Rubrik auswählen
 Mönchengladbach
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Dritte Nachtragsmeldung zu "Schwerer Unfall in Dahl - PKW erfasst zwei Mädchen auf Fußgängerüberweg": Polizei sucht Zeugen zur Klärung des genauen Unfallhergangs

Mönchengladbach (ots) - Wie die Polizei am Montag, 21. Juni, berichtete, ist es an diesem Abend, um 20.54 Uhr an einem Fußgängerüberweg an der Rheydter Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Mädchen (5 und 12 Jahre alt) schwer verletzt worden sind. Die Polizei sucht weitere Zeugen, da der genaue Unfallhergang noch nicht abschließend geklärt ist.

Der 56-jährige Fahrer eines Daimler Chrysler wollte einen Supermarktparkplatz verlassen und bog hierfür von selbigem aus nach links auf die Rheydter Straße in Fahrtrichtung Brandenberger Straße ab. Nach nur wenigen Metern kam es zum frontalen Zusammenstoß mit den beiden Mädchen, die die Rheydter Straße zu Fuß auf dem dortigen Fußgängerüberweg, aus Sicht des Fahrers von rechts kommend, überquerten. Die 5-Jährige geriet unter das Auto.

Nach aktuellen Erkenntnissen hatten die Mädchen freie Sicht auf das sich langsam nähernde Auto und vor dem Wagen gab es keine Sichthindernisse. Zur weiteren Klärung des folgenschweren Unfalls, auch in Bezug auf die Insassenanzahl des Wagens, und seinem genauen Hergang bittet die Polizei namentlich noch nicht erfasste Zeugen, sich unter der Rufnummer 02161-290 zu melden. (cr)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach

Weitere beliebte Themen in Mönchengladbach