Rubrik auswählen
 Mülheim an der Ruhr
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Heimrauchmelder verhindert schlimmeres

Symbol5.JPG

Mülheim an der Ruhr (ots) -

In der Nacht zum Freitag, den 23.07.2021 wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Mülheim gegen 3.30 Uhr zu einem gemeldeten Zimmerbrand im Stadtteil Broich alarmiert. Die Bewohner des Hauses waren durch den Warnton des installierten Heimrauchmelders geweckt worden und hatten das Gebäude umgehend verlassen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war bereits eine Rauchentwicklung aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss erkennbar. Ursache für die Rauchentwicklung war ein Entstehungsbrand im Kinderzimmer des Hauses. Durch einen Trupp der Feuerwehr konnte der Brand schnell lokalisiert und gelöscht werden. Die betroffene Familie blieb unverletzt und wurde für die Dauer der Einsatzmaßnahmen durch Kräfte des Rettungsdienstes betreut.

Nach Abschluss der Löschmaßnahmen wurde das Gebäude belüftet. Der Einsatz der Feuerwehr war nach etwa einer Stunde beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Aufgrund der frühzeitigen Branderkennung durch den Heimrauchmelder wurde bei diesem Einsatz schlimmeres verhindert. Die Familie konnte das Gebäude frühzeitig verlassen, noch bevor sich der giftige Brandrauch weiter im Gebäude ausbreiten konnte. Die Feuerwehr weist in dem Zusammenhang noch einmal darauf hin: "Rauchmelder retten Leben". (MBö)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Mülheim an der Ruhr Telefon: 0208-455 92 E-Mail: leitstelle@muelheim-ruhr.de http://www.feuerwehr-muelheim.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr

Weitere Feuerwehreinsätze

Alle Feuerwehreinsätze aus Mülheim an der Ruhr

Weitere beliebte Themen in Mülheim an der Ruhr