verkehrsbedingt anhalten musste, erkannte dies der 41-Jährige zu spät und fuhr auf. Am Pkw des Verursachers entstand ein Schaden von 400 Euro, das Auto des 18-Jährigen wurde mit 500 Euro Schaden in Mitleidenschaft gezogen. Kleintransporter beschädigt städtischen Mülleimer; Schaden insgesamt 1650 Euro Aus Unachtsamkeit hat eine 33-jährige Frau aus Bad Sooden-Allendorf am Freitagmittag gegen 13.30 Uhr in Sontra in der Straße "Niederstadt" mit ihrem Kleintransporter einen Mülleimer gestreift. Dadurch hat die Frau einen Schaden von insgesamt 1500 Euro an ihrem Fahrzeug und in Höhe von 150 Euro an dem Mülleimer verursacht. Polizei Hessisch Lichtenau Streitigkeiten unter Nachbarn enden mit Körperverletzung Wegen Körperverletzung muss sich jetzt ein 59-Jähriger aus Großalmerode verantworten, der am Freitagabend gegen 18.25 Uhr bei nachbarschaftlichen Streitigkeiten gegen seine 42-jährige Nachbarin handgreiflich wurde. Nachdem es zunächst zwischen dem 59-Jährigen und dem 45-jährigen Ehemann der Frau zu einer verbalen Auseinandersetzung kam, erschien die Frau um den Streit der Männer zu schlichten. Daraufhin schlug der 59-Jährige die Frau aufs Auge. Über die Verletzungen ist nichts weiter bekannt. Die Eheleute brachten den Vorfall anschließend zur Anzeige, so dass gegen den 59-Jährigen jetzt wegen Körperverletzung ermittelt wird. Polizei Witzenhausen Wildunfälle Auf der L 3238 zwischen Gertenbach und Stiedenrode hat am frühen Samstagmorgen gegen 04.30 Uhr ein 19-jähriger aus Witzenhausen ein Reh erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall letztlich nicht. An dem Pkw entstand ein Schaden von 250 Euro. Ein Schaden von schätzungsweise 10.000 Euro entstand bei einem Wildunfall am Freitagabend auf der Bundesstraße B 451. Gegen 22.25 Uhr war eine 51-jährige Autofahrerin aus Hessisch Lichtenau mit ihrem Fahrzeug von Witzenhausen in Richtung Hundelshausen unterwegs und ist dabei mit einem Wildschwein zusammengestoßen. Das Auto war aufgrund der Beschädigung nicht mehr fahrbereit und musste später abgeschleppt werden. Blumenkübel beim Einbiegen beschädigt Ein 58-jähriger Autofahrer aus Witzenhausen hat aus Unachtsamkeit einen Blumenkübel beschädigt, als er am Freitagnachmittag gegen 15.25 Uhr von der Ermschwerder Straße nach rechts auf die B 451 einbiegen wollte. Die Schäden sind hier noch nicht abschließend beziffert. Polizeidirektion Werra-meißner-Pressestelle-; PHK Först Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Schnapsflasche auf den Kopf geschlagen -Platzwunde erlitten

    Ilmenau, Schwanitzstraße, (Ilm-Kreis) (ots) - Am Samstag, den 25.09.2021 gegen 05:30 Uhr wurde ein 24-jähriger in einer Seitenstraße der Friedrich-Hofmann mit einer Schnapsflasche auf den Kopf geschlagen und dabei leicht verletzt. Der 24- jährige erlitt eine Kopfplatzwunde und wurde zur medizinischen Erstversorgung ins Ilm-Kreis-Klinikum verbracht und hier nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. Hintergrund der Auseinandersetzung war, dass eine unbekannte Anzahl von Personen uneingeladen auf der Feier des 24-jährigen erschien. Diese wurden durch den 24- jährigen der Wohnung verwiesen, wodurch es zu Streitigkeiten kam. Im Rahmen dessen schlug der bislang unbekannte Täter dem 24-jährigen die Schnapsflasche auf den Kopf, wodurch dieser die Platzwunde erlitt. Zeugen oder Hinweisgeber, die die Handlungen beobachteten oder sonst zur Aufklärung beitragen können, werden gebeten, sich unter Angabe des Aktenzeichens ST/0222794/2021 bei der PI Arnstadt- Ilmenau zu melden. (sg) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau Telefon: 03677/601124 E-Mail: dsl.ilmenau.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
  • Elektro-Roller ohne Versicherungsschutz im öffentlichen Verkehrsraum geführt

    Ilmenau, Langewiesener- Straße (Ilm-Kreis) (ots) - Am Freitag, den 24.09.2021 gegen 07:05 Uhr befuhr ein 31- jähriger mit seinem E-Roller die Langewiesener- Straße. Hier wurde er durch Polizeibeamte angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. An dem E-Roller waren keine Versicherungskennzeichen angebracht. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen den 31-jährigen eingeleitet. (sg) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau Telefon: 03677/601124 E-Mail: dsl.ilmenau.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
  • Vorfahrt mißachtet- Unfall mit hohem Sachschaden

    Arnstadt, Mühlberger-Straße/Bertolt-Brecht-Straße (Ilm-Kreis) (ots) - Am Freitag, den 24.09.2021 gegen 11:15 Uhr befuhr eine 37-jährige Seatfahrerin die Mühlberger- Straße. Im Kreuzungsbereich zur Bertolt-Brecht- Straße missachtete die 37- jährige die Vorfahrtsregelung rechts vor links und kollidierte mit einem von rechts kommenden 66-jährigen Renaultfahrer. Hier kam es zur Kollision beider Pkws. Verletzt wurde bei hierbei niemand. Der an beiden Fahrzeugen entstandene Sachschaden wurde mit circa 91000,-EUR angegeben. Beide Fahrzeuge wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Gegen die 37-jährige Seatfahrerin wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. (sg) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau Telefon: 03677/601124 E-Mail: dsl.ilmenau.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
  • Verkehrsunfallflucht- Zeugen gesucht

    Ilmenau Ortsteil Oberpörlitz, Dorfplatz ( Ilm-Kreis) (ots) - Im Zeitraum vom Donnerstag, den 23.09.2021, 07:30 Uhr bis Freitag, den 24.09.2021, 10:30 Uhr beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug einen dort abtgestellten Pkw Opel Astra im Bereich der Fahrerseite. Der am Opel entstandene Sachschaden wurde mit circa 500,-EUR angegeben. Zeugen oder Hinweisgeber, die den Unfall beobachteten oder sonst zur Aufklärung beitragen können, werden gebeten, sich unter Angabe des Aktenzeichens VUS/0222226/2021 bei der PI Arnstadt- Ilmenau zu melden. (sg) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau Telefon: 03677/601124 E-Mail: dsl.ilmenau.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
  • Unter Drogeneinfluss am Steuer

    Liebenstein, Hauptstraße (Ilm-Kreis) (ots) - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle, die durch Beamte der Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau am Freitag, den 24.09.2021 gegen 18:20 Uhr in der Hauptstraße durchgeführt wurde, konnte der 23- jähriger Fahrer eines Pkw Citroen kontrolliert werden. Bei dem 23-jährigen wurde ein Drogenvortest durchgeführt. Dieser verlief positiv auf Amphetamin/Metamphetamin. Anschließend wurde mit dem Fahrzeugführer eine Blutentnahme im Ilm-Kreis-Klinikum Ilmenau durchgeführt. Ebenfalls wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz wurde gegen den 23-jährigen eingeleitet. (sg) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau Telefon: 03677/601124 E-Mail: dsl.ilmenau.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
  • Kundgebungen in Arnstadt

    Arnstadt (ots) - Am heutigen Freitag, dem 24.09.2021, fanden zwischen 14.00 Uhr und 19.00 Uhr zwei Kundgebungen in Arnstadt auf dem Riedplatz statt. An der Kundgebung des AfD Landesverbandes Thüringen nahmen ca. 200 Personen unter dem Thema "Bundestagswahl 2021" teil. An einer Versammlung unter dem Thema "Wir lassen uns die Demokratie nicht nehmen - kein Platz für rechte Hetze" nahmen ca. 70 Personen teil. Die Versammlungslagen wurden polizeilich begleitet. Neben den Beamtinnen und Beamten der LPI Gotha war die Bereitschaftspolizei Thüringen unterstützend im Einsatz. Auf Grund des Polizeieinsatzes kam es zu Beeinträchtigungen rund um den Riedplatz. Die Polizei bedankt sich für das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger von Arnstadt und Umgebung.(rz) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Telefon: 03621-782506 E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
  • Pressebericht 24.09.2021- 2 -

    Eschwege (ots) - Polizei Witzenhausen 16-Jährige stürzt mit Motorroller bleibt aber unverletzt Heute Morgen ist eine 16-Jährige aus Berkatal mit ihrem Motorroller ohne Fremdeinwirkung gestürzt, als sie um kurz vor 08.30 Uhr von Wendershausen Richtung Witzenhausen unterwegs war. Im Bereich der Kurve "Am Stieg" rutschte die 16-Jährige auf der regennassen Fahrbahn weg und geriet letztlich zu Fall. Die Schülerin blieb bei dem Sturz unverletzt. An dem Motorroller entstand ein Schaden von 500 Euro. Konflikt zwischen Lkw-Fahrer und Pkw-Fahrer; Lkw-Fahrer schlägt mit Taschenlampe zu Die Polizei in Witzenhausen ermittelt in einem Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung, nachdem es am Donnerstagabend auf dem Parkplatz an der B 27 unterhalb der Burg Ludwigstein zu einem eskalierenden Konflikt zwischen einem Lkw-Fahrer und einem Autofahrer gekommen war. Gegen 23.20 Uhr war ein 64-Jähriger aus Wilhelmshaven, der in seinem Sattelzug seine Ruhezeit verbringen wollte, gewaltsam auf einen 34-jährigen Autofahrer losgegangen. Der 34-Jährige hatte mit seinem Pkw auf dem Parkplatz angehalten und sich die Füße vertreten. Dabei war der Mann nach Angaben des Lkw-Fahrers mehrfach dicht und in auffälliger Weise an dessen Lkw vorbeigelaufen, wodurch sich der 64-Jährige massiv gestört und belästigt fühlte. Da der 34-Jährige auf die Aufforderung sich zu entfernen nicht reagierte, holte der 64-Jährige letztlich eine Stabtaschenlampe aus seinem Fahrzeug und ging auf den Autofahrer los. Im Zuge der Auseinandersetzung schlug der 64-Jährige seinem Kontrahenten mehrmals gegen den Kopf, woraufhin der Geschädigte u.a. eine Kopfplatzwunde erlitt, die später im Klinikum in Witzenhausen ambulant behandelt werden musste. Die Polizei ermittelt neben der Körperverletzung auch wegen versuchter Sachbeschädigung, da der 64-Jährige mit der Taschenlampe auch auf das Fahrzeug des 34-Jährigen eingeschlagen hatte, wobei aber letztlich keine Beschädigung entstanden war. Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Hakenkreuzschmierereien - Tatverdächtiger festgenommen

    Eschwege (ots) - Nachdem es in den vergangenen Wochen immer wieder zu dem Aufsprühen von Hakenkreuzen und anderen Symbolen, die den Straftatbestand der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen erfüllen, kam, führten die polizeilichen Ermittlungen am gestrigen Abend zu Festnahme eines 25-jährigen Eschwegers. Hintergrund In der Nacht vom 30./31.07.21 wurden derartige Vorfälle erstmalig polizeilich bekannt. Betroffen war die Unterführung zwischen der Straße "Am Baumesrain" und der Niederhoner Straße in Eschwege. Dort wurden unter anderem mehrere Hakenkreuze aufgesprüht. Auch an dem darauffolgenden Wochenende kam es in derselben Unterführung zu weiteren gleichgelagerten Straftaten, nachdem dort erneut derartige Motive aufgesprüht wurden (s. PM v. 12.08.21). In den darauffolgenden Tagen und Wochen kam es in unregelmäßigen Abständen immer wieder zu derartigen Straftaten, auch wurden teilweise Wahlplakate mit Hakenkreuzen im Bereich des Toom-Baumarktes und des Preußenplatzes beschmiert. Am 18./19.09.21 und 22.09.21 wurden dann verfassungswidrige Symbole auf Garagen im Bereich Lindenweg und Jasminweg im Eschweger Stadtteil "Heuberg" festgestellt. Hakenkreuze auch an Anne-Frank-Schule Am gestrigen Morgen (23.09.21) stellte man an dem Gebäude der Anne-Frank-Schule im Fliederweg in Eschwege mehrere aufgesprühte Hakenkreuze fest, was durch die Schulleitung zur Anzeige gebracht wurde. Aufgrund der fortdauernden Straftaten wurden bereits seit längerem durch die Polizeidirektion Werra-Meißner die Ermittlungen intensiviert, so auch am gestrigen Abend. Mit Unterstützung der OPE (Operative Einheit) der Polizeidirektion Werra-Meißner konnte dann ein Schriftzug "Sieg Heil" in der bereits mehrfach betroffenen Unterführung festgestellt werden, nachdem eine Zeugin dieses der Polizei meldete. Ein weiteres Hakenkreuz wurde durch die Beamten selbst im Bereich der Straße "Kuhtrift" bemerkt. An beiden Tatorten wurde festgestellt, dass die aufgesprühte schwarze Farbe noch sehr frisch war. Zur Beseitigung wurde daraufhin der Bauhof Eschwege informiert. 25-Jährigen bei Tatausführung angetroffen Im Zuge der Fahndung konnte dann gegen 22:50 Uhr am Tatort der Unterführung der 25-Jährige angetroffen werden, der gerade die frisch überstrichene Wand erneut mit einem Hakenkreuz übersprühte. Als er die Polizeikräfte bemerkte, versuchte er zu fliehen, konnte aber kurz darauf widerstandslos festgenommen werden. Ein mitgeführter Rucksack, der mit Spraydosen bestückt war, wurde sichergestellt. Der 25-Jährige wurde vorläufig festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt. Ihm werden mindestens zehn derartige Straftaten zur Last gelegt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Brand eines Wohnmobils nach technischem Defekt

    Georgenthal (Landkreis Gotha) (ots) - In Georgenthal kam es in der Bahnhofstraße auf einem Parkplatz zu einem Brand eines Wohnmobils der Marke Peugeot. Der 58-Jährige Halter gab an, dass es plötzlich unter dem Fahrersitz zu einem Kurzschluss an der Aufbaubatterie kam und verstaute Gegenstände Feuer fingen. Der Geschädigte erlitt leichte Verbrennungen und wurde durch einen Rettungswagen zur ärztlichen Behandlung in das Krankenhaus Friedrichroda eingeliefert. An dem Wohnmobil entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 5000 Euro und musste abgeschleppt werden.(rz) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Telefon: 03621-782506 E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
  • Einbruch in Hausverwaltungsgebäude - Laufrad entwendet

    Eisenach (ots) - Unbekannte Täter brachen im Zeitraum vom 23.08.2021 bis 13.09.2021 in ein Verwaltungsgebäude einer Hausverwaltung in Eisenach, Rennbahn ein. Die Täter hebelten die Gebäudeeingangstür auf und verursachten dadurch ca. 100 Euro Sachschaden. Aus dem Gebäude erbeuteten die Täter ein Laufrad im Wert von ca. 60 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Eisenacher Polizei unter dem Aktenzeichen 0221329/2021 zu melden.(rz) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Telefon: 03621-782506 E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
  • Mehrere Graffitis in Arnstadt

    Arnstadt (ots) - Am Donnerstag wurden bei der Polizei im Ilm-Kreis mehrere Graffitischriftzüge an Mehrfamilienhäusern in Arnstadt angezeigt. In der Franz-Schubert-Straße wurde an vier Hausfassaden durch Unbekannte mit roter Fettkreide mehrere teilweise politisch motivierte Schriftzüge geschmiert. Ähnliche Schriftzüge wurden an Hauseingangstüren in der Karl-Liebknecht-Straße festgestellt und angezeigt. Ein Zusammenhang zwischen den Taten an den beiden Örtlichkeiten ist naheliegend. Den Geschädigten Eigentümern entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. Die Polizei in Arnstadt-Ilmenau sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können und bittet diese unter den Aktenzeichen 0221381/2021 und 0221655/2021 mitzuteilen.(rz) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Telefon: 03621-782506 E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
  • Pressebericht 24.09.2021

    Eschwege (ots) - Polizei Eschwege Auffahrunfall; Schaden 200 Euro Zu einem Auffahrunfall kam es am Donnerstagmorgen um kurz vor 08.00 Uhr in der Straße Wolfsgraben in Eschwege. Hier hatte ein 59-jähriger Autofahrer aus Waldkappel zu spät erkannt, dass eine ihm vorausfahrende 39-Jährige Frau aus Wehretal mit ihrem Auto verkehrsbedingt anhalten musste. Bei dem folgenden Zusammenstoß entstand an beiden Autos ein Schaden von je 100 Euro. Verkehrsunfallflucht (1); Schaden 2000 Euro; Polizei sucht Zeugen Zwischen Mittwochmittag 12.00 Uhr und Donnerstagmittag 12.00 Uhr hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Nikolaiplatz in Eschwege beim Ein-bzw. Ausparken einen geparkten grauen Ford Focus gestreift und dadurch an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Die Polizei in Eschwege, die gegen den flüchtigen Verursacher wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt, schätzt den Schaden auf etwa 2000 Euro. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen. Verkehrsunfallflucht (2); Schaden 500 Euro; Polizei sucht Zeugen Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Donnerstagabend etwa gegen 20.10 Uhr in Bad Sooden-Allendorf. Hier beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen in der Straße "Ringau" abgestellten VW Transporter in schwarz. Der flüchtige Verursacher befuhr der Spurenlage nach zu urteilen die Unfallörtlichkeit aus Richtung Kirchstraße kommend, in Richtung Rathofstraße und entfernte sich dann unerlaubt nach der Kollision. Bei dem VW wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Der Schaden liegt hier bei 500 Euro. Hinweise nimmt hier ebenfalls die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen. 35-jähriger Autofahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs Wegen Trunkenheit im Verkehr ermitteln die Beamten der Eschweger Polizei gegen einen 35-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf. Den Beamten war am Donnerstagabend gegen 23.30 Uhr von Zeugen die auffällige Fahrweise des Mannes gemeldet worden, der auf der Landstraße aus Richtung Mc Donalds kommend in Richtung Innenstadt unterwegs war. Die Beamten konnten das beschriebene Auto schließlich anhalten und den verantwortlichen Fahrer einer Kontrolle unterziehen. Ein bei dem Fahrer durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen dann Wert von über 2 Promille, sodass eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins die Folge war. Sachbeschädigung an Bushäuschen; Schaden 400 Euro; Polizei sucht Zeugen An der Bushaltestelle "Wehrgasse" in der Leipziger Straße von Waldkappel, haben unbekannte Täter zwei Glasscheiben eingeschlagen. Der Schaden liegt bei 400 Euro. Die Tat geschah laut einem Zeugen, der das Bersten der Scheiben noch gehört hatte, am Donnerstagabend gegen 22.15 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen. Polizei Sontra Katze verendet nach Zusammenstoß mit Pkw Mit einer die Fahrbahn überquerenden Katze kollidierte ein 46-jähriger Autofahrer aus Rotenburg a.d.F. am gestrigen Abend gegen 20.30 Uhr. Der Mann war auf der Bundesstraße B 27 von Sontra-Mitte in Richtung Berneburg unterwegs, als das Tier die Fahrbahn kreuzte. Der Mann konnte nicht mehr bremsen und erfasste die Katze, die den Aufprall letztlich nicht überlebte. Am Pkw des 46-Jährigen entstand ein Sachschaden von 1000 Euro. Polizei Witzenhausen Sachbeschädigung durch Graffiti, Schaden 200 Euro; Polizei sucht Zeugen In der Walburger Straße in Witzenhausen haben Unbekannte zwischen Sonntag und Mittwoch 14.00 Uhr mittels schwarzer Sprühfarbe mehrere Schriftzeichen auf den Türrahmen einer Kirche (Michaels Kapelle) aufgesprüht. Die Polizei Witzenhausen ermittelt wegen des Schadens in Höhe von 200 Euro wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen, die unter der Nummer 05542/9304-0 Hinweise geben können. Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

    Original-Content von: Polizei Eschwege
  • Diebstahl aus Baucontainern

    Waltershausen (Landkreis Gotha) (ots) - Unbekannte Täter zerschnitten an drei Baucontainern auf einem Parkplatz im Klostermühlenweg in Waltershausen die Bügelschlösser und gelangten so ins Containerinnere. Aus den Arbeitsmittellagern wurden mehrere Baumaschinen, u.a. eine Rüttelplatte und diverse Flex, im Gesamtwert von knapp 10.000 Euro entwendet. Der Tatzeitraum lässt sich auf Mittwoch, 12:00 Uhr bis Donnerstag, 06:45 Uhr eingrenzen. Die Polizei Gotha sucht nun Zeugen, die verdächtigte Wahrnehmungen gemacht haben und bitte um Mitteilung unter dem Aktenzeichen 0220759/2021.(rz) Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gotha Telefon: 03621-782506 E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

    Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha
Seite 1 von 10
vor

Mihla

Gemeinde in Wartburgkreis

  • Einwohner: 2.262
  • Fläche: 31.58 km²
  • Postleitzahl: 99826
  • Kennzeichen: WAK
  • Vorwahlen: 036924
  • Höhe ü. NN: 200 m
  • Information: Stadtplan Mihla

Das aktuelle Wetter in Mihla

Aktuell
13°
Temperatur
13°/24°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Mihla