Rubrik auswählen
 München
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Lebensretter zur Stelle (Untersendling-Maxvorstadt)

München (ots) - Mittwoch, 21. Juli 2021 Hansastraße und Elisenstraße

Zwei Männern ist am Mittwoch schnelle Hilfe zuteilgeworden, nachdem beide unabhängig voneinander auf dem Gehweg zusammengebrochen sind.

Ein 62-jähriger Fußgänger brach in der Hansastraße aus unerklärlichen Gründen zusammen, was jedoch nicht unbemerkt blieb. Ein weiterer Mann bemerkte den älteren Herrn und eilte ihm zur Hilfe. Wie sich später herausstellte, war dies ein Notarzt einer Münchner Klinik, der gerade privat unterwegs war. Der Fußgänger hatte einen Herzstillstand erlitten. Daher begann der Arzt sofort mit der Reanimation. Die alarmierten Rettungsdienstkräfte trafen wenig später ein und setzten sofort einen Defibrillator ein. Nachdem das Gerät mehrere Stromstöße gegeben hatte, konnten die Retter den Patienten stabilisieren und mit einem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus transportieren.

Am Abend ereignete sich ein fast identischer Notfall. Ein 56-jähriger Mann brach auf dem Gehweg in der Elisenstraße zusammen. Passanten handelten sofort, setzten eine Notruf ab und begannen mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Ein zufällig vorbeikommender Arzt und eine Polizeistreife setzten die weiteren Wiederbelebungsmaßnahmen fort, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges setzte den Defibrillator ein. Der eingetroffene Notarzt intensivierte die Maßnahmen. Kreislaufstabil wurde der Patient in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert.

Wissenswert:

Die Herzdruckmassage - zirka 100 mal in der Minute auf den Brustkorb drücken - rettet LEBEN. Sie können nichts verkehrt machen, es sei denn, Sie tun NICHTS!

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr

(sei2)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de

Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Feuerwehr München

Weitere beliebte Themen in München